Mädchen statt Junge?

Das Ergebnis basiert auf 67 Abstimmungen

Ich würd mit ihr ein ernstes Wort reden 75%
Wär mir egal soll er halt Kleider tragen 7%
Ich würd mich scheiden lassen und den Kleinen zu mir nehmen 7%
Ich würd die Kleider spenden und neutrale Kleidung kaufen 6%
Ich würd mitmachen weil mir Mädchen lieber sind 1%
Ich ♂️ würd mir auch ein Kleid anziehen 1%
Ich ♀️ würd von ihm verlangen dann auch Kleider zu tragen 1%

19 Antworten

Ich würde wahrscheinlich einen Termin beim Psychiater für meinen Partner machen um zu hinterfragen, warum er unser Kind ablehnt mit dem Geschlecht welches das Kind nun mal hat. Wenn er das Kind später darin unterstützt weil das Kind meint lieber Kleider tragen zu wollen, dann wäre das was völlig anderes.

Aber wahrscheinlich hätte ich mit so einem Menschen eh kein Kind gemacht, wenn ich gewusst hätte, dass er dermaßen fixiert ist auf das Geschlecht des Kindes.

Und Kleidchen sind nun mal nach wie vor ein Kleidungsstück, welches dem weiblichen Geschlecht zuzuordnen sind. Die Akzeptanz der Gesellschaft ist überhaupt nicht gegeben, dass sie sagt: Kleider kaufe ich auch für den neugeborenen Jungen. Bei allem Gerede von "Kleidung hat kein Geschlecht".

Es sei denn, man wohnt im arabischen Raum wo Männer eben auch diese langen Umhänge tragen. Oder in Schottland und man trägt den Schottenrock. Aber da wohnen wir ja eben nicht.

Und in diesem Fall geht es ja auch gar nicht um das Kleidungsstück, sondern um die Tatsache, dass der Partner ein Mädchen will und dem Ganzen Ausdruck verleiht, ihn dem er das Kind entsprechend kleidet.

Also was, wenn der Junge auch Junge bleiben will, aber der Partner akzeptiert dies nicht?! Und mit einem Kleidungsstück alleine mache ich noch kein Mädchen aus dem Jungen.

.

Naja kann man vorher nie wirklich wissen manche menschen werden komplett anders wenn sie ein baby haben

0
@Nill

Na ja,- aufgefallen sei dürfte es schon, wenn der Andere permanent davon faselt ein Mädchen haben zu wollen. Junge oder Mädchen: ist doch völlig egal!

0
@Kessie1

Naja bei manchen babys kann man das geschlecht nicht klar feststelln und da wird dann der penis übersehn oder sich verschaut und es is gar keiner da also kann schon sein das man sich auf ein mädchen freut und es dann ein junge is

0
@Nill

Das ist korrekt. Aber sich zu fixieren ist nicht normal. Ich wollte das Geschlecht meines Kindes gar nicht im Vorwege wissen. Was kommt wird gewickelt... Mein Arzt hat dann immer gesagt: schauen wir mal was Frederike so macht... Es wurde ein Junge. Er hat meinen Wunsch respektiert es nicht wissen zu wollen und hat dem Kind eben irgendeinen Namen gegeben, woraus wir uns auch immer einen Spaß gemacht haben..

Und im Krankenhaus waren die blauen Strampler aus. Da gab es eben einen rosa Strampler. Was meine Mutter veranlasste zu witzeln: wenn er schwul wird, dann wissen wir woran es liegt.

Bei einem Baby sieht man, wenn es was an hat, eh nicht ob Junge oder Mädchen. Aber ein Partner der das Kind ummodeln will hat einen an der Waffel!

1
@Kessie1

Ja würd ich auch nicht akzeptieren wenn das kind umgezogen werden soll besonders spätestens wenn es mit anderen kindern zu tun hat is es komplett verwirrend

Es gab da schon mehrere fälle in der usa wo sie kinder von labielen müttern weggenommen haben dir ihr kind umerzogen haben ich will gar nicht wissen was die für einen schaden fürs leben bekommen haben

0

ich würde es in Ordnung finden, solang das Kind selbst Kleider lieber statt Hosen o. Ä. tragen würde.

Wenn es gegen den Willen des Kindes geschieht und nur, weil der Vater ein Problem mit dem Geschlecht des Kindes hat, fände ich es nicht in Ordnung

Mein Partner hat seine Probleme nicht auf das Kind zu projizieren.

Naja rinem baby is es egal was es trägt und einem Kleinkind auch die laufen auch nackt rum wenn man sie lässt

0
@Nill

einem Baby sicherlich ja, einem Kleinkind dann nicht mehr unbedingt.

2
Ich würd mit ihr ein ernstes Wort reden

Wenn das der Grund dafür wäre, zeigt es mir, dass der Gedankengang der Person nicht so ganz mit meinem übereinstimmt

Ich finde, Kleidung hat kein Geschlecht.

Wenn er/sie also dem Jungen nur ein Kleid anziehen will, weil die Person eigentlich ein Mädchen wollte, würde ich das nicht akzeptieren

Ich würd mit ihr ein ernstes Wort reden

Wenn das Kind es selber wollen würde wäre das eine Sache, aber im Kleinkindalter kann es das schwierig entscheiden. Prinzipiell habe ich aber nichts dagegen dass jeder ein Kleid tragen kann wenn er/sie es möchte.

Ich würd mit ihr ein ernstes Wort reden

Ganz klar mit ihr reden, sowas geht nicht und ist egoistisch.