Notre Dame in Flammen, wie berührt es euch?

54 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mich berührt es ehrlich gesagt gar nicht . Ich meine es nicht Böse . Nicht , dass Katholiken sich angegriffen fühlen .

Diese Kathedrale ist ein Gebäude und nicht mehr und nicht weniger - und diese Statue ist in meinen Augen auch nicht schön . Ich selbst würde in solch einem Gebäude nicht reingehen. In unserem Haus findet man solche Figuren nicht.

https://traveldigg.com/notre-dame-cathedral-paris-france/

Ich dachte früher , Maria Mutter Gottes, ist was Tolles, ich glaubte früher, die Seele ist ewig , Ich dachte Rosenkranzkettchen ist hübsch , bevor ich mich der Bibel zu wandte.

Mein Glaube ist nicht an eine Kathedrale , mein Glaube ist Gott zugewandt und der Blick auf Jesus . Mein Verständnis zum Glauben ist nicht aus einer katholischen Kirche , wo man sämtliche " Heilige" anbetet , wo doch nur Gott Jahwe der Heilige ist . Meine Liebe ist nicht in einem kalten Stein .

Ich finde es schlimm, wenn Menschen hinter toten Stein trauern . All das kann man ersetzen , ein Menschenleben , das verlorengeht , durch einen Unfall, oder ein Baby dass in einer Kinderklinik ums Leben kämpft, Menschen die Hungern , Menschen die einem Terroranschlag zum Opfer fielen , tödliche Krankheiten. Das finde ich schlimm.

In der Zeit wo Menschen hinter einer Kathedrale trauern , verstehe ich nicht so recht .- in der gleichen Zeit verhungern irgendwo kleine Kinder.

So Bauten, da wird sofort unterstützt , damit da wieder aufgebaut wird, und bei Kinder in Not , muss man betteln, dass da gespendet wird.

Das finde ich dann traurig. Das Geld , was da rein fließt , damit könnten viele Menschen mit gesättigt werden, Obdachlose erst , viele könnten mit dem Geld satt werden, viele Menschen könnten geholfen bekommen.

liebe Grüße

 - (Menschen, online, Religion)

Deine Antwort hat sämtliche Sternchen verdient!

LG ...

4
@OhNobody

Danke, es ist so. Sie sollten das Gebäude abreißen und das Geld dahin verteilen wo es wirklich gebraucht wird. An die Pariser Obdachlose , oder Kinder der dritten Welt, in Kinderheime .

An Gott glauben , kann man überall , die Liebe Gottes , der Glaube , das trägt man in sich , im Herzen , und es gibt soooviele Kirchen , katholische Kirchen , wo Katholiken auch ausweichen können , wo sie rein gehen können . Das Geld , was man da jetzt rein bringt , das kann wirklich sinnvoll genutzt werden. Dem Gebäude hat der Brand nicht weh getan , weil es nicht lebt. Und es gab keine Tote, das ist doch was Schönes. Das Gebäude sollte weg und gut ist , und anderen Menschen mit dem Geld helfen , das wäre schön.

liebe Grüße

2

@ Sternfunzel, so in etwa hab ich heute auch versucht, es einigen Menschen klar zumachen, bin dabei aber nur auf herbe Kritik, dumm, blöd usw. bezeichnet worden. Danke für den Kommentar, da bin ich und viele Andere, die gepostet haben, ja nicht die Einzigen die es so sehen.

4
@buech2

ja man bekommt Kritik , aber ich meine es ja auch gar nicht Böse . Ich denke nur , sooooviel Geld, das kann Obdachlosen Helfen , hungernde Kinder.

Dann könnte man sagen , der Brand war ja nicht sinnlos.

liebe Grüße

2
@Sternfunzel

So seh ich das auch, für Hungernde Menschen ist kein Geld da, aber innerhalb 1 Tages wurden schon über 300 Millionen Euro gespendet, für ein Bauwerk !!! Wenn man da nur 10 Millionen abzwacken würde, was könnte man da helfen, geschweige den mit 300 Millionen.

