Ist es möglich einen extrem hohen IQ zu haben ohne daß man ein großes Wissen in verschiedenen Bereichen hat?

7 Antworten

Bloßes Anhäufen von Wissen ist keine Intelligenz!

Da jeder Rechner "Wissen" - Daten speichern kann, mehr noch als unser menschliches Gehirn, ist jetzt nicht unbedingt intelligent.

Intelligenz ist, sein Wissen effizient an zu wenden, darüber nach zu denken, wie man was tut und auch was man dann tut. Ab zu schätzen, ob es ok ist, oder nicht. Oder Pläne schmieden, umdisponieren, abwägen, fantasievoll und gleichzeitig so sensibel zu sein, etwas kreatives zu schaffen. Das ist Intelligenz.

Lies dazu dieses Buch:

Estar Vilar: "Der betörende Glanz der Dummheit"

Hat zwar einen komischen Titel, aber da ist alles sehr plausibel erklärt

Liebe Grüße 😉

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Der IQ ist der versuch die Intelligenz eines Menschen zu messen. Dabei wird auch teilweise simples wissen abgefragt.

Hast du dieses Wissen nicht müsstest du in anderen Bereichen auf extrem hohe Punktzahlen kommen um das aus zu gleichen.

Möglich ist da also verdammt viel. Aber Inwiefern das realistisch ist oder du eine sinvolle Zahl bekommst ist was anderes.

Der IQ hat rein gar nichts mit Wissen zu tun.

Der IQ trifft nur eine Aussage über das Potential, nicht über tatsächliche Bildung, Wissen und Qualifikation.

Mit hoher Intelligenz erfasst man aber generell Informationen und logische Zusammenhänge leichter und auf tieferer Ebene als andere. Man kann eher Verbindungen herstellen und verfügt meistens über viel Wissen auf breiterer Ebene.

Leonardo Davinci hatte ein IQ von ganzen 220 Punkten. Trotz er ein so hohes IQ hatte, hat er nur Bilder gemalt, keine Wissenschaften geführt. Als Beispiel, Albert Einstein und Nikola Tesla hatten ein ungefähres IQ zwischen 160-200 IQ.

Woher ich das weiß:Recherche

Was möchtest Du wissen?