Ja natürlich! Das Vorzeichen gibt einen Hinweis auf die Tonart. Es kommt aber immer eine Dur oder Moll-Tonart infrage, weil sich das alleine aus dem Vorzeichen nicht unterscheiden lässt.

Ein vorgezeichnetes b kann F-Dur oder d-Moll bedeuten.

Oftmals bestimmt man dann die genaue Tonart aus dem Schlussakkord oder aus der "Gesamtstimmung" der Melodie (Dur oder Moll).

Im Quintenzirkel kannst Du ablesen, welche Tonarten bei welchen Vorzeichen möglich sind.

...zur Antwort

Wieso zu schwach und was meinst Du mit "Projekten"? Ich habe bei mir noch einen Raspi 3, der unter anderem folgende Dinge tut:

  • SMB-Server für die Aufnahmen meiner Außenkamera
  • Hue-Emulation für die Steuerung von Stereoanlage und WLAN-Steckdosen per Alexa
  • Server für: Nextcloud, Mattermost, eine Dokumentmanagement-Software und Open Project
  • DNS-Filter (piHole) für mein Heimnetzwerk

Und damit ist der noch lange nicht ausgelastet.

...zur Antwort

Wie immer an dieser Stelle bei solchen Fragen: Für welches Betriebssystem?

"Welche am Besten ist" ist für jemanden, der sich einarbeitet, relativ egal und generell auch gar nicht zu beantworten. Jemand, der sich gut auskennt, kann auch mit einer "einfachen" Schnittanwendung gute Ergebnisse erzielen. Jemand, der keine Ahnung hat, wird auch mit der professionellsten Software keine guten Ergebnisse erzielen.

...zur Antwort

Nun, Du kannst daraus ja eine Funktion erstellen. Wenn sie pro Jahr 42% mehr Mitglieder hatten, dann gilt.

2005 => 3000 Mitglieder

2006 => 3000 * 1,49 Mitglieder

2007 => 3000 * 1,49 * 1,49 Mitglieder

etc.

Somit gilt für die Jahre ab 2005 (jahr = 0 wäre also 2005, jahr = 1 wäre 2006, etc):



Damit kannst Du schon mal den ersten Teil lösen. Für den zweiten Teil musst Du nun entweder "raten" (= den Funktionswert für steigende Werte von "jahr" berechnen, bis das Ergebnis >= 10000 ist) oder den Logarithmus bemühen, um den genauen Wert führ "jahr" herauszufinden, für den gilt

anzahlMitglieder(jahr) = 10000

...zur Antwort

Du musst ein entsprechendes Layout verwenden, welches die Inhalte des Fensters an die Größe anpasst. Füllt die Canvas das Fenster, empfiehlt sich ein DockPanel.

...zur Antwort

Nein. Dreiecke sind konvex, das heißt, die Verbindungslinien aller Punkte im Dreieck verlassen niemals das Dreieck.

Man kann sich den Schwerpunkt auch so vorstellen: Wenn Du das Dreieck aus Papier ausschneiden würdest und genau in diesem Punkt auf eine Bleistiftspitze stellst, kippt es nicht herunter. Es ist genau in Waage. Wie willst Du etwas auf einen Punkt stellen, der außerhalb des Gegenstandes ist?

...zur Antwort
Habe Angst, dass ich an irgendwas sterbe wie Elektrolytmangel oder so.

Den bekommst Du nur, wenn Du über längere Zeit (also beispielsweise den ganzen Tag oder mehrere Tage) keine Elektrolyte zu Dir nimmst. Nicht von einmal Durchfall... Außerdem stirbt man nicht sofort an Elektrolytmangel.

...zur Antwort

Quatsch. Bei richtiger Ernährung müssen Hunde nicht die Zähne geputzt bekommen. Regelmäßig beim Tierarzt mal nach Zahnstein schauen lassen genügt völlig - aber das sollte man ohnehin tun.

...zur Antwort
Nein. Lieber sollen die reichen Länder Impfstoffe abgeben

Das Problem hierbei ist, dass selbst wenn die "Rezepte" freigegeben sind, noch lange nicht mal eben schnell irgendwer mit der Produktion beginnen kann. Gerade bei mRNA-Impfstoffen ist der Produktionsprozess hochsensibel.

Es besteht aus meiner Sicht die Gefahr, dass gerade in ärmeren Ländern angeblich seriöse Produzenten mit "Müll" Profit machen.

...zur Antwort

Die Rechner müssen nicht im selben Netzwerk sein. Aber Du musst natürlich den Rechner in irgendeiner Form auf den für RDP freizugebenden Ports erreichen können. Das geht nicht nur über VPN, empfiehlt sich aber, damit Du nicht ein Loch in Deine Firewall klopfen musst. Außerdem ist es sicherer.

Dann muss der RDP-Zugriff sowohl auf dem Zielrechner aktiviert sein als auch muss der entsprechende Benutzer die Berechtigung für die Anmeldung per Remote haben.

...zur Antwort

Wenn Du vorher auch schon ein iPhone hattest, ist die Sache eigentlich sehr einfach:

  1. Mache ein Backup des alten iPhone. Das kannst Du per iTunes auch mit Windows oder am Mac über den Finder machen
  2. Stelle das neue iPhone aus diesem Backup wieder her (diese Option kannst Du bei der Einrichtung wählen)

Selbstverständlich kannst Du dies auch über die iCloud machen - sofern Du genug iCloud-Speicher dafür hast.

Kontakte, Erinnerungen, Termine, etc. werden ohnehin über Deinen iCloud Account synchronisiert, wenn Du das aktiviert hast.

Wenn Du vorher noch kein iPhone hattest, entfallen alle diese Optionen, außer, Du hast alles in einem Google Account. Dann musst Du nur den Account auch auf dem iPhone einrichten und alles wird synchronisiert... bis auf WhatsApp. Denn bisher hat es WhatsApp noch nicht geschafft (trotz aller Ankündigungen), die Chats und Verläufe auch zwischen Android und iOS synchronisierbar oder zumindest wiederherstellbar zu machen.

...zur Antwort