2
@buech2

ich weiß mit meinen Gedanken bin ich nicht allein . Dankeschön Euch .

liebe Grüße

2

Durch solche Gebäude wird Gott nicht geehrt. Gott braucht keinen Prunk, sondern ist an aufrichtigen Herzen interessiert.

Solche prunkvollen Gebäude mögen tief beeindrucken. Aber die Kosten stehen in keinem Verhältnis zum Nutzen.

Viele Menschen sehen einen Widerspruch zwischen dem großen Reichtum der Kirche und dem, was Petrus zu dem Gelähmten, der um Almosen bat, sagte: „Silber und Gold besitze ich nicht; was ich aber habe, das gebe ich dir: Im Namen Jesu Christi des Nazoräers, wandle!“

Sofort sprang der Mann auf und konnte umhergehen. Petrus legte Nachdruck auf Menschlichkeit und auf geistige Werte, aber ein Rundgang in solchen Prunk-Kathedralen zeigt, dass hier der Nachdruck auf materielle Dinge gelegt wird (Apg. 3:1-26).

LG ...

5
@OhNobody

Ich mache mir auch nichts aus Prunk . Ich bin so einfach :-) das ist nie in mir gewesen, dass ich großen Wohlstand brauche, aber es ist immer in mir gewesen, dass ich gerne anderen gebe, die brauchen und das obwohl ich so wenig habe.

liebe Grüße

2

Endlich eine gute Antwort. Sehe ich auch so !! Danke

5
@BornToLove

Ich weiß mit meinen Gedanken bin ich nicht allein . Dankeschön Euch .

liebe Grüße

1

So kann man nur reden wenn man nicht verstanden hat das Kultur die Seele der Zivilisation ist. Und dein Argument man könnte mit dem Geld für den Wiederaufbau ja kleine Kinder retten ist armselig.

Bezeichnend das zuerst die Zeugen Jehovas dich loben eine Sekte die in Geld schwimmt und absolut null Cent investiert um den Hunger auf der Welt zu lindern und die jede Menge überflüssiger Bücher druckt die niemand nutzen und vielen Bäumen das Leben kosten.

du hast null Ahnung von der Welt und man kann froh sein das Leute wie du keine Macht haben ihre Ansichten umzusetzen...

hast du dich mal gefragt wie viele Kinder satt werden wenn du keine Haustiere hättest und das gesparte Geld dann dafür einsetzt?

Isst du Fleisch? Ist dir bewusst wie du damit den Hunger förderst? Welche Klamotten kaufst du! Nur von geprüften Herstellern die nicht ausbeuten? Wenn nicht dann solltest du dir klar machen du förderst Sklavenarbeit.

also hört auf dich über die aufzuregen die dafür sorgen das Kultur erhalten bleibt und kümmere dich doch lieber Um dich selbst und wie dein Leben die Welt beeinflusst

1
@ManfredFS

Danke für deinen Kommentar. Ich bin zwar Atheist, aber ich meine dass Jesus von Nazareth sehr viele Sozialleistungen angestoßen hat und die Grundlage unserer Kultur ist. Das Gebäude war und ist ein Symbol unserer Kultur. Und wer sich für hungernde Kinder einsetzt, der sollte sich auch dafür einsetzen, dass es nicht so viele hungernde Kinder gibt. Je mehr Menschen, je mehr Kohlendioxid-Erzeugung und umso weniger landwirtschaftliche Nutzfläche pro Kopf.

0
@Maarduck

Das Gebäude war und ist ein Symbol unserer Kultur. Und wer sich für hungernde Kinder einsetzt, der sollte sich auch dafür einsetzen, dass es nicht so viele hungernde Kinder gibt.

Wenn man das Geld nimmt für hungernde Kinder, dann haben sich viele für hungernde Kinder eingesetzt. Dann hätte der Brand einen guten Sinn erfüllt.

und man kann Millionen einsetzen für ein Symbol .

Obdachlose sind auch in Paris , die würden sich freuen satt zu werden.

