Warum ist es Haram wenn ein Muslim nicht beschnitten ist?

18 Antworten

Das hat vielleicht eher mit Tradition zu tun. Dennoch ist die Beschneidung eine Körperverletzung die durch nichts zu rechtfertigen ist, so es keine medizinischen Gründe dafür gibt.

Wenn die Beschneidung aus dem Grund vorgenommen wird, um die Empindlichkeit des Genitals zu reduzieren, so wäre auch die Entfernung der Klitoris nicht zu beanstanden. Eine Professorin einer Uni in Deutscjland hat gesagt, aus Gründen der Gleichberechtigung müssten auch  Mädchen beschnitten werden.

Die Natur hat uns so beschaffen wie wir sind. Alles was der Mensch glaubt, an sich verändern zu müssen, ist abwägig und sinnfrei.

Ob sich jemand schminkt, lange Fingernägel hat, ein Musikinstrument spielt, sich Musik anhört, das sollte jedem Menschen überlassen bleiben, was er macht. Sich nicht von religiösen Eiferern vorschreiben lassen, was nun Haram sei und was nicht.

Wenn man in manchen Foren liest, in denen Muslime fragen, ob dieses oder jenes nun Haram oder sonstwas sei, kann ich das nicht nachvollziehen. Jeder Mensch sollte sein Leben so gestalten dürfen, wie er es für richtig hält und sich nicht in Schranken verweisen lassen, die ihm ein freies Leben einschränken.

Es ist noch von niemanden der Beweis angetreten worden, dass es ein Leben nach dem Tode gibt. Man zwingt die Menschen daran zu glauben, um sie gefügig zu machen. Das ist bei den Christen nicht anders als bei den Muslimen.

Es ist nicht haram unbeschnitten zu sein. Die Beschneidung ist nicht mal unbedingt Pflicht. Das wird innerhalb der sunnitischen Rechtsschulen unterschiedlich bewertet. Diese stehen allerdings nicht im Wiederspruch zueinander, sondern gelten es alle vier (insgesamt sind es vier sunnitische Rechtsschulen die schiitischen unterscheiden sich soweit ich weiß nicht wesentlich von einander) als wahr und rechtgeleitet. Nach Koran und Hadithe (Berichtsammlungen über die Aussagen bzw Erklärungen des Propheten Mohamed) sind im sunnitischen Islam verschiedene Auslegungen möglich. Nach der hanafitischen Rechtsschule zum Beispiel ist sie nicht verpflichtend für Muslime wohingegen sie es in schafiitischen Rechtsschule eben schon Pflicht ist. Das ein Mann unbeschnitten ist, ist allerdings generell kein sündhafter Zustand. Sie ist aber auch nach hanafitischer Rechtsschule stark empfohlen, deswegen sind hanafi Muslime genauso oft beschnitten wie Schafiten. Das spielt vor allem bei der Gültigkeit von Gebeten eine Rolle und für bestimmte Reinigungsrituale vorteilhaft. Also nur wichtig für Muslime.

Nach einer Hadith des Propheten verstoßen bestimmte Handlungen eben nicht gegen die Schöpfung und ihre Durchführung ist entweder sehr stark empfohlen (oder ihre nicht Befolgung eventuell Sünde). Das sind zum Beispiel die Beschneidung von Jungen, das regelmäßige abrasieren der Intimbehaarung, das regelmäige entfernen von Achselhaaren (hier wird das auszupfen bzw wachsen oder ähnliches dem rasieren vorgezogen), das kürzen der Schnurbarthaare und schneiden der Fuß und Zehennägel. Körperbehaarung ist ja auch natürlich, die zu entfernen ist ja auch für die meisten selbstverständlich, aber eben nicht für alle. Jeder wie er mag.

Im Allgemeinen kann man sagen, dass es nach dem Islam nicht haram ist unbeschnitten zu sein. Wie manche Muslime darauf reagieren ist ja nicht unbedingt religiös bedingt, sondern eher kulturell oder weil sie es nicht gewohnt sind.

