Das hat nicht viel mit politischer Orientierung zu tun, sondern vor allem mit extremistischem Denken, und da sticht insbesondere "je weniger Verstand, desto mehr Faust" hervor.

Sinnentsprechendes kann man hin und wieder auch bei Autofahrern erleben, die eine Delle in den Kotflügel treten, weil die Batterie leergedudelt ist.

...zur Antwort

Manche haben echtes sexuelles Interesse, einige haben Spaß daran, Männer aufzureizen und dann abblitzen zu lassen, und wieder andere suchen mit allen Mitteln eine Begründung für die Sprechblase "bei Männern sitzt das Gehirn im Unterkörper". Es gibt auch Frauen, die stetig bestätigt haben wollen, wie attraktiv sie sind. Weitere Gründe sind ebenfalls denkbar.

...zur Antwort

Manche Menschen warnen kleine Kinder auch sinnentleert vor dem "Schwarzen Mann" u. ä., anstatt kindgerecht zu erklären, warum manches Verhalten gefährlich ist.

Ebenso ist es mit dem Warnen vor der geglaubten Hölle. Auch da ist es besser, im Fall des Falles vor möglichen schädlichen Folgen im Hier und Jetzt zu warnen, anstatt anderen mit Moralapostelei und religiösem Kopfkinokram auf den Keks zu gehen.

Ein noch besserer Weg wäre es jedoch, ganz einfach eine Hölle zu verhindern, indem Menschen darauf verzichten, sie im Hier und Jetzt allenorts aufzubauen und zu erhalten. Doch erfahrungsgemäß ist die Menschheit genau dazu außerstande.

...zur Antwort

Wem es besonders wichtig ist, unter dem Deckmantel "Religion" Feindschaftspflege zu betreiben, der muß natürlich solche Freundschaften vermeiden. Doch das ist eigentlich nur etwas für vernunftresistente Extremisten.

In allen anderen Fällen macht es Sinn, freundschaftlich miteinander umzugehen.

...zur Antwort

Wenn du mit "linke Politik" nicht unbedingt "Die Linke" oder "SPD" u. ä. meinst, sondern im abfälligen Sinn (wie linke Typen = hinterhältig, heuchlerisch), dann ja, obwohl bei genauer Betrachtung der Unterschied zwischen beidem zunehmend marginal wird (die bestehenden Restbestände an sozialer Gesinnung innerhalb der Politik dienen zumeist nur noch als Aushängeschilder).

...zur Antwort

"Opa" drückt ein Verwandschaftsverhältnis aus, nicht mehr und nicht weniger. Ebenso drückt auch "Papa" ein Verwandschaftsverhältnis aus.

Ich kenne deine Familienverhältnisse nicht. Aber angenommen, du bist frisch mit einer Frau liiert, sitzt mit ihr auf einer Parkbank und plötzlich kommt ein kleines Kind entlang und nennt dich Papa. Würdest du das gut finden?

...zur Antwort
Sonstiges:...

Betrachte das einmal im Umkehrschluß:

Angenommen, es gibt da einen Gott, dann hätte nach solcher Auffassung dieser Gott umgekehrt auch den Geist solcher Menschen, mit der zwangsläufigen Folge, daß das Dasein schon in den ersten Anfängen an sich selbst zugrunde gegangen wäre.

...zur Antwort
Sonstige Meinung

Ich hätte nichts davon, weil es mir völlig egal ist, welche Nationalität ich habe oder jemand anders hat. Hauptsache, die Chemie stimmt.

Allerdings könnte ein solcher Test für manch einen Rassisten Sinn machen. Ich stelle es mir lustig vor, wenn z. B. irgend ein Judenhasser per Gentest feststellt, daß er in relativ gerade Linie semitische Vorfahren hat, und wenn es obendrein auch noch alle seine Gesinnungskumpel erfahren.

...zur Antwort

Was willst du denn hier hören? Daß es zu 99 Prozent am Essen liegt, dürfte dir vermutlich schon längst klar geworden sein.

Reduziere die Kohlenhydrate (und die Nahrungsmenge), gib aber gleichzeitig darauf acht, dennoch ein Mindestmaß an Kohlenhydraten aufzunehmen, damit du nicht aus den Latschen kippst.

Im Internet findest du genügend Hinweise zu gesunder Ernährung. Daneben gibt es Ernährungsberatungen, und du hast sicher auch einen Hausarzt, der dir Geeignetes sagen kann.

...zur Antwort

Innerhalb der Bevölkerung ist die Mehrheit allem Anschein nach dafür, daß Einschränkungen stets nur für die anderen gelten.