Also bevor ich Millionen für ein Symbol ausgebe, dann gebe ich es doch eher für hungernde Menschen aus . Meine Kultur ist Nächstenliebe, und diese ist nicht in einem Stein.

1
@Sternfunzel
>Also bevor ich Millionen für ein Symbol ausgebe, dann gebe ich es doch eher für hungernde Menschen aus . Meine Kultur ist Nächstenliebe, und diese ist nicht in einem Stein.

Hier hast du meine volle Zustimmung, aber es gibt zu viele Menschen auf der Welt, weshalb viele hungern müssen. DEM stimmst du doch wohl auch zu, oder?

1
@Maarduck

deswegen kann man das doch trotzdem verwenden . Weißt Du wie schön es ist für Obdachlose einfach mal satt zu werden ?

Ich war mal mit meinem Mann am Hochzeitstag essen. Da kam ein Bettler an den Zaun des Restaurants. Er bettelte am Zaun , und ich gab Calzone ,zu ihm hin . Und er dankte , er hat kaum reden können. Seine Hände sahen sehr schlimm aus, ich nahm sie in meine Hände: " Gott soll sie schützen" . Er wurde an dem Abend satt , mit einer warmen Mahlzeit . Die Leute schauten mich unverstanden an und der Chef kam angelaufen , ob er stört , er jagt ihn weg, er darf keine Gäste belästigen . Und ich sagte nur : " er hat doch nur Hunger , er hat niemanden was getan. "

Erst als wir drinnen dann zahlten, sagte der Chef:" Sie haben ein gutes Herz , danke".

Wenn jeder gibt, so wie man gibt für die Kathedrale , dann werden Menschen satt.

Es ist genug da , nur der Geiz ist so groß gegenüber Menschen, aber beim Wiederaufbau eines Symbols sind alle da und geben gerne. Wenn es doch nur so auch bei Menschen wäre. Ich gebe , ich habe selbst so wenig , aber selbst da gebe ich noch gerne . Wie ich kann. Wenn mir das Geld jetzt in den Schoß fallen würde , ich würde alles davon geben ,Menschen die Hunger haben.

Nur Menschen , die Hunger nicht kennen, die nicht wissen wie es ist , kaum was zu essen zu haben , oder Tagelang gar nichts haben , denen ist es nicht so wichtig.

Erst das Gebäude dann hungrige Menschen. Das ist traurig.

2
@Sternfunzel
>Ich gebe , ich habe selbst so wenig , aber selbst da gebe ich noch gerne . Wie ich kann. Wenn mir das Geld jetzt in den Schoß fallen würde , ich würde alles davon geben ,Menschen die Hunger haben.

So bin ich auch, sogar so schlimm dass meine Tochter, Sozialarbeiterin, manches mal mosert, dann sollte ich doch lieber ihr mehr Geld geben. AABBEERR es reicht nicht so zu sein. Man muss auch sagen, dass der Zwang zum Bevölkerungswachstum vom Kapitalismus kommt, damit die Märkte wachsen und die Schuldzinsen bezahlt werden können. Wir brauchen weniger Menschen, vor allem hier in Deutschland mit seiner hohen CO2-Rate.

1
@Maarduck

AAAABER ..., es wäre ein erster Schritt . Verstehst Du ?

es kann nie einen zweiten Schritt geben , wenn man schon den ersten meidet .

Es läuft alles falsch was falsch laufen kann.

**stellt man sich nur mal gedanklich vor , 200 Bettler vor der Kathedrale , die zuschauen , wie sie neu aufgebaut wird , mit Hunger . **

Und da ziehen Gläubige den Bau vor .

lieben Gruß

1

eine interessante Betrachtungsweise. Regt zum Nachdenken an.

3

Dankeschön für den Stern, liebe Grüße

3

Als Liebhaber von Geschichte, Kunst, Kultur und Bauwerken (schon seit meiner frühesten Kindheit) trifft es mich schon sehr.