Warum man in ferner Vergangenheit auf die Idee gekommen ist der Mensch müsse das Werk des eingebildeten unsichtbaren Chefs korrigieren, ist heute nicht mehr nachvollziehbar - aber viele machen es trotzdem, weil sie "sicher gehen wollen" wenn der jüngste Tag kommt, "alle anderen auch beschnitten sind" und sie zu wenig Selbstbewusstsein haben sich dem entgegenzustellen oder weil sie den Leuten glauben, die (längst widerlegte) medizinisch-hygienische Gründe anführen.

Die wesentlich schlimmere weibliche Genitalverstümmelung (für die das Wort "Beschneidung" ein stark verharmlosender Begriff ist) wird mit ähnlichen kulturellen und religiösen "Traditionen" verteidigt und hat in erster Linie den Zweck der Frau die Lust am Sex weitestgehend unmöglich zu machen.

Die meisten Religionen haben ohnehin ein Problem mit Sex und sehen diesen als unerwünschte Ablenkung vom Wesentlichen (Missionierung und Beten zum Beispiel). Da heutzutage mehr Menschen im Bett "Oh Gott!" rufen, als in Kirche, Synagoge, Tempel und Moschee zusammen, ist dieses Konkurrenzdenken nachvollziehbar. Die meisten Religionen versuchen daher die Sexualität der Menschen zu kontrollieren und einzuschränken... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Woher ich das weiß:Beruf – Langjährige Tätigkeit als Life-Coach und Fachbuch-Autor

Sorry, wenn ich Dir da jetzt widerspreche: Hast Du EINMAL mit einer beschnittenen Frau Sex gehabt? Dann kannst Du es nicht beurteilen

. Beschnittene Frauen - wenn es richtig gemacht wurde, sind hingebungsvoller, als unbeschnittene

0
@Shurrack

Das ist der größte Sche** den ich hier bei GF jemals gelesen habe!

1

Ja! Ich HATTE auch Sex mit beschnittenen Frauen. Beim Rein-Raus ist es für den MANN kein spürbarer Unterschied. Zum Höhepunkt hat es bei ihr allerdings nicht gereicht und Lecken war dank ihrer Verstümmelung auch nicht erfolgreich...

Verbreite hier keinen Schwachsinn! Weibliche "Beschneidung" IST SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG für die es KEINEN Grund gibt, außer die Kontrolle/Beschränkung der weiblichen Sexualität durch den Mann!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

3

das  problem ist nicht der islam als religionsgemeinschaft , sondern der machtanspruch der kalifen ; deren beherrschungsvorstellung .

diese regeln ihre interne ss /stasi um sich positionieren . sonst würden die bei uns lebenden sich dem europäischen leben anpassen können und trotzdem nach dem echten friedlichen koran leben.       

das alte testament der christen wurde zum neuen angepasst , luther las dem papsttum die leviten .

wir haben viele sektierer , lassen sie in ihrem sinn leben .


warum schaffen da die islamischen gemeinschaften nur mord und totschlag untereinander.  

die verstümmelung der mädchen und jungen [ heutzutage ], ist wie hexenjagd im mittelalter .


Die Beschneidung im Islam ist eine Tradition von Abraham (Friede sei mit ihm) und wird aus hygienischen Gruenden vollzogen.
Der Gesandte Allahs (s) sagte: Zur urspruenglichen Natur der Menschen gehoeren fuenf Handlungen: Die Beschneidung, das Abrasieren der Schamhaare, das Kurzschneiden des Schnurrbarts, das Schneiden der (Finger- und Fuss-) Naegel und das Auszupfen der Achselhaare.

