wollte jetzt einfach mal fragen ob jemand damit erfahrung hat? Und durch die spritze schonmal wehen ausgelöst worden sind und die geburt losging?

Nein, dadurch werden keine Wehen ausgelöst.

Wehenhemmer gibt man vor der 34+0 SSW nur bei Wehentätigkeit, die muttermundswirksam ist oder den Gebärmutterhals verkürzt. Es gibt jedoch auch Gebärmutterhalsverkürzungen, die ohne Wehen einhergehen. Kann z.B. genetisch bedingt sein (angeborene Gebärmutterhalsschwäche).

Ab der 34+0 SSW bekommt man keine Lungenreifespritze mehr, denn zu diesem Zeitpunkt sind die fetalen Lungen bereits reif. Auch Wehenhemmer würde man aus diesem Grund nicht mehr geben.

...zur Antwort

Recht selten. Das hat oft etwas mit Verdrängung zu tun.

Die Kindsbewegungen bezieht man beispielsweise auf Darmprobleme/Blähungen... Die Gewichtszunahme bezieht man auf sein Essverhalten...

Es kann auch mal sein, dass der Babybauch nach innen wächst.

Die Frauen, die unregelmäßige Zyklen haben, trifft es deutlich häufiger. Da fällt es nicht so auf, wenn die Periode mal ein paar Monate ausbleibt.

Auch bei adipösen Frauen fällt ein wachsender Bauch weniger auf.

...zur Antwort

Ja, das ist wahrscheinlich. Die erste Menstruation kann 4-5 Wochen nach der Geburt auftreten.

...zur Antwort

Man hat in der Regel 7 Tage Zeit. Bis dahin muss das Baby beim Standesamt gemeldet sein.

Im Krankenhaus kann man auch nur das Geschlecht angeben. Dann wird das Geburtsdatum, die Geburtszeit und z.B. "weibliches Neugeborenes" eingetragen.

Es gibt allerdings Ausnahmen. Ich hatte mal einen Fall, bei dem die Eltern dem Kind erst 2 Wochen nach der Geburt einen Namen geben durften (aus kulturellen/religiösen Gründen). Das wurde vom Standesamt akzeptiert. Die Eltern haben dann halt erst später die Geburtsurkunde bekommen. Nach 7 Tagen haben sie das Kind erstmal namenlos beim Standesamt gemeldet und den Namen später nachgereicht.

...zur Antwort

Ist mir auch schon aufgefallen. Die Religion Ytartum ist wohl ausgedacht und (noch) unbekannt, deswegen findet man dazu nichts.

...zur Antwort

Hallo ihr Lieben 💕

Ich gehe liebend gerne klettern. Also, so richtig im Kletterpark von Baum zu Baum. Zählt Klettern eigentlich? Hmmm, danach habe ich zumindest immer Muskelkater, blaue Flecken und Blutergüsse am ganzen Körper. 🤔😂

Ansonsten laufe ich sehr viel und gehe spazieren. Auf der Arbeit bewege ich mich SEHR viel. Meine Arbeit ist psychisch und körperlich anstrengend, deswegen bin ich durch sie schon genug ausgelastet. Und ich mache sowieso nur das, was mir Spaß macht. Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt. 😂

Ich sehe mir aber auch liebend gerne elegante Sportarten an, z.B. rhythmische Gymnastik und Eiskunstlauf. Ich bin ein absoluter Fan davon.

Margarita Mamun hat mich bei den olympischen Spielen im Jahr 2016 echt begeistert!

https://youtu.be/_FljY83ssAE

Ich wünsche allen einen wunderschönen Tag! 💗🌻

BornToLove

...zur Antwort
Wichtig

Jeder Mensch sollte kochen können, um sich selbst zu helfen. In der heutigen Zeit sollte man sich nicht auf andere verlassen, sondern sein Leben selbst in den Griff bekommen und sich versorgen können. Mit allem, was dazugehört. Eigenverantwortung und Unabhängigkeit sind das A und O.

Es könnten auch mal Ausnahmezeiten auftreten, z.B. Krieg oder eine schlimme Naturkatastrophe. Wer kochen kann, Feuer legen kann und sich mit Lebensmitteln auskennt, hilft sich selbst (und ggf. anderen Menschen, z.B. den Kindern).

