Härtefallscheidung, wie ordnet ihr die Erfolgsaussichten in diesem Fall ein?

Kurzer Sachverhalt: A und B (beide über Jahrzehnte verheiratet) haben sich getrennt, A hat B verlassen. A führte eine über Monate laufende Affäre und hat sich letztendlich mit der Affäre und den Sparkonten, die auf A liefen aber zu Familienzwecken geplant waren, aus dem Staub gemacht. B steht mit nichts da, A sucht weiterhin die rechtliche Konfrontation und plant wahrscheinlich, auf Trennungsunterhalt zu klagen. B ist sogar gewillt, auf das Geld zu verzichten, solange A nicht auch noch Unterhalt verlangt.

Alle gemeinsamen Kinder leben bei B, lieben B und stehen zu ihm. A, der ein Soziopath ist und die Kinder über Jahrzehnte körperlich und emotional misshandelt hat, weiss das.

Ein Kind von A regelt aktuell die Kontenaufteilung und die Verträge beider Eheleute. Im Telefonat mit Kind X sagt A, er wolle B das Leben zur Hölle machen. Er droht mit Mord.

Wie ist dieser Sachverhalt zu bewerten? Die Untreue von A kann vor Gericht wahrscheinlich unterhaltsmindernd wirken, reicht aber nicht für eine Scheidung. Alle 3 Kinder von A und B können aber vor Gericht bezeugen, dass A ein absolutes Monster ist. Gleichzeitig kann Kind X die Morddrohung von A am Telefonat bezeugen. Wie der Zufall will, hat sogar ein gemeinsamer Bekannter Z, der an dem Tag kurz bei A war, die Morddrohung mitbekommen. Ob Bekannter Z vor Gericht gegen A aussagen würde, ist aber zweifelhaft, da ein Verwandtschaftsverhältnis besteht und Z sozusagen zwischen den Stühlen steht.

Hinzu kommt aber, dass auch die gemeinsamen Kinder bezeugen können, wie A den B über Jahre psychisch zerstört und beleidigt hat.

Wie sind eurer Meinung nach die Aussichten auf eine Härtefallscheidung samt Aufhebung des Trennungsunterhaltsanspruches?

...zur Frage

Härtefallscheidung?

Nicht anzunehmen...

Und was den Rest betrifft: der zuständige Anwalt wird sich doch dazu wohl geäußert haben, oder?

Wenn sie so viel Angst vor ihm hat, dann soll sie sich an die Polizei wenden und dort nachfragen, was sie tun soll bzw. tun könnte.

...zur Antwort

Nein, so funktioniert das nicht.

Wenn die Eltern die gemeinsame Sorge haben, dann ist davon auszugehen, dass sie auch das gemeinsame Aufenthaltsbestimmungsrecht haben und dann entscheiden sie auch GEMEINSAM, wo die Kinder leben.

Wenn er die alleinige Sorge hat, dann entscheidet er bis die Kids 18 sind auch alleine darüber wo sie leben.

Wenn es einen Gerichtsbeschluss gibt, der besagt, dass er das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht hat, dann entscheidet er ebenfalls alleine.

Die Frage ist natürlich auch, wie alt die Kinder sind. Einem 17jährigen wird man schwerlich daran hindern können. Wobei das auch rein rechtlich möglich wäre. Aber da ist das Alter bis zur Volljährigkeit ja nicht mehr weit entfernt.

Haben Eltern und Kinder sich denn mal zusammen gesetzt? Warum wollen die Kinder zur Mutter? Hat sie die gemeinsame Sorge? Gibt es einen Gerichtsbeschluss? Und was ist da generell los?

...zur Antwort
Jammerlappen

Allerdings auch extrem nervig, da man gefühlt ohnehin ihre Gedankenwelt nicht durchbrechen kann. Als wenn man mit einer Wand redet.

Ich schätze mal, dass sich Viele in ihrer "Rolle" auch ganz wohl fühlen. Anderen , also in dem Fall Frauen, die Schuld an allem zu geben was ihnen widerfährt, bzw. ja gerade nicht widerfährt, ist extrem einfach. Dann wird die Körperlänge vorgeschoben, der Beruf oder einfach nur das eigene Erscheinungsbild. Anzuerkennen, dass Andere aber doch auch eine frau oder Freundin haben mit den gleichen Merkmalen = Fehlanzeige. Da wird weiter gejammert was das Zeug hält.

