Alleinebleiben beim Labradoodle/Australian Cobberdog?

Hey :3
Ich hätte eine Frage:
Meine Eltern und ich überlegen uns schon eine Weile einen Hund zu holen. Wir haben uns ewig informiert und uns schließlich nach einigem Suchen für den Australian Cobberdog/ Labradoodle entschieden (Ja mir ist bewusst dass das NICHT die selbe Rasse ist, zumal Labradoodles keine Rasse sind. Cobbis sind halt die ,Originalen‘ auf den Charakter gezüchteten Labradoodles ;P). Jetzt gibt es nur ein Problem:
Meine Eltern arbeiten natürlich (Bitte fragt jetzt nicht wie alt ich bin xD Alt genug dass mir bewusst ist dass alles passen muss bevor man sich nen Hund holt cx), und sind von morgens um 7 bis ca kurz nach 1 Mittags weg (Also meine Mutter). Das wären dann so 6-7 Stunden alleinesein für den Hund jeden Tag. Wir haben auch mit einem sehr seriösen (!) spanischen Züchter gesprochen (Cobberdogking) und der meinte dass das eigentlich kein großes Problem sein sollte, da der Cobbi ein moderner Hund ist der sich dem 21sten Jh. anpasst. Also würde das ja eigentlich klar gehen.
Aber es gäbe noch eine andere Lösung, von der ich mir aber nicht sicher bin ob sie sich nicht negativ auf die Psyche des Hundes auswirkt:
Meine Großeltern (beide noch sehr fit) wohnen über uns, also könnte der Hund Vormittag zu Ihnen und wir würden ihn mittags wieder zu uns nehmen. ABER ist das ok für den Hund so ,,hin und her geschoben‘‘ zu werden? Oder wird er dadurch verunsichert, verängstigt oder traurig?
Danke schön jetzt!
Lg

Tiere, Hund, alleine, Labradoodle

Meistgelesene Fragen zum Thema Labradoodle