Schönheitsop's haram, weil Allah uns perfekt erschuf, aber Beschneidung ist ok?

25 Antworten

Servus KayneAnnuk,

Gläubige halten sich an irgendwelche Dogmata, ohne sie zu hinterfragen - auch wenn sie unlogisch sind.

Rein von religiöser Argumentation her müsste Allah den menschlichen Körper perfekt erschaffen haben - und daher wäre weder eine Schönheits-OP noch eine Beschneidung notwendig.

Die Beschneidung im Islam kam aber vermutlich schlicht über Tradition mit in den Islam; Mohammed selbst kam "angeblich" ohne Vorhaut zur welt, aber wie gesagt steht das alles in Hadithen - das heißt in "Hörensagen" mit "der hat gesagt, dass der gesagt hat, dass Mohammed gesagt hat"

Du hast daher Recht: Es ist völlig unlogisch - die Beschneidung war ursprünglich auch nicht Teil des Islams, sondern stammt schlicht von Tradition ab; wo auch die durchgeführten "Beschneidungsfeste" herstammen.

Der wirkliche Ursprung von Beschneidung dürfte in Bezug mit sexueller Tabuisierung stehen - die Beschneidung entfernt die Vorhaut, die das empfindlichste Körperteil des ganzen Penis darstellt; sehr wahrscheinlich wurde die Beschneidung eingefhrt, um Sexualität einzudämmen (wie Selbstbefriedigung und Geschlechtsverkehr an sich) ohne dabei Männern die Fruchtbarkeit zu nehmen.

Hygienische Gründe für die Beschneidung in der Wüste gibt es nicht - eine Beschneidung macht den Penis eher unhygienischer und eine Beschneidung unter den damaligen Hygienebedingungen war ein riesiges Risiko, weswegen hygienische Grnde an den Haaren herbeigezogen sind.

Heute werden hygienische Gründe eher vorgeschützt, um eine Beschneidung zu rechtfertigen - Muslime sind da teilweise sehr kreativ, was das betrifft :D

Ich persönlich halte die religiöse Beschneidung für Genitalverstümmelung von Männern und nichts anderes ist es auch.

Das gehört meiner Meinung nach daher verboten :)

Lg

Deine Frage ist mehr als berechtigt.

Vor dem Hintergrund, dass die Beschneidung im Quran nicht gefordert wird, ist sie also auch aus islamischer Sicht abzulehnen.

Jede pseudo-islamische Forderung nach Beschneidung ist menschengemacht und strenggenommen Blasphemie.

KEINE Blasphemie ist es hingegen, sich einer Schönheits-OP zu unterziehen.

Der Unterschied besteht nämlich darin, dass die Beschneidung nach Ansicht der Befürworter NOTWENDIG sei, um aus diesem Knaben einen ordentlichen Muslimen zu machen, während der Wunsch nach einer Schönheits-OP die Vollkommenheit nicht in Frage stellt. Hier geht es lediglich um den individuellen Geschmack der betreffenden Person. Und der sollte wohl erlaubt sein.

Das soll nicht heissen, dass ich den Brustvergrößerungs-Wahn o.ä. gutheiße. Trotzdem bleibt das Privatsache und eines jeden Menschen gutes Recht. Das geht weder mich noch irgendeine Religion etwas an.


Aus islamischer sicht ist das was du sagst aber falsch. "und der sollte wohl erlaubt sein" ist deine Ansicht und nicht islamisch begründbar. 

Der Mensch wurde in Perfekter Form geschaffen und der Körper ist eine Leihgabe von allah für eine bestimmte zeit. Im Islam hat man sich mit dem zufrieden zugeben, was man bekommen hat, es sei denn man kann leid (bei einer Behinderung zb) oder nachträglich geändertes (durch zb einen Unfall oder verletzung) lindern/behandeln. das ist klar die islamische sichtweise (sunniten sind immernoch 85% aller muslime, also ist die sunitische Meinung am ehesten dazu zugebrauchen wenn man islamisch sagt)

Was du meinst ist also die meinung einer sehr kleinen minderheit. ergo kannst du es nicht als "islamisch gesehen" darstellen.

Des weiteren ist alleine schon der Gedanke, dass ein großer Busen (ggf.!) ein Fehlverhalten zu vermeiden übergeordnet ist für die Person, sollte grund geben in sich zu gehen und an seinem Glauben zu arbeiten. 