Allerdings dürfte es auch einen Teil von ihnen geben, die sich zunehmend radikalisiert und damit dann auch gefährlich sind.

Sich in Frauenhass rein zu steigern kann ja kaum gesund sein.

Sie bezeichnen sich selbst als unfreiwillig im Zölibat Lebende: Sogenannte Incels haben unter den Frauenhassern im Netz in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Ihr Tonfall wird zunehmend rauer und menschenverachtender. Der Halle-Attentäter sympathisierte mit der Gedankenwelt der "Incels", weitere Attentate der letzten Jahre werden mit der Szene in Verbindung gebracht. Dennoch ist vieles über sie unbekannt, fühlen Behörden sich oft nicht zuständig.

https://story.ndr.de/incels/index.html

Und ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, was deren Problem ist. Angeblich auf der Suche nach einer Frau bzw. zumindest Sex und wenn es einer von ihnen gefunden hat, dann wird er runter gemacht.

„Ich hab gemischte Gefühle dabei, die Incel-Community zu verlassen“, schrieb dieser Anfang der Woche auf Twitter. Es fühle sich gut an, kein Incel mehr zu sein. Gleichzeitig werde er alle seine Freunde vermissen. „Ich starte ein neues Kapitel in meinem Leben, wenn auch spät.“ Der Incel-Moderator behauptet, mit 33 Jahren endlich eine Freundin gefunden zu haben. Er ist also nicht mehr sexuell enthaltsam – und kann somit definitionsgemäß kein Incel mehr sein.
Einige reagieren verständnisvoll bis ehrfürchtig: Das sei, als ob  LeBron James, ein US-Basketballstar, in Rente gehen würde, schrieb ein Twitter-Nutzer. Die Incel-Community habe mit Komesarj einen der größten Hoffnungsträger verloren. Doch viele einstige Weggefährten sind empört.
„Es ist ekelhaft, wie du deine Community verrätst, nur weil irgendeine Tussi sich auf dich eingelassen hat“, schreibt einer. „Niemand wird dich vermissen, fakecel“, ein anderer. Das Wort „Verräter“ häuft sich in den Kommentaren, gemischt mit misogynen Beschimpfungen der Frau, die ihnen den Mitstreiter entrissen hat.

https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/was-passiert-wenn-ein-incel-hat-sind-frauenverachter-gar-nicht-an-frauen-interessiert-9738866.html

Sorry, aber da denkt man sich echt, ob da noch alles rund läuft bei denen. Angeblich wollen sie doch eine Freundin und Sex. Und dann hat es ihr "Anführer" und es ist auch wieder nicht richtig.

Ich schätze mal, dass diese Incels einfach nur missgünstig sind und es ihnen auch gar nicht darum geht eine Freundin zu finden. Sie sind schlicht und ergreifed Frauenhasser - nicht mehr und nicht weniger!

Erstaunlich, dass wohl Viele von ihnen auch noch rechtsextrem sein sollen. Also Machoallüren gepaart mit Niedertracht und Verachtung für das weibliche Geschlecht?

Solche Typen tun mir auch nicht leid. Es ist ihr selbst gewähltes Schicksal und sie sind mit ihrer aggressiven Art und ihrem Getue einfach nur widerlich!

Ich schätze mal, dass die "Szene" da auch recht gespalten ist. Einige wollen es genauso wie es ist, Einige radikalisieren sich und sind eine Gefahr, Einige versuchen in der Tat alles mögliche und scheitern.

Aber wenn man keine Tipps annehmen will wie man sich ändert und in dieser Dauerphase des rum Plärrens verharrt, dann hält sich mein Mitleid in Grenzen!

Wenn sich einer als Incel zu erkennen gibt, dann stehen bei mir zumindest schon die Nackenhaare hoch!

...zur Antwort

Ich denke, das fällt dir reichlich spät ein, denn der Termin und Austragungsort steht doch schon lange fest...

...zur Antwort

Und das fällt dir heute Abend ein? Vor allem: was sollte das deinen Arbeitgeber interessieren?

Termine musst du nehmen, wenn du frei hast oder vor/nach der Arbeit. Du hast doch sicherlich einen Arbeitsvertrag unterschrieben, wo hervor geht, welche Arbeitszeiten du hast, oder?

Was du da beabsichtigst, nennt man Arbeitsverweigerung. Dafür kannst du eine Abmahnung oder gar fristlose Kündigung erhalten.