Meine Mutter hat immer für mich gekocht. Habe ihr selten dabei geholfen, aber sie wollte auch keine Hilfe. Als sie gestorben ist, musste ich mir selbst helfen und es mir beibringen. Ich habe z.B. Kochbücher gelesen oder Rezepte im Internet durchgelesen. Ich wusste mit 17 nicht mal, wie man Nudeln und Kartoffeln und eine einfache Soße kocht.

Ich bin meiner Mutter dankbar für das Essen, aber im Nachhinein hätte ich schon als Kind/Teenager darauf bestehen sollen, ihr beim Kochen zu helfen. Dann hätte ich es früher gelernt.

Ich habe eine eigene Wohnung und koche/backe immer selbst. Bin zufrieden. Übung macht den Meister!

...zur Antwort

Der Teufel war ursprünglich ein vollkommenes Geistgeschöpf, ein Engel Gottes. Erst als er von Egoismus und Macht besessen war und von Menschen angebetet werden wollte, machte er sich selbst zum Teufel. 

Gott wird den Teufel ganz bestimmt nicht länger am Leben lassen als nötig und er wird die Folgen seines Einflusses beheben, aber jetzt ist noch nicht die Zeit dafür gekommen. Was in der Offenbarung erwähnt wird, wird auch so geschehen: Lies mal Kapitel 20 der Offenbarung (Vernichtung des Teufels).

Und wie chrisbyrd schon schrieb, können Menschen auch ohne Satan böse sein.

...zur Antwort

Ja.

(Jesaja 9,5)

"Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben; und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: Wunderbarer, Ratgeber, starker Gott, Ewig-Vater, Friedefürst. "

Die Geburt von Jesus wurde von dem Propheten vorhergesagt.

(Jesaja 40)

Vers 3: "Die Stimme eines Rufenden [ertönt]: In der Wüste bereitet den Weg des HERRNebnet in der Steppe eine Straße unserem Gott!"

Vers 5: "Und die Herrlichkeit des HERRN wird sich offenbaren, und alles Fleisch miteinander wird sie sehen; denn der Mund des HERRN hat es geredet."

Hier wird das Kommen von Jesus vorhergesagt. Im Kapitel 53 des Buches Jesaja kann man auch nachlesen, dass von Jesus die Rede ist. Lies Kapitel 53, ab V. 1.

...zur Antwort

Die erfüllte Prophetie in der Bibel ist für mich ein Grund, an Gott zu glauben. Ich glaube daran, dass die Bibel von Gott inspiriert wurde. Bei Interesse hier mehr dazu:

  • Ist die Bibel das Wort Gottes? http://dasjahrderbibel.de/Bibel/Einleitung.htm
  • Erfüllte Prophezeiungen: http://dasjahrderbibel.de/Bibel/ErfuellteProphetie.htm

Die Bibel wurde genau überliefert. Als die Schriftrollen vom Toten Meer (hauptsächlich Teile des Alten Testaments, die zum großen Teil auf das erste Jahrhundert v. Chr. datieren) 1947 entdeckt wurden, machten sich viele Menschen Sorgen, dass man in den Qumran-Rollen große Unterschiede finden würde. Die Schriftrollen vom Toten Meer waren tausend Jahre älter als die ältesten und zuverlässigsten Masoretischen Texte, die wir heute haben. Obwohl sie tausend Jahre älter sind als die Texte, die zuvor in Hebräisch bekannt waren, zeigen sie, wie sehr die heutigen Bibeln mit denen von vor 2000 Jahren übereinstimmen und wie wenig sie sich über die Jahrhunderte verändert haben. Wissenschaftler haben die genaue Überlieferung (bis auf geringe, unbedeutende Abweichungen) bestätigt.

,,Die ganze Schrift ist von Gottes Geist gegeben und von ihm erfüllt." (2. Timotheus 3,16)

,,Vor allem aber müsst ihr wissen, dass keine prophetische Aussage der Schrift aus einer eigenen Deutung stammt. Denn niemals wurde eine Weissagung ausgesprochen, weil der betreffende Mensch das wollte. Diese Menschen wurden vielmehr vom Heiligen Geist gedrängt, das zu sagen, was Gott ihnen aufgetragen hatte." (2. Petrus 1,20-21)

...zur Antwort

Nein, würde ich niemals machen. Ich bleibe Jesus treu.