Gott will nur das Beste fuer uns und er hat es uns geboten und uns auserwaehlt indem Er sagte: 

Ihr seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen hervorgebracht worden ist. Ihr gebietet das Rechte und verwehrt Unrecht und glaubt an Gott... (3:110)

Hygienische Gründe?
Das ist doch nicht dein Ernst?😂😄

6
@Sandraaaa15

Die Hygiene ist bei beschnittenen Maennern einfacher und effektiver durchzufuehren. Laut einer australischen Untersuchung haben beschnittene Maenner ein geringeres Risiko, sich mit AIDS zu infizieren. Ausserdem berichten beschnittene Maenner intensiveren Orgasmen und groesserer Ausdauer.

1
@Fabian222

Achja Peniskrebs soll bei beschnittenen Maennern seltener auftreten als bei unbeschnittenen. 

1
@Fabian222

Die Hygiene ist bei beschnittenen Maennern einfacher und effektiver durchzufuehren. Laut einer australischen Untersuchung haben beschnittene Maenner ein geringeres Risiko, sich mit AIDS zu infizieren. Ausserdem berichten beschnittene Maenner intensiveren Orgasmen und groesserer Ausdauer.

Völliger Schwachsinn.

Die Hygiene wird durch eine Beschneidung erwiesenermaßen nicht verbessert; laut neueren Untersuchungen erhöht sich die HIV-Ansteckungsrate sogar (wegen Mikrorissen auf der Eichel und aufgrund der Tatsache, dass die Vorhaut Langerin produziert, was HIV abtötet) und beschnittene Männer klagen in Studien über deutliche Empfindlichkeits- und Lustminderungen.

Das sind daher nur vrogeschobene Gründe, die von einer männlichen Genitalverstümmelung ablenken sollen...

4
@Fabian222

Achja Peniskrebs soll bei beschnittenen Maennern seltener auftreten als bei unbeschnittenen.

Auch das ist falsch.

Peniskrebs kann sich an der Beschneidungsnarbe genauso bilden - und zudem ist das Risiko, bei einer Beschneidung zu sterben höher als jemals an Peniskrebs zu erkranken :D

1
@RobinFre

In solchen Studien koimmen ausschließlich Männer mit Vorher-Nachher-Vergleich, die im Erwachsenenalter beschnitten worden sind zu Wort.

Das ist bei Moslems natürlich nicht der Fall - hier besteht meistens kein Vorher-Nachher-Vergleich..

0

Aber im Islam ist doch Sex zur Fortpflanzung geeignet, nicht um spas zu haben (denn spas haben ist ja haram). Und intensivere orgasmen machen ja Spas und führen zu mehr Sex.
Ich versteh das nicht , kann mir das wer erklären? 😰😭😭
*Ironie

2
@Sandraaaa15

Der Islam betont das Vorspiel. Imam Ali der Cousin und Schwiegersohn des Propheten Muhammad sagte: Wenn du beabsichtigst Geschlechtsverkehr mit deiner Frau zu haben, ueberstuerze nichts, da deine Frau (auch) Beduerfnisse hat (welche befriedigt werden sollten).

1
@Sandraaaa15

In so gut wie jeder bekannten Religion dient Sex nur zur Fortpflanzung. Auch im Juden - und Christentum. Im gesamten Mittelalter diente Sex nur zwecks Fortpflanzung. 

Meine Güte. Denk doch mal nach: Das sind alte Schriften. Man muss sich nicht jedes Wort zu Herzen nehmen. Dir geht es aber offenbar eh nur darum den Glauben andere in den Dreck zu ziehen und zu hetzen. 

1

Also mit dem Beschneiden aufgrund des Glaubens davon halte ich auch nicht viel aber da muss ich Fabian222 Recht geben- es ist sehr viel hygienischer, da sich kein Schmutz, Talg, Schweiß, etc. mehr unter der Vorhaut sammeln kann.

1

Nein Sandra stimmt nicht. Der Islam sagt man soll viel Spaß haben im Sexleben. Es liegt auch Segen darin. Aber, nur verheiratete.