Das Arbeitsleben ist doch keine wünsch-dir-was Angelegenheit :-(.

Warum hast du dir nicht einen Tag Urlaub genommen? Warum hast du deinem Arbeitgeber nicht vorher von den "wichtigen" Terminen erzählt?

Sind das Termine die eine Freistellung rechtfertigen, wie z.B. ein Arzttermin, der nicht in deiner Freizeit gemacht werden kann und medizinisch notwendig ist? Aber selbst dann informiert man doch seinen Arbeitgeber VORHER und nicht am Tag, wenn man meint nicht erscheinen zu müssen.

...zur Antwort

Dem Typ ist Europa doch eh herzlich egal.

Dem Typ sind auch seine potentiellen Wähler egal.

Milwaukees Bürgermeister Cavalier Johnson reagierte scharf und sagte laut  NBC: „Wenn Donald Trump über Dinge sprechen will, die er für schrecklich hält: Wir alle haben seine Präsidentschaft miterlebt.“ Es sei irgendwie seltsam, so Johnson weiter, dass er die größte Stadt in Wisconsin beleidigt. Wolle er nicht Präsident werden, wolle er nicht Wisconsin gewinnen? „Also, den Staat zu beleidigen, der deinen Parteitag ausrichtet, finde ich absolut bizarr.“

https://www.fr.de/politik/stimmen-donald-trump-milwaukee-wisconsin-usa-wahl-2024-swing-state-zr-93132289.html

Würde er erneut Präsident, dann bleibt zu hoffen, dass die europäischen Staaten stark genug sind, sich auch ohne Amerika zu behaupten.

Und da Trump ohnehin Selenskyj wegen Biden jr. nicht bestechen konnte, steht der wahrscheinlich eh auf seiner Abschussliste. Biden mag alt sein, aber Trump ist alt und megapeinlich!

...zur Antwort

Sie will die Wehrpflicht wieder einführen.

Und sollte es dazu kommen, dann wird man sehen wie lange es dann gehen wird und was es für dich bedeutet. Denn Niemand weiß ob du überhaupt tauglich bist, bzw. stattdessen lieber ersatzweise Zivildienst machen willst.

Aber die AfD wird bald regieren? Sehr unwahrscheinlich ;-).

Und die angedachten 6 Monate Wehrdienst sind auf rein freiwilliger Basis!

...zur Antwort
Da merkt das die Ermittlungen gegen Bystron politisch waren. Kaum sind die europa wahl vorbei wird die Ermittlungen auf Eis gelegt.

Nein, daran merkt man lediglich, dass du dich nicht informiert hast. Denn ansonsten wüsstest du, dass er als EU-Abgeordneter Immunität genießt.

Mit dem neuen Mandat als EU-Abgeordneter genießt Bystron, der bei der Europawahl auf Listenplatz zwei seiner Partei angetreten war, demnach wieder Immunität. Die Ermittlungstätigkeiten müssen demnach gestoppt werden, sobald die Bundeswahlleiterin das offizielle Ergebnis der Europawahl in Deutschland öffentlich bekanntgegeben hat.
Weiter ermittelt werden darf erst, wenn Bystrons Immunität vom Europaparlament wie zuvor Ende Mai vom Bundestag aufgehoben werden sollte. Bis zu einer Entscheidung darüber kann es aber einige Zeit dauern.

https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/bystron-ermittlungen-102.html

Mann wollte die afd schaden.

Welcher Mann sollte das sein? Und man will auch nicht der AfD schaden, sondern die AfD schadet sich schon genug selbst mit Leuten wie Krah, Bystron und Höcke.

Die Opfernummer ist hier völlig fehl am Platz und Zusammenhänge konstruieren die nicht vorhanden sind, machen es auch nicht besser.

...zur Antwort
Er möchte das Kind jeden Tag nach der Arbeit bis 21 Uhr haben .

Und das holt er ab und bringt es zurück und das Kind ist bereits in einem Alter wo es sinnig ist, dass es bis 21.00h in der Gegend rum turnt?