...zur Antwort

Das entscheidet Gott. Die Hölle im Sinne von "Fegefeuer und ewigen Qualen" gibt es meiner Ansicht nach nicht. Die Hölle ist ein Ort der Gottesferne und der ewigen Nicht-Existenz. Man existiert einfach nicht mehr. Ewige Qualen würde ich nicht mal meinem größten Feind wünschen.

Und nein, das bedeutet nicht, dass sie in die Hölle kommen. Wer an Jesus glaubt und ihn liebt, hat das ewige Leben. Jesus ist für unsere Sünden gestorben. Das bedeutet wiederum nicht, dass man machen kann, was man will.... Neid, Eifersucht und Zorn ist jedoch menschlich und kann jedem passieren. Als Christ sollte man Jesus nachfolgen und auf seine Worte achten. Man kommt allerdings nicht in die Hölle, nur weil man mal zornig oder neidisch war. Da gehört schon mehr dazu.

...zur Antwort
Fallen euch Ideen, kleine Gesten ein? 
  • Lieblingsessen kochen
  • Kleine, liebe Zettel schreiben und irgendwo aufkleben
  • Zärtlichkeiten
  • Lieblingsschokolade oder Lieblingssüßigkeit kaufen
  • Kleine Geschenke im Alltag verschenken
  • Komplimente & liebe Worte mitteilen
  • Morgens mal den Tisch decken, Kerzen anzünden und ausgewogenes Frühstück servieren (Obst schneiden, Pancakes machen, usw.)
  • Eine lange, feste Umarmung

Was hältst du davon?

...zur Antwort

Die Bibel rät, über das nachzudenken, was wahr, gerecht, rein und liebenswert ist, sich auf das Gute, auf Tugenden und lobenswerte Dinge zu konzentrieren. Dazu gehört z.B. über Gottes Wort und Wunder nachzudenken.

Meditation im esoterischen Sinne gehört zum Okkultismus und das ist laut Bibel nicht erlaubt.

,,Darum gedenke ich an die Taten des HERRN, ja, ich gedenke an deine früheren Wunder und sinne über alle deine Werke und denke deinen Taten nach."

(Psalm 77,12)

...zur Antwort

Guten Morgen, ihr Lieben. 💕💕💕

Das schlimmste Gerücht über mich hat eine ehemalige Arbeitskollegin während meiner Ausbildung verbreitet. Wegen ihr wurde ich fast gekündigt. Ich war schon im 3. Ausbildungsjahr und es waren nur noch 8 Monate bis zu meinem Examen.

Diese Kollegin mochte mich wohl nicht und hat rumerzählt, dass ich Drogen nehmen würde. Ich habe wirklich noch nie Drogen genommen oder in der Hand gehabt, ich trinke nicht mal Alkohol. Dieses Gerücht führte dazu, dass ich ein Gespräch mit der Betriebsleitung und meiner Kursleitung hatte. Zum Glück haben sie mir geglaubt, sonst wäre ich gekündigt worden.

Die Betriebsleitung hat mich seit dem ersten Vorstellungsgespräch geliebt und mich in Schutz genommen, allerdings hat diese Arbeitskollegin sich mit anderen Kolleginnen zusammengetan und mich die restlichen 8 Monate weiterhin gemobbt. Sie erreichte aber nicht, was sie erreichen wollte. Ich habe mich nicht unterkriegen lassen und mein Examen mit großem Erfolg abgeschlossen.

Hier noch passende Lieder zum Thema Gerüchte und Mobbing...

https://youtu.be/V98S34uopRc

https://youtu.be/T36v4zzMw1Y

Alles Liebe,

BornToLove 🌸

...zur Antwort

Ob Annie okay ist. Wir wissen immer noch nicht, ob Annie okay ist.

https://youtu.be/XzNWRmqibNE

Spaß beiseite. Ich werde Gott fragen, wie er entstanden ist und wo er vor der Erschaffung des Universums war. Ich weiß, dass die Bibel sagt, dass Gott schon immer da war. Aber wie funktioniert sowas? Ein Mensch, der keine Ewigkeit kennt, kann sich das einfach nicht vorstellen.

...zur Antwort