Vergängliche schönheit (vermeintliche schönheit) über die Taqua zu setzen ist islamisch falsch. 

solche damen und herren haben andere, weltliche, materialistische dinge der Gottergebenheit vorgezogen...

0

Übrigens ist auch SEHR streng genommen Beschneidung keine Blasphemie. 

Deine Aussage ist so Paradox, dass sie alle drei Religionen widerspricht, denn ein Prophet kann und würde nie Blasphemisch handeln, was du sogesehen über Abraham as sagen würdest. da 

solltest du deine aussagen deutlich überdenken und sorgfältiger auswählen. 

0
@YassineB87

Wenn ein Prophet nie blasphemisch handeln kann, wie erklärst Du uns dann bitte den Streitpunkt bezüglich Jesus Christus. Gottes Sohn oder doch nur Prophet? Wenn nur Prophet .... dann wäre es doch Blasphemie, sich als Gottes Sohn zu bezeichnen, oder nicht?

Wenn Du also recht hättest, dass ein Prophet nicht blasphemisch handeln könne, dann sprichst Du Jesus den Propheten-Status ab.

Zum Thema Beschneidung: Abgesehen vom "unfehlbaren" Islam hat es in anderen großen Weltreligionen durchaus Momente der Kurskorrektur gegeben, d.h. wo die Unfehlbarkeit revidiert und in Stein gemeißelte religiöse Weltanschauungen oder Handlungsweisen korrigiert wurden. Eine solche Kurskorrektur wäre auch hinsichtlich der Beschneidung dringend geboten, da sie

  1. die göttliche Schöpfung korrigiert (Warum kommen Jungs nicht ohne Vorhaut zur Welt, wenn das gottgefällig wäre? Ein 8tägiger Junge entscheidet das ja nun nicht wirklich selbst, so dass man überhaupt nicht mit dem Bund zu Gott begründen kann)
  2. aus medizinischer Sicht kritisch und gesundheitsgefährdend ist
  3. aus sexueller Sicht ausschließlich nachteilig zu bewerten ist
  4. aus hygienischer Sicht keinen einzigen Vorteil hat


Und es bleibt aberwitzig, wie Du eine Beschneidung rechtfertigen willst, die per se die Schöpfung wie sie ist als nicht perfekt deklariert. Und da sie im Quran nicht gefordert ist, Allah aber nicht vergesslich war, so ist sie auch nicht islamisch. Wäre die Beschneidung dermaßen obligatorisch und unabdingbar, hätte Allah uns das wissen lassen. Bei Gott, da stehen unwichtigere Dinge im Quran.


2
@DottorePsycho


Des weiteren ist alleine schon der Gedanke, dass ein großer Busen
(ggf.!) ein Fehlverhalten zu vermeiden übergeordnet ist für die Person, sollte grund geben in sich zu gehen und an seinem Glauben zu arbeiten.


Was wolltest Du hier eigentlich sagen? Da hat es Dir wohl ein paar Wörter verhauen.

2
@DottorePsycho

oh man, du möchtest wirklich mit mir jetzt über Jesus diskutieren?? da machst du einen Fehler, wenn du denkst ich sei nur ein beschränkter moslem und hätte keine ahnung von der Bibel oder Jesus... das ist ein Eigentor. Zu Jesus (und bitte lege mir keine woorte in den mund. er hat nie blasphemisch gehandelt ! )

1. Der 8 Tägige Junge war JESUS! am 1.1. wird seine Beschneidung auch bei manchen konfessionen gefeiert. tja wissen die meisten christen halt nicht mal, aber egal.

2. Zu der Gottes Sohn Thematik -  Gott nennt in der Bibel auch adam noah usw seinen Sohn! so gesehen sind wir alle gottes kinder. aber einen Leiblichen Sohn darum geht es nicht!!! Lies mal bitte  die Revised King John version - da steht Begotten! das wurde von 51 schulen der höchsten Emminenz korrigiert....weil es falsch ist. gott hatte keinen Sex mit Maria (starfirughla) Propheten werden auch alle spirits genannt. sind sie nun geister? nein sondern spirits im sinne von spirtuell. dazu solltest du erstmal die sprachlichen eigenschaften von Hibräisch und Griechisch verstehen. 

