Die grundlegende Frage ist natürlich: ist es wirklich von dir? Das sollte nach der Geburt natürlich erstmal festgestellt werden.

Und wenn es so ist, dann hast du natürlich Rechte! Heute ist es glücklicherweise nicht mehr so, dass Väter, die nicht mit der Mutter verheiratet sind, nur die "Zahlesel" sind. Man kann das Umgangsrecht einklagen, aber auch das gemeinsame Sorgerecht. Und das auch gegen den Willen der Mutter!

Selbstverständlich sitzt die Mutter trotz allem irgendwie am längeren Hebel. Wenn sie jetzt z.B. umzieht, dann hast du schon halb verloren. Oder sie hämmert dem Kind ein, wie "blöd" der Vater doch ist...

Deswegen ist es umso wichtiger, dass ihr irgendwie an einem Strang zieht. Vielleicht ist die Trennung jetzt noch frisch. Sie ist verletzt weil du sie verlassen hast... was auch immer... Schreibe ihr doch einen Brief und sage ihr, dass du trotz Trennung immer für sie und das Baby da sein wirst. Wenn du Glück hast, dann kriegt sie sich wieder ein. Später dann der Vaterschaftstest (falls du vielleicht jetzt schon zweifelst, würde ich vorerst für mich behalten), das gemeinsame Sorgerecht...

Geh einfach mal beim Jugendamt vorbei und kläre welche Schritte notwendig sind, wie du was erreichen kannst etc. Und mache dich auch son mal mit der finanziellen Belastung vertraut. Betreuungsunterhalt für die Mutter (zumindest die ersten 3 Jahre), Unterhalt für das Kind...

Im übrigen kennst du die Ex besser als wir: ist sie wirklich schwanger? Das wird sich die nächsten Monate herausstellen. Kommt ein anderer Mann als Vater in Frage? Das klärt der Vaterschaftstest.

Und mache dich auf das Waschen von schmutziger Wäsche gefasst, wenn die Mutter stur daran festhält dich aus ihrem Leben streichen zu wollen! Stelle DU also immer nur das Wohl des Kindes heraus und versuche erst gar nicht die Mutter schlecht zu reden. Mütter sind in Deutschland nach wie vor so was wie heilige Kühe in Indien.

https://www.kanzlei-hasselbach.de/2014/10-gruende-um-das-alleinige-sorgerecht-zu-beantragen/10/

...zur Antwort

Da das Kind minderjährig ist, wird die Hälfte seines Ausbildungsgehaltes angerechnet. Ausbildungsgehalt netto - 100 Euro Pauschale = 700,- Euro. (ich bin jetzt mal von 800,- Euro ausgegangen...)

Du müsstest also mal in der Düsseldorfer Tabelle schauen, ob du mehr als 350,,- Euro Unterhalt zahlen musst. Mit deinem hälftigen Kindergeld liegst du also bei ca. 447,- Euro. Das entspricht in etwa der Einkommensgruppe 1. Musst du also jetzt normal 476,- Euro zahlen, dann bleibt jetzt ein Rest von 29 Euro.

http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/infos/Duesseldorfer_Tabelle/Tabelle-2019/Duesseldorfer-Tabelle-2019.pdf

Wichtig wäre es zu wissen, was das Kind durchschnittlich im Monat hat an Nettoeinkommen. Also gibt es auch Weihnachts- und Urlaubsgeld? Dann erhöht sich ggf. ja der Nettolohn....

https://www.deutsche-anwaltshotline.de/rechtsberatung/101217-wie-hoch-ist-der-unterhalt-fuer-ein-minderjaehriges--in-der-ausbildung-befindliches-kind

https://www.michaelbertling.de/familienrecht/unt0322250.htm

...zur Antwort

Kein halbwegs klar denkender Polizist würde sich dafür hergeben! Muss er sich danach den Vorwurf "Amtsmissbrauch" gefallen lassen? Oder sein Foto auf Facebook wiederfinden? Menschlich ist die Idee schon völlig daneben und rechtlich: frage doch mal bei der Polizei. Dann wirst du die passenden Antworten inkl. Rechtsgrundlage schon zu hören bekommen...

...zur Antwort

Es kommt eigentlich immer darauf an wie die Firma und der Vorgesetzte ist. Wenn du in einer guten Firma beschäftigt bist, dann wird man dafür Verständnis zeigen. Hast du aber einen "anstrengenden" Chef, dann wird er wohl rum zicken....

...zur Antwort

Der Kredit muss ja nicht komplett bezahlt werden. Ihn zu kündigen wäre auch nicht gut, da die Bank in der Regel eine Vorfälligkeitsentschädigung nimmt. Solange der Kredit regelmäßig bedient wird, dürfte es der Bank eh egal sein... Rutscht dein Vater gleich in Hartz4? Dann wird das Ganze allerdings von der Seite zum Problem!