Schaut man sich einmal die Liste der Verkehrstoten je 100.000 Fahrzeuge an, dann schneidet Deutschland sogar recht gut ab.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Verkehrstoten

Allerdings sagt die Anzahl Fahrzeuge nicht wirklich Brauchbares aus, weil es auch darauf ankommt, wieviele Kilometer damit gefahren werden und wieviele benutzte Straßen es gibt, auf denen sich diese Fahrzeuge bewegen.

Ich selbst bin für angemessenes Fahrverhalten und größtmögliche Rücksichtsnahme auf andere, aber ebenso bin ich dafür, daß die Verkehrsdichte, der Straßenzustand und auch die Belastungen im Arbeitsleben usw. nicht zur Ursache für Unfälle im Straßenverkehr werden.

Das ist dann alles sehr ideal gedacht, aber angesichts der tatsächlichen Mentalität der meisten Menschen ist es für lange Zeit noch eine Utopie.

...zur Antwort

Genau solche und noch größere "Wunder" gibt es doch ständig. Schau nur mal auf die kath. Kirche mit allen ihren sog. "Wundern"! Jahrmarktsgaukelei pur, Schwindel aller Art und daneben auch Verkennungen und Verdrehungen sind noch niemals aus der Mode gekommen.

...zur Antwort

Mäuse ziehen ihren Flüssigkeitsbedarf aus ihrer Nahrung und sind deshalb für gewöhnlich nicht auf Wasser in Form von Pfützen u. ä. angewiesen.

...zur Antwort

Entscheidungen werden vom Unterbewußtsein getroffen, und das schon lange vor dem Bewußtwerden getroffener Entscheidungen.

Im Bewußtsein werden nachträglich vermeintliche oder tatsächliche plausible Begründungen für die getroffende Entscheidung generiert, wobei sich bei sehr gründlicher Analyse zeigt, daß Entscheidungen der Selbstverwirklichung des Charakters eines Menschen dienen und nur selten eine rein rationale Grundlage haben.

...zur Antwort
Nein

Religiösen Unfug lernen sollte generell Privatangelegenheit derer sein, die es nicht lassen können. Ein allgemeiner Ethikunterricht reicht für die Schule völlig aus.

...zur Antwort

Das könnte dem Personalmangel abhelfen, aber wirklich gut wäre es nichts. Menschen haben eben einen unterschiedlichen Charakter, und es gibt relativ wenige Menschen, die charakterlich rundum für einen solchen Job geeignet sind.

Man verpflichtet auch keine professionellen Ladendiebe, als Verkäufer zu arbeiten, nur weil es irgendwo einen Mangel an Verkäufern gibt.

...zur Antwort

Sehr häufig entstehen nach Wurzelspitzenresektionen latente Entzündungsherde, die weitgehend schmerzfrei sind, aber für Streuinfektionen sorgen.

Oftmals haben es solche Zahnruinen an sich, bevozugt an Feiertagen, an Wochenenden oder bei sonstigen Gelegenheiten, bei denen es sogar schwer ist, einen Zahnarztnotdienst zu erreichen, innerhalb weniger Stunden einen akuten und sehr schmerzhaften Zustand anzunehmen.

Ich selbst halte es für sinnvoll, solche baldmöglichst Zähne entfenen zu lassen. Andere sehen das anders und opfern lieber aus Gründen der Eitelkeit ihre Gesundheit.

...zur Antwort
Erwärmung

Gegenwärtig wird es wärmer. Doch das Klima ändert sich über längere Zeiträume regelmäßig.

Ich halte die gegenwärtige Form der Diskussionen um die Erderwärmung für übertrieben populistisch. Zwar gibt es zweifelsfrei auch die menschengemachte zusätzliche Erderwärmung, jedoch dürfte die Gesamtbewertung ungeeignet sein, um daraus auf Abweichungen von Normwerten zu schließen.

Man könnte über die gesamte Erdgeschichte hinweg getrennt voneinander die Durchschnittstemperaturen der Kaltzeiten und dann die Durchschnittestemperaturen der Warmzeiten erfassen und so die Langzeittrends sichtbar machen, um halbwegs brauchbare Vergleichskriterien zu haben. Ein solcher Vergleich kommt aber in der Mainstreamdiskussion leider nicht vor. Stattdessen erleben wir eine recht unsinnigen Meinungskrieg, der im Hintergrund kommerzgesteuert ist und das unsinnige Ergebnis hervorbringt, daß allenorts immer nur versucht wird, den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben in der irrigigen Ansicht, damit etwas retten zu können.

Weil die Bemühungen verschwindend gering sind, auf Unnötiges ersatzlos zu verzichten, müssen wir oder spätestens die nächsten Generationen da durch. Die nächste Eiszeit, die auf jeden Fall auch irgendwann kommen wird, klärt dann die Sache wieder, aber aufgrund aller bisherigen Erfahrungen wohl auch nur dahingehend, daß dann die profitorientierte Bekämpfung der Erdabkühlung angesagt sein wird.

...zur Antwort