3. zu der fehlbarkeit. deine argumentation ist schlichtweg schwach.

NOCH MAL: ER sagt den Propheten, dies als ZEICHEN für den Bund zu tun. 

Kann denn nach deiner Auffassung sonst auch jeder Nackt rumlaufen?? den Gott hat uns ja so geschaffen in perfekter form. warum sollten wir uns bedecken?? weil er sagt bedeckt euch! er hätte uns ja auch gekleidet erschaffen können... Was sind das für argumentationen?!?

er sagt zu uns beschneidet die Jungen. also machen wir das . dass der Körper und Geist des Menschen in perfekter Form geschaffen wurde hat doch damit nichts zu tun. es ist KEINE KORREKTUR, SONDERN EIN BEFEHL UM EIN ZEICHEN ZU SETZEN

daher lass bitte so eine argumentation und vor allem jesus daraus.... vor allem wenn du auf dem Gebiet keine Ahnung hast

0
@DottorePsycho

Damit sage ich, dass es falsch ist das westlich eingeprügelte weltbild von Schönheit den Anordnungen Gottes überzuordnen. Wenn man das so empfindet sollte man seinen Glauben stärken um zu verstehen was wirklich bestand hat. und wie jeder weiss hat schönheit keinen bestand

0

Die Beschneidung eines Jungen gehört im Islam zur Hygiene und ist somit eine Veränderung die unterstützend wirkt bei der Körperhygiene. Desweiteren nimmt man sich damit ein Beispiel an all den Proheten, welche ebenfalls beschnitten waren, hat also auch einen religiösen Hintergrund.

Die Absicht ist immer das Entscheidende.

Bei der Beschneidung ist der Hintergrund und die Absicht für diesen Eingriff ein ganz anderer, als bei einer Schönheits Op.

... aber auch eine Schönheits Op gilt nicht unbedingt als verboten. Es kommt auf das warum an. Möchte man an seinem Körper etwas verändern lassen aus Komplexen und fehlendem Selbstbewusstsein? Dann ist es eine sinnlose Änderung des Körpers und gilt als unerwünscht. Jeder Mensch hat seine schönen Seiten, innerlich und äußerlich. Der Fokus liegt im Islam vor allem auf der eigenen Persönlichkeit, welche jeder zum schönen bearbeiten sollte. Das zählt zu der wirklichen Schönheit im Islam ...und wer von innen schön ist , strahlt dies nach außen hin auch aus.

Sich Selbstbewusstsein anzueignen, anstatt sich sinnlos zu verändern, ist islamisch gesehen besser.

Möchte man an seinem Körper aber etwas verändern lassen aus gesundheitlichen Gründen, oder weil man durch einen Unfall oder einer schweren Krankheit entstellt wurde, dann spricht allerings nichts gegen einen Eingriff.

Wir schneiden uns die Haare, die Fingernägel und die Fußnägel. All das ist auch eine Änderung der Schöpfung, aber sie ist nötig und dient der Hygiene :)

Bei der Beschneidung gehen die Meinungen da natürlich auseinander.

Leben und leben lassen.

Ich habe nichts gegen dich, aber die Beschneidung hat seine Wurzel bei den Juden und dient nicht der Hygiene. Es dient der Gesetzerfüllung und als ein Zeichen oder Siegel zwischen Gott und dem Menschen.

4
@TreuZuGott333

Der Islam baut auf dem Juden und Christentum auf und gilt als Vollendung. Ist also klar, dass die meisten religiösen Sitten ihren Anfang im Judentum haben.

0
@Duhaa

islam war die letzte Religion was kann da wahres dran sein ? Die Zeit wird Überall in der Welt  nach Jesus Geburt gezählt ?

1

Kontakt mit einem Jungen (Islam)?

Assalamu alaykum. Ich hoffe euch geht es gut. Ich habe seit kurzem Kontskt mit einem Jungen (nur übers Handy und freundschaftlich). Mir ist bewusst das dies haram ist. Ich möchte jedesmal den Kontakt abbrechen bevor es noch ernster wird und schmerzvoller. Jedesmal wenn ich kurz davor bin sagt mein nefs, dass dies nicht schlimm sei was ich tue. Ich weiss das die Sünde schlimm ist und schäme mich für mein nefs und dafür wozu er mich bringt. Könnt ihr mir helfen wie ich am besten diesen Kontakt abbrechen kann ohne ihn zu verletzen und ihm klar zu machen dass ich es für Allah tue. BarakAllahu feekum.