Bezieht er erst Arbeitslosengeld, dann würde ich ihm die laufenden Raten zahlen (unbedingt einen Vertrag aufsetzen!) und hoffen, dass er bald einen neuen Job findet. Ihr könntet natürlich auch über Schenkung des Hauses nachdenken. So könnten deine Schwester und du sich den Kreditbetrag teilen und helfen das Erbe ab zu bezahlen. Allerdings sollte man sich vorab über die Kosten kundig machen und ob die Bank euch überhaupt als Kreditnehmer anstelle eures Vaters nimmt..

https://www.vermietet.de/haus-ueberschreiben-kosten

Dem Vater ggf. ein lebenslanges Wohnrecht einräumen! Ihr solltet euch vielleicht mal zu Dritt an einen Tisch setzen und verschiedene Möglichkeiten durchspielen. Es wäre schade, wenn du dein Geld nun komplett investierst und das Haus später doch verkauft werden muss. Gibt dann auch oft nur Streitereien... Und ihr solltet einen Anwalt zu rate ziehen, damit das Ganze später auch wirklich Hand und Fuß hat.

...zur Antwort

Für den besten Vater auf der ganzen Welt!

Ich wünsche dir alles Liebe und Gute zu deinem Geburtstag.

Für mich bist du der tollste Vater der Welt und ich bin so froh dass es dich gibt.

Du bist immer für mich da und du weißt so viel. Ich kann dich immer fragen, wenn ich mal keinen Plan habe, wie was funktioniert. Ich bin stolz darauf dein Kind zu sein!

Ich habe Dich sehr, sehr lieb.

...zur Antwort

Der erste Gang wäre der zum Jugendamt! Das Leebn ist nun mal kein Wunschkonzert und nur weil die Tochter vielleicht aus pubertären Gründen meint lieber in einer Wohngruppe zu wohnen, heißt das nicht, dass ihrem Wunsch entsprochen wird... Auch das Jugendamt "vermittelt" erstmal im Gespräch zwischen euch. Ebenso informiert es über Kosten etc.

https://www.portawestfalica.de/sv_porta_westfalica/Rathaus/Service/Formulare/Familie%20und%20Jugend/Informationsblatt%20zum%20Kostenbeitragsrecht.pdf

...zur Antwort

Urlaub? Unfall? Handy geklaut...? Alles ist möglich bei der Verkäuferin... Frage nochmal an und meldet sie sich nicht, dann halt nicht... Einen Kaufvertrag sehe ich hier noch nicht.

...zur Antwort

Du sprichst von Päckchen, von Briefschlitz, von alle zusammen in den Briefkasten geschmissen... Waren es 4 Käufer im selben Haushalt? War es nun ein Brief oder ein Päckchen?

Ich gehe mal von Briefen aus die in einen öffentlichen Briefkasten geschmissen wurden...

Alle 4 sind nicht angekommen bei ganz unterschiedlichen Empfängern? Wann wurden sie abgeschickt? Warst du bereits bei der Post? Ist irgendwas mit der Leerung gewesen - gibt es auch andere Versender die das gleiche Problem hatten? Wurde der Briefkasten überhaupt schon geleert?

Rein rechtlich kann man dir nichts. Zeuge vorhanden für den Einwurf. Nicht versicherter Versand (hoffentlich nicht mit PayPal bezahlt, denn dann hast du ein Problem!) mit den Kunden vereinbart... Aber 4 "Geschädigte"? Ich würde bei der Post erstmal nachfragen, ob etwas zur Leerung des Briefkastens bekannt ist...

...zur Antwort
Wie wäre es zu ihm nach Hause zu fahren und zu klingeln?

Nimm Zeugen mit! Überreiche ihm einen Brief (am Besten auch von den Zeugen unterschrieben) mit einer Zahlungsfrist zur Rückzahlung. Sage ihm, wenn er dem nicht nachkommt, dass du leider den Gerichtsvollzieher bemühen musst oder ein Inkassobüro zur Eintreibung beauftragst - selbstverständlich Alles auf seine Kosten.

...zur Antwort

Wenn du dich auf ewig erpressbar machen willst und eine "Doofe" findest, die sich darauf einlässt... Im übrigen lies was Steuerscherge schrieb: ein Vorteil ist unterm Strich auch nicht erkennbar...

...zur Antwort

Stationärer Handel? Online?

Beim stationären Handel hast du grundsätzlich kein Rückgaberecht. Es sei denn, der Händler bietet es an. Beim Onlinehandel hast du selbstverständlich ein 2-wöchiges Rückgaberecht. Da widersprichst du schriftlich und sendest die Ware zurück oder nimmst sie erst gar nicht an.

Also was hast du wo bestellt?

...zur Antwort

Wahrscheinlich kann Jeder Jeden anzeigen auf der Welt. Was dabei raus kommt, ist dann wieder eine andere Sache...

Wenn du ihn beleidigt hast, dann entschuldige dich einfach. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum und es gibt auch keinen Grund Jemanden zu beleidigen. Egal wie blöd man den findet! Denn dann rutscht man ggf. genau in solche Situationen, in denen man sich fragen muss, ob eine Anzeige folgt...