Und wenn ich mir diese Frage von dir anschaue, dann ist daran gar nichts gut!

https://www.gutefrage.net/frage/mein-mann-verfolgt-mich-und-laesst-mich-verfolgen-sollte-ich-das-der-polizei-sagen

...zur Antwort

Für das Kind ist der Mindestunterhalt zu zahlen. Und der beträgt derzeit 355 EUR, wenn das Kind zwischen 0 und 5 ist.

https://www.olg-duesseldorf.nrw.de/infos/Duesseldorfer_Tabelle/Tabelle-2024/2023_12_11_Duesseldorfer_Tabelle_-2024.pdf

Und wenn das mit dem bereinigtem Netto nicht machbar ist, dann würde man halt schauen, ob es zumutbar wäre neben dem regulären Job z.B. durch einen Minijob weiteres Einkommen erzielen zu können, so dass dir ein fiktives Einkommen unterstellt werden könnte.

Bis 48 Stunden die Woche Arbeit sind drin... Hast du also z.B. eine reguläre 37,5 Stunden Wochen und könntest am Wochenende noch nebenbei arbeiten, dann kannst du damit den Mindestunterhalt ja auch erbringen.

Und der Selbstbehalt in Höhe von 1450 EUR als Arbeitnehmer ist auch nicht in Stein gemeißelt.

...zur Antwort

Trennungsunterhalt zahlt der, der mehr verdient und leistungsfähig ist. Ist keiner leistungsfähig, zahlt auch keiner.

Und nachehelicher Unterhalt ist zwar selten, kommt aber vor. Und das völlig unabhängig vom Geschlecht. Wenn also nachehelicher Unterhalt gezahlt werden muss und kann, dann kann es natürlich auch sein, dass die Frau zahlen muss, weil ihr Einkommen höher ist.

Und wenn es um Kindesunterhalt geht: wenn das Kind beim Vater lebt, dann ist selbstverständlich die Mutter zum Barunterhalt verpflichtet. Ist das Kind ü18 oder wohnt es schon vorher nicht mehr bei einem Elternteil Zuhause, dann sind beide Elternteile zum Barunterhalt verpflichtet. Leistungsfähigkeit immer vorausgesetzt.

...zur Antwort

Auch ein sozialer Vater muss Unterhalt zahlen. Anspruch auf Unterhaltsvorschuss kann allerdings dann entfallen, wenn seine Betreuungsleistungen über einem Drittel liegt. So zumindest ein Gerichtsurteil aus dem Jahr 2022.

Kümmert sich ein getrennt lebender Vater mindestens zu einem Drittel der Betreuungszeit um sein Kind, geht der Anspruch der Kindesmutter auf staatliche Unterhaltsvorschussleistungen für Alleinerziehende regelmäßig verloren. Denn bei diesem erweiterten Umgang des Vaters mit dem gemeinsamen Kind, gilt die Mutter nicht mehr als „alleinerziehend“, entschied das Verwaltungsgericht Berlin in einem aktuell veröffentlichten Urteil vom 5. Juli 2022 (Az.: 21 K 792/21). Das Gericht ließ die Berufung zum Oberverwaltungsgericht (OVG) Berlin-Brandenburg zu. 

https://www.fachanwalt.de/ratgeber/kein-unterhaltsvorschuss-bei-erweitertem-kindesumgang

In so einem Fall wäre die Unterhaltsvorschusskasse raus und er müsste dann direkt an dich zahlen. Taschengeld zusätzlich zum Unterhalt ist allerdings eine freiwillige Leistung und führt nicht dazu, dass er von der Summe etwas abziehen könnte.

Ob du nun die "freiwilligen Leistungen" der Unterhaltsvorschusskasse mitteilen musst, sei mal dahin gestellt. Aber rein rechtlich gesehen zahlt die Unterhaltsvorschusskasse ja in der Regel dann, wenn er nicht zahlen kann. Zahlt sie, weil er unregelmäßig zahlt, aber sie sich das Geld von ihm zurück holen können, weil er leistungsfähig ist, dann wäre das Taschengeld von ihm also ein freiwilliger Zusatz.

Und um den Umgang wahr nehmen zu können, ist er in der Pflicht. Normalerweise hat er dafür ja Anspruch auf das halbe Kindergeld. Was für ihn allerdings entfällt, wenn er tatsächlich nur die Summe des Unterhaltsvorschusses zahlt.

Die Kosten für das Umgangsrecht mit dem gemeinsamen Kind können nicht vom Unterhalt abgezogen werden. Dies gilt auch dann, wenn das Umgangsrecht möglicherweise höhere Reise- oder Übernachtungskosten mit sich bringt. Denn die Verpflichtung zur Zahlung von Kindesunterhalt besteht unabhängig vom Sorgerecht und Umgangsrecht. Schließlich geht es beim Kindesunterhalt darum, dass das Kind genug Geld hat, um gut versorgt aufzuwachsen.

https://www.unterhalt.com/sind-umgangskosten-abzugsfaehig.html

Wie ihr das freundschaftlich lösen könnt: geht ja nur durch Reden. Mache ihm klar, dass du die Kosten für den Umgang freiwillig übernimmst, aber eben nicht dazu verpflichtet wärst. Und wenn du es nicht zahlen kannst, dann ist es eben so.