...zur Frage

Kleines Tattoo im Islam erlaubt?

ich würde mir gerne ein tattoo stehen lassen am Unterarm wo steht allah in arabischer schrift. ich bin aber Muslim. was ich weiss sind sie haram aber wenn es klein ist und dort allah steht schadet es meinen Körper nicht und bedeutet gutes. Ist so ein kleines tatoo ok oder trotzdem eine große sünde?

...zur Frage

Vorhaut beschneiden folgen?

Hallo Ihr lieben. Mein Vorhautbändchen reisst immer wieder etwas ein. Num habe ich die Möglichkeit mich komplett beschneiden zu lassen oder nur das Bändchen zu entfernen. Überlege es mir gerade mich gabz zu beschneiden lassen, da der Heilungsprozess genau gleich lange dauert und ich es hygenischer finde.

Meine einzige Sorge ist, dass die Eichel abstupft durch die Beschneidung und man unempfindlicher ist. Oder brauche ich mir da keine Sorgen machen ?

grüsse

...zur Frage

Was bedeutet der Hadith genau?

Abu Huraira, (möge Allah mit ihm zufrieden sein) berichtete: 

Der Gesandte Allahs (Allahs Frieden und Segen auf Ihm) sagte: 

"In der Nacht, in der der Gesandte Allahs (Allahs Frieden und Segen auf Ihm) sich auf der Nachtreise (Miraj) befand, wurden ihm zwei Gläser, eines mit Wein und eines mit Milch präsentiert.

Er schaute beide an und nahm das Glas mit der Milch.

Der Engel Gabriel sagte: Lobpreis auf Allah der Dich zum rechten Weg geleitet hat (Al-Fitra), hättest Du 

das Glas mit dem Wein genohmen, wäre deine Gemeinschaft/Nation fehlgeleitet worden." 

(Bukhari) 

Was meint Jibril hier? Warum sollte der Prophet Muhammad (Sallalahu alayhi wa sallam) obwohl er sowieso zu der Milch gegriffen hat zum Wein greifen? Soweit ich weiss ist in unserer Religion, Alkohol untersagt also habe ich hier nun 2 fragen!

A.) warum wird dem Propheten (Sallalahu alayhi wa sallam) Wein präsentiert? Wo es doch Haram ist?

B.) was meint Jibril damit wenn er sagt, "hättest du das Glas mit dem Wein genommen wäre deine Ummah/Nation fehlgeleitet".?

Möge Allah (subhana wa talla) mir mein unwissen verzeihen.

-Salaam.

...zur Frage

Was sagt ihr zur Vorhautwiederherstellung?

Ich haben eine Internetseite https://www.beschneidungsforum.de/index.php/Thread/6981-Vorhautwiederherstellung-eine-neue-100-ige-Vorhaut/ gefunden. Auf der Seite ist ein Link der zu einer Seite führt die sich mit der Vorhautwiederherstellung beschäftigt.

Ich wollte mal wissen wie ihr sowas findet?

Und wie ihr die Seite findet?

...zur Frage

Islam- Beschneidung traditionell

Salam aleikum Mein Sohn ist nun 4 Monate alt Ich und mein Mann haben uns schon vor der Geburt Gedanken gemacht wann er denn nun beschnitten werden soll Mein Mann meinte wir sollen es sofort nach der Geburt machen lassen Allerdings hat der Arzt und davon abgeraten und nun habe ich aus nicht bestätigten Quellen (heißt nicht von einem Gelehrten bestätigt) im Internet gelesen das die Beschneidung nur 'angenommen' wird wenn es auf traditionellem Weg gemacht werden würde.. Aber so ganz ohne Narkose und alles.. Es sind doch bestimmt gewaltige Schmerzen dann.. Ich will meinem Sohn das ungern antun..

Mein frage wäre also: Welches Alter ist 'perfekt' bzw. Ideal zum Beschneiden? MUSS es traditionell sein? Oder geht es auch einfach anders?

Danke im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?