...zur Antwort

Auf KEINEN Fall ein Inkasso telefonisch kontaktieren. Wenn du dir sicher bist, dass du weder die Forderungen kennst, noch offene Rechnungen hast, dann widerspreche schriftlich den Forderungen mit einem Einschreiben mit Rückantwort. Beide Schreiben gut abheften und warten was kommt... "Drohen" sie weiter, dann ignorieren. Erst bei gerichtlichem Mahnbescheid musst du reagieren mit Widerspruch.

https://www.anwalt.de/rechtstipps/warnung-vor-culpa-inkasso-gmbh-stuttgart_151226.html

...zur Antwort

Wenn du siehst, dass die Kinder krank sind, dann werden es die Erzieherinnen ebenfalls sehen und die Eltern anrufen, die Kids wieder abzuholen... Ist das passiert? Warum fragst du nicht auch einfach mal die Eltern? Vorm PC kann man schwerlich beurteilen, ob die Kinder wirklich fiebrig waren oder du nur dachtest, dass sie krank sind... Ich kann nur sagen: Kommunikation ist das halbe Leben und du solltest diesen Punkt morgen gleich mal ansprechen im Kindergarten.

...zur Antwort

Mache es wie techniker68 schon schrieb.

Aber noch ein Wort zu deinen Fotos: verzichte auf freizügige Fotos. So was fällt dir irgendwann auf die Füsse und plötzlich verbreiten sich solche Fotos im Netz!

...zur Antwort

§ 1601 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

Darauf aufbauend die weiteren Gesetze...https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1601.html

Du bist bedürftig wenn du noch keine eigene Lebensstellung hast. Die hast du halt nicht, wenn du in Schul-, Berufsausbildung bist oder ein Studium machst.

https://www.kanzlei.de/archiv/bgbfam7-htm - hier steht alles zu den einzelnen Gesetzen.

Wenn du volljährig bist, dann musst du selbst deine "Bedürftigkeit" bei den Eltern geltend machen. Dafür reicht die aktuelle Schulbescheinigung, der Ausbildungsvertrag oder die Immatrikulationsbescheinigung erstmal aus.

Du forderst im Gegenzug deine Eltern auf dir ihr Einkommen nachzuweisen.

Wenn der Anwalt des Vaters dich jetzt anschreibt, dann scheint das Verhältnis nicht gut oder sogar gar nicht gegeben... Du kannst bis 21 Jahre auch zum Jugendamt gehen, die dir beratend zur Seite stehen. Wahrscheinlich möchte dein Vater jetzt eine Neuberechnung, da ab 18 auch die Mutter mit Barunterhalt dran ist... Sende also dem Anwalt einfach eine Kopie deines Ausbildungsvertrages oder die aktuelle Schulbescheinigung. Schreibe gleichzeitig was du weiter vorhast - also ob du nach der Schule studieren möchtest etc.

...zur Antwort

Theoretisch müsste er die Kosten aus dem Unterhalt bezahlen. Gerade in Hinblick auf deine finanzielle Situation stellt sich natürlich auch die Frage, ob so viel Schulgeld überhaupt noch angemessen ist. Ich würde diesbezüglich einen Anwalt aufsuchen, wenn der Vater mit Klage droht. Ansonsten würde ich es erstmal ablehnen zu zahlen.

Es ist ja auch nicht so, dass du diese Kosten alleine stemmen musst. Was verdient der Vater? Er muss sich prozentual an den Kosten beteiligen und darf nicht einfach sagen: Halbe / Halbe

https://anwaltauskunft.de/magazin/leben/ehe-familie/wer-zahlt-die-extrakosten-fuer-das-kind

https://www.scheidung.org/mehrbedarf-kindesunterhalt/

https://www.anwalt.de/rechtstipps/berechnung-sonderbedarf-mehrbedarf-co-wichtige-fakten-zum-kindesunterhalt_102464.html

...zur Antwort

https://www.businessinsider.com.au/ikea-home-depot-china-failed-2012-9

https://brianfelberg.weebly.com/uploads/4/1/2/0/41205801/finalpaper.pdf

https://www.forbes.com/sites/helenwang/2011/02/10/why-home-depot-struggles-and-ikea-thrives-in-china/

https://www.academia.edu/6652225/Case_analysis_Ikea_in_China

...zur Antwort

Der Nachbar zu deiner vermietenden Wohnung hat einen Wasserschaden. In deiner vermieteten Wohnung ist aber kein Schaden?! So weit richtig?

Dann soll der Nachbar dies seinem Vermieter melden (wenn er nicht selber Eigentümer ist) und der meldet es dem Hausverwalter, der es wiederum der Gebäudeversicherung meldet.

Es muss später nur darauf geachtet werden, dass die Regulierungszahlungen an den Wohnungseigentümer gehen und nicht an die WEG.

http://www.haus-grund.org/201612-wasserschaden.html

"Schuld" muss daran Niemand haben. Rohre gehen halt auch so kaputt mal kaputt wegen Alterschwäche, Materialermüdung etc.... Es muss nur dringend eine Leckortung vorgenommen werden, damit es nicht demnächst noch in weiteren Wohnungen zu Wasserschäden kommt...

...zur Antwort