1

Unglaublich, mit welchem Populismus Du Dein Argument zu verteidigen versuchst, Fabian. Ich bin irritiert, dass Du so harte Worte anführst. Sowas zu sagen, mag okay sein. Aber einseitig so etwas dar zu tun, ist sehr schwierig.

1

und wird aus hygienischen Gruenden vollzogen.

Allah baut den Menschen und hinterher fällt ihm auf, dass nachgebessert werden muss, weil was mit der Hygiene nicht stimmt?

Erinnert an Rückrufaktionen von Toyota oder VW.

Ziemlich inkompetenter Gott den ihr da habt.

12
@HumanistHeart

Unser Gott (Islam, Christentum, Judentum) ist ein Einziger und es gibt keinen Gott ausser Ihn. Kein Geschoepf wurde vollkommen erschaffen. Warum sollte er etwas Seinesgleichen erschaffen? Er ist der einzig Vollkommene und allein Anbetungswuerdige.

0
@Fabian222

Kein Geschoepf wurde vollkommen erschaffen.....
Er ist der einzig Vollkommene

dann ist Gott weder vollkommen noch allwissend. du bemerkst den Wiederspruch schon nicht mehr...

seinem Wesen entsprechend voll ausgebildet und ohne Fehler

http://www.duden.de/rechtschreibung/vollkommen

Wenn Gott OHNE Fehler wäre hätte er keine Fehler gemacht. Eine Vorhaut ranzuheften damit sie sich der Mensch abschneidet der vermeintlichen Hygine Gründen ist nicht vollkommen. Im gegensatz zu Tieren. Diese müssen nicht Häute abschneiden um vermeintlich richtig zu leben. Bei der Erschaffung des Menschen war er also unter dem Einfluss von Drogen oder er ist eben nicht vollkommen... denn es geht ja noch weiter... Die Natur zeigt folgendes:

Oder Homosexualität: Sie ist bei mindestens 1500 Tierarten beobachtet worden, zum Beispiel bei Giraffen. Von 100 Geschlechtsakten werden 94 unter gleichgeschlechtlichen Partnern ausgeführt. Jeder fünfte Pinguin ist homosexuell, jeder zweite domestizierte Rosenkakadu.

https://www.gutefrage.net/frage/wie-passt-homosexualitaet-und-religion-zusammen?

somit sind Tiere und Blödsinn die einzigen die vollkommen sind...

8
@wickedsick05

Fuerchte Allah! Moege Allah dich rechtleiten. Du weisst selber, dass meine Worte sich nicht widersprechen. Du verdrehst den Sinn der Worte und erfindest irgendwelche Fehler. 

Salamun Alaykum! Vergiss nicht den Koran zu lesen.

0
@HumanistHeart

Was ist denn deine Frage? Der Mensch ist nicht perfekt erschaffen worden, das stimmt! Er ist ueberall auf (Gottes) Hilfe angewiesen. Nur Gott ist perfekt und keiner ist Ihm gleich. Warum soll Gott ein fehlerfreies und perfektes Wesen erschaffen, das Ihm aehnelt? 

0
@Fabian222

Hi Fabian ...  ICH bin perfekt !!!

Meine Frau sagt jeden Abend, wenn ich mich ausziehe, mein Gott ..

3
@Fabian222

Ihr denkt nicht nur mittelalterlich, ihr drückt euch auch so aus. Kein Wunder, dass ihr nichts mehr mit bekommt!

Ich jedenfalls leite mich selbst recht und ich muss voller Stolz feststellen, dass ich mich weniger oft irre als Allah!

7
@Fabian222

@Fabian222 Der Koran ist genauso widersprüchlich wie du! Es ist mehr als erschreckend, was du hier so absonderst! Nein, Allah wird mich nicht rechtleiten, denn ihn lehne ich auf jeden Fall ab!

5

Zur "ursprünglichen Natur" des (männlichen) Menschen gehört die intakte Vorhaut. Danke, dass du den Naturaspekt betonst.

3

Was möchtest Du wissen?