Ein Umgang mit den Kindern verursacht verschiedene Kosten: Fahrtkosten für die Abholung bzw. Rückgabe der Kinder, Verpflegungskosten während des Aufenthalts beim anderen Elternteil, Kosten der Freizeitgestaltung und anderes mehr. Wer muss die Umgangskosten letztlich zahlen?
Die Verpflegungskosten während des Aufenthalts beim anderen Ehegatten sind bereits in die Unterhaltssätze der Düsseldorfer Tabelle eingearbeitet worden. Das gilt jedenfalls für ein “Standard”-Umgangsrecht alle zwei Wochen sowie der Hälfte der Ferien und Feiertage. Der unterhaltspflichtige Elternteil kann den Unterhalt also nicht mit dem Argument kürzen, er müsse ja an 4 oder 5 Tagen pro Monat für die Verpflegung der Kinder aufkommen.
Aber auch die übrigen Umgangskosten trägt der umgangsberechtigte Elternteil. Der andere Elternteil, bei dem das Kind hauptsächlich lebt, braucht sich an den Kosten grundsätzlich nicht zu beteiligen. Er kann sich darauf beschränken, das Kind zum verabredeten Zeitpunkt an der Wohnungstür zu übergeben.
Eine Ausnahme davon gibt es dann, wenn derjenige Elternteil, bei dem das Kind lebt, weit vom anderen Elternteil weggezogen ist.

https://www.scheidung-online.de/scheidungskinder/umgangsrecht/umgangskosten/

...zur Antwort

Das ist ja nichts Neues, dass Unternehmen die AfD als kritisch ansehen für den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Die Wirtschaft hält die Alternative für Deutschland (AfD) für ein politisches Standortrisiko. Das geht aus einer Umfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) unter mittelständischen Firmen und Verbänden hervor, die das Berliner Wissenschaftszen­trum für Sozialforschung ausgewertet hat. Außerdem kommen die Forscher zu dem Schluss, dass die Verbände von den wirtschaftspolitischen Zielen der AfD nichts halten.

https://www.handwerksblatt.de/handwerkspolitik/wirtschaft-afd-ist-ein-risiko-fuer-den-standort-deutschland

Das hat auch null mit Meinungsmache zu tun.

Führende Ökonomen rufen die Wirtschaft in Deutschland auf, sich öffentlich stärker gegen den Rechtsextremismus und die AfD zu positionieren. "Die Vorstände in den Unternehmen müssen jetzt Farbe bekennen gegen rechts und ihren Beschäftigten vor Augen halten: 'Eure Jobs sind in Gefahr, wenn die AfD sich durchsetzt'", sagte der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, der Nachrichtenagentur dpa. In einigen Unternehmen herrsche leider die Attitüde, die Politik müsse das allein richten. "Das ist falsch, das müssen wir alle gemeinsam."

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/afd-wirtschaft-unternehmen-jobs-rechtsextremismus-100.html

Und Würth ist ja nicht das erste Unternehmen welches sich dazu äußert...

Könnte natürlich demnächst für den Wirtschaftsstandort in den Bundesländern im Osten zum Problem werden, wo die AfD bei den derzeitigen Umfragen ganz vorne liegt.

Wollen AfD Wähler natürlich auch nicht akzeptieren. Aber Studien zeigen da nun mal ein entsprechendes Bild.

 Im kommenden Jahr stehen wichtige Wahlen an. Unter anderem werden in Sachsen, Thüringen und Brandenburg die Landtage neu gewählt. Und in allen drei Bundesländern liegt die AfD in Umfragen vorn. Nun warnen Wirtschaftsexperten und Unternehmer vor der in Sachsen und Thüringen als gesichert rechtsextremistisch eingestuften Partei. Ein Erfolg der AfD in den Parlamenten würde akut Arbeitsplätze und den Wirtschaftsstandort Deutschland gefährden. 

https://www.fr.de/wirtschaft/schaden-gefahr-deutschland-unternehmer-afd-bdi-wahlen-wirtschaftsstandort-deutschland-sachsen-thueringen-brandenburg-zr-92739851.html

Und es wären wohl nicht nur Unternehmen die gehen würden, wenn die AfD wirklich was zu sagen hätte...

