Was tun gegen Gewalt an Frauen, Mädchen und Kinder?

Weltweit gibt es sehr viel Gewalt gegen Frauen, Mädchen.
Leider auch gegen Kinder.
Femizide.
Der gefährlichste Ort für Frauen und Mädchen ist leider ihr Zuhause: „Jede Stunde erleiden durchschnittlich 13 Frauen Gewalt in der Partnerschaft. Beinahe jeden Tag versucht ein Partner oder Expartner eine Frau zu töten. Fast jeden dritten Tag stirbt eine Frau durch ihren derzeitigen oder vorherigen Partner.“

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/gegen-gewalt-an-frauen-1817254

Aber Frauen und Mädchen werden auch unabhängig von ihren Partnerschaften Opfer von Gewalt. Die Palette reicht von Stalking, Bedrohung, sexuellen Übergriffen, Körperverletzung, Vergewaltigung, Zwangsprostitution, Freiheitsberaubung bis hin zu Mord und Totschlag.

Sollten sie etwas ändern? Wenn ja, was?

Sollten sie bei ihrem Einlassen auf Männer zurückhaltender sein?

Sollten sie sich schneller wehren, nicht so lange damit warten?

Sollten sie sich selbst ändern? Wenn ja, wie?

Was tun gegen die Gewalt gegen Frauen und Mädchen und Kinder?

Der Staat kann irgendwie nicht viel dagegen tun, sie auch nicht schützen.
Wie könnten sie sich selbst mehr schützen?

Freizeit, Männer, Religion, Islam, Deutschland, Politik, Frauen, Gewalt, Psychologie, Feminismus, Gesundheit und Medizin, Macht, Prostitution, Einwanderer, Aggressionsprobleme, Philosophie und Gesellschaft
Polizei? Jugendamt? Letzte Hoffnung? Bitte um Hilfe?

Bitte um NUR ernst gemeinte Antworten.

Mein Schwiegervater (ca. 65 Jahre alt, sehr gebildet und wohlhabend) hat eine 17 Jahre alte Tochter.

- Sie hat ein Drogenproblem (Cannabis, manchmal Chemie).

-Sie beklaut ihren Vater, bestellt Sachen mit einem Wert von insgesamt mehreren tausenden Euro auf Rechnung (ohne ihren Vater zu informieren), weil sie weißt, dass Ihr Vater es bezahlen muss.

-Sie trifft sich mit Sugardaddies (anfangs harmlose Fetish Befriedigung, mittlerweile Prostitution)

Ihr Vater macht alles für Sie, obwohl sie ihn jeden Tag beleidigt, anschreit und alles abbricht. Der Führerschein hat bis jetzt 3400 Euro gekostet, es waren 3 Fahrschulen, da sie nicht zu den Fahrstunden gekommen ist und jedes Mal rausgeschmissen wurde.

Ihr Vater hat ihr eine Ausbildung auf einer sehr guten Uni besorgt, natürlich ist sie oft nicht hingegangen und dank ihrem Vater darf sie die Ausbildung zum dritten Mal anfangen (Was sie natürlich nicht durchziehen wird)..

Ihre Mutter möchte mit ihr keinen Kontakt, bis sie sich normalisiert - da sie extrem asozial ist und sogar handgreiflich wurde.

Der Vater versucht alles für seine Tochter zu tun, was ihm nur möglich ist. Auch wenn man mit ihm spricht, er soll konsequent sein / sich nicht mehr terrorisieren lassen - geht es in ein Ohr und aus dem anderen wieder raus. Er würde alles für seine Tochter tun, auch wenn sie ihn davor ruinieren würde.

Die komplette Familie hat den Kontakt zu der Tochter abgebrochen. Er lässt sich jedoch jeden Tag das Leben zur Höhle machen. Er möchte das Jugendamt nicht einschalten.

Da ich als "Familienmitglied" (verlobter der Schwester) nicht länger zusehen kann ohne zu helfen, benötige ich Tipps. Was kann ich tun? Wie kann ich ihm helfen, damit er nicht mehr leiden muss. Er ist mittlerweile depressiv. Worte helfen nicht - egal wer was zu ihm sagt. Er möchte weder die Polizei, noch eine Psychologin noch das Jugendamt einschalten.

Wem kann ich sowas melden? Prostitution als Minderjährige, Drogenkonsum, Diebstahl (ihr Vater würde niemals etwas vor der Polizei zugeben)

Ich bin für jede Hilfe sehr sehr dankbar.

Familie, Betrug, Polizei, Sucht, Drogen, Psychologie, Diebstahl, Jugendamt, Kriminalität, Prostitution, asozial

Meistgelesene Fragen zum Thema Prostitution