Schon als halber Meter fand ich Kunst toll, liebte Vermeer und Rafael, Dürer und DaVinci. Doch auch Bauwerke, gerade aus den gotischen Epochen, fand ich immer schon toll.

Dazu kommt die bewegende Geschichte um den Bau von Notre Dame, 200 Jahre soll es gedauert haben, Stein auf Stein gesetzt, bis er fertig war. 200 Jahre, das waren zur damaligen Zeit ca. 5-6 Generationen.

Und wunderschön war das Gebäude zudem. Darin enthalten unfassbare Schätze, Kunstwerke und Artefakte.

Das hat mich alles sehr bewegt und ich wünschte, ich wäre früher nach Paris gereist um sie zu sehen. Aber ich wollte noch warten, bis die Umbaumaßnahmen fertig sind, bzw. weiter fortgeschritten.

Nun habe ich es verpasst und mir bleiben nur alte Bilder und Bücher.

Was wieder so ein Thema wäre, da ich Literatur liebe. Der "Glöckner von Notre Dame" ist eine wahrhaft wunderbare Geschichte von Hugo (Disney hat da einen ganz netten Abklatsch draus gemacht).

Da kommen die zwei Seelen aus meiner Brust heraus,

einerseits ist der Verlust von vielen Kunstschätzen zu beklagen, der Kirchenbau selbst weitgehend eingeschlossen,

andererseits ist es das Gefühl, dass Gott mit seiner ganzen Dreifaltigkeit kein Auge darauf gehabt hat, um es zu verhindern, was

zum einen die Gläubigen endgültig von der Religion abhalten sollte, weil es doch nichts bringt,

oder zum anderen ja genau diese Gläubigen zu der Ansicht bringen könnte, dass ihrem Gott das alles nicht so gefällt, was in der Kirche vorgeht.

Und das betrifft nicht nur die katholische Kirche, sondern jegliches Credo.

andererseits ist es das Gefühl, dass Gott mit seiner ganzen Dreifaltigkeit kein Auge darauf gehabt hat, um es zu verhindern,

Vermutlich ist Gott froh dass dieser Schandfleck gezündelt hat. Denn die Katholische Kirche ist des Teufels.

0

Urheberrechtsreform: Welche konkreten Websites sind betroffen?

Inzwischen sind ja viele Websites von der Urheberrechtsreform ausgenommen, nur welche Websites sind konkret (noch) betroffen?

Hier ist, was ich dazu gefunden habe (Allgemein):

Von der Regelung ausgenommen sind nicht kommerzielle Angebote. Außerdem bleiben die kommerziellen Anbieter außen vor, die weniger als drei Jahre auf dem europäischen Markt aktiv sind, weniger als zehn Millionen Euro Jahresumsatz und weniger als fünf Millionen Nutzer haben. Darüber hinaus geht es nur um Dienste, bei denen User Werke hochladen können – Netflix und andere sind also raus. Ausdrücklich nicht betroffen sind Online-Enzyklopädien, nicht kommerzielle Bildungs- und Forschungsangebote, Plattformen für die Entwicklung von Open-Source-Software, elektronische Kommunikationsdienste wie Messenger, Cloud-Services und -Anbieter, bei denen die Kunden selbst Daten zur eigenen Nutzung hochladen (zum Beispiel Dropbox).

https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Wuerden-Upload-Filter-das-Internet-wirklich-radikal-veraendern-id53773216.html

Laut Focus sind außerdem Diskussionsforen ausgenommen?

https://www.focus.de/politik/experten/naechste-woche-entscheidende-abstimmung-im-eu-parlament-offenes-und-faires-netz-gruene-unterstuetzen-urheberrechtsnovelle-mit-manifest_id_10479889.html

Abgesehen von YouTube, Facebook, Instagram und Vimeo habe ich keine Ahnung welche Websites noch betroffen wären. Gibt es da eine Liste oder so?

Wäre 9GAG betroffen? Sind Lokalblätter-Websites betroffen? Würde es Blogs treffen?

Über seriöse Quellen würde ich mich freuen

Beste Grüße

Fragechamp

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?