...zur Antwort

Auch wenn er keine Wehrpflichtidee derzeit hat, sondern eine Idee vom freiwilligen Wehrdienst.

Und es betrifft im übrigen auch Frauen und Männer! Denn es handelt sich, wenn es umgesetzt wird, um eine freiwillige Dienstzeit bei der Bundeswehr. Der einzige Unterschied ist, dass nur Männer den Fragebogen zurück senden müssen und die Mädels nicht.

Und das liegt wiederum daran, dass das Gesetz Frauen gar nicht vorsieht für eine Verpflichtung beim Bund.

Es ist quasi ein Testlauf... Welcher junge Mensch hätte Interesse? Und die, die Interesse haben, werden bei entsprechenden Angaben dann gemustert und davon kommen auch nicht alle zum Bund, da der Platz eh begrenzt ist.

Am Wiederbeleben der Wehrpflicht wird auch derzeit gar nicht rum gedoktert!

Also diese Panikmache, die jetzt aus allen Ecken zu kommen scheint, ist völlig unverständlich! Die Bundeswehr könnte auch gar nicht alle tauglich gemusterten Leute aufnehmen! Und vor allem muss das Gesetz dahin gehend geändert werden, dass man eben auch Frauen einberufen kann. Das bedarf aber einer 2/3 Mehrheit im Bundestag und Bundesrat.

Und mal ehrlich: für Manche ist es doch vielleicht auch eine gute Möglichkeit den potentiellen Arbeitgeber Bundeswehr kennen zu lernen.

Gibt ja auch Anstellungen auf der zivilen Schiene dort.

...zur Antwort

Erinnert mich irgendwie an manche Fragen hier, wo es darum geht, dass einer die Beziehung unterbricht oder gar beendet, weil er vom Partner davor so verletzt wurde. Oder erst gar nicht die Beziehung eingeht.

Für mich ist das immer weit hergeholt. Denn wie das Bild es schon ausdrückt: der Neue ist eben der Neue und wenn man den Sprung ins Kalte Wasser nach einer gescheiterten Beziehung nicht wagen will, dann soll man sich doch erst gar nicht auf eine neue Beziehung einlassen oder danach suchen.

Und ich denke auch, dass es manchmal als billige Ausrede benutzt wird um dem Anderen nicht sagen zu müssen, dass es Aus ist. Dann fabuliert man von Beziehungspause und der Angst enttäuscht zu werden, weil der Vorgänger so enttäuscht hat.

...zur Antwort

Das ist ja nun nicht wirklich was Weltbewegendes...und von Langstreckentests wird auch nichts berichtet. Wahrscheinlich passt das Filmchen mal wieder nicht zur Wirklichkeit. Russische Desinformationskampagne vielleicht?

Ein Verband russischer Kriegsschiffe hat die Karibik erreicht. Die ersten beiden Schiffe durchquerten langsam die Mündung der Bucht von Havanna. Sie wurden von kleinen Booten begleitet, die sie durch die enge Einfahrt lotsten. Das US-Militär geht davon aus, dass an den Übungen eine Handvoll russischer Schiffe und Hilfsschiffe teilnehmen werden, die möglicherweise auch in Venezuela Halt machen. US-Vertreter sagten vergangene Woche, die russischen Schiffe würden voraussichtlich bis zum Sommer in der Region bleiben.

https://www.n-tv.de/politik/Militaeruebung-ohne-Atomwaffen-vor-Kuba-Russische-Kriegsschiffe-laufen-in-Hafen-von-Havanna-ein-article25009992.html

Die USA sehen darin auch keine Bedrohung ihrer nationalen Sicherheit und das Putin enge Kontakte zu Kuba pflegt, dürfte bekannt sein.

...zur Antwort

Nein, es bricht kein Dritter Weltkrieg aus!

Und wegen deiner Ängste solltest du zu einem Therapeuten gehen. Alternativ auch in St. Petersburg kündigen, wenn das das Problem ist.

...zur Antwort

Nein, du hast dich falsch verhalten!

Und ob der Hunger hatte ist auch irrelevant! Diebstahl ist Diebstahl! Und man sollte schon die Zivilcourage haben wenigstens dem Filialpersonal Bescheid zu geben.

...zur Antwort