Aus welchem Grund bist du Vegetarier/Veganer oder warum würdest du es werden?

Das Ergebnis basiert auf 85 Abstimmungen

Weil ich nicht will, dass Tiere für mich leiden/sterben 64%
Weil es der Umwelt schadet (Klimawandel, usw.) 14%
Weil fleischlose Ernährung (für mich) gesünder ist 12%
Weil ich Fleisch nicht (so gerne) mag 11%

38 Antworten

Weil ich nicht will, dass Tiere für mich leiden/sterben

Zusätzlich die Antworten mit Umweltschutz und weil die fleischlose Ernährung für mich gesünder ist.

Mit vernünftigem Fleisch in vernünftiger Menge wäre sicher der gesundheitliche Aspekt nicht so stark. Bevor ich ganz auf Fleisch verzichtet habe, habe ich deutlich weniger Fleisch gegessen und auf Nachhaltigkeit und Regionalität geachtet. Den Unterschied schmeckt man deutlich.

Weil ich Fleisch nicht (so gerne) mag

Ist ganz einfach: Wenn man möglichst unverarbeitet, Klasse statt Masse kauft und selber zubereitet, iit Fleisch zeitintensiv; da gibt es viele köstliche Gerichte ohne Fleisch, die mit weniger Aufwand zubereitet sind.

Von daher: Kein Vegetarier, aber sehr eingeschränkter Konsum ... aber ehrlich: so ganz aus freien Stücken verzichten ... soweit bin ich noch nicht. Auch weil ab & an mal ein bißchen Speck o.ä. dann doch den Kick beim Geschmack macht.

Auch wieder ein super heikles Thema, zum einen zum Umweltschutz - zum Anderen zur Verbesserung der Situation für alle Tiere - wenn weniger Tiere gegessen werden brauchen wir insgesamt wieder weniger Höfe ... und die einzelnen Tiere haben dann mehr Platz ...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Weil fleischlose Ernährung (für mich) gesünder ist

Ich konnte Anfang des Jahres einfach kein Fleisch mehr sehen und mir wurde sobald ich es nur gesehen oder gerochen habe schon schlecht (gabs im Dezember einfach zu häufig). Daraughin hab ich es weg gelassen und bis heute nicht mehr angerührt.

Dazu geht es mir ohne deutlich besser. Fühle mich nicht mehr so überfressen nach den Mahlzeiten und mir geht's allgemein einfach besser. Dazu lasse ich aber auch fast alle milchprodukte weg und eier gibs auch nur noch sehr selten mal. Koche also fast hauptsächlich vegan und vegetarisch esse ich nur noch bei Freunden oder der Familie.

Mur geht es einfach besser damit also warum damit aufhören und wieder Fleisch essen wenn ich doch fit bin?

mir wurde sobald ich es nur gesehen oder gerochen habe schon schlecht

Lustig, mir geht es so mit nahezu jedem Gemüse ^^ (Ausnahme: Tomaten ohne alles)

1
@Lilly2894

Getreideprodukte, Milchprodukte, Eier, Obst und Fleisch ^^ Am meisten aber Getreide und Milchprodukte ;)

1
@Lilly2894

Ist überhaupt kein Problem, ich esse ja Obst, Nüsse usw. da ist auch alles drin, und da ich saures Obst lieber mag als süßes, ist auch der Zucker nicht das Problem.

Ich dachte früher auch, man müsse Salat und Gemüse essen, aber Salat hat meist so gut wie gar keine Nährstoffe, und Gemüse kann man ersetzen ;)

Ach und Linsen esse ich auch, aber jetzt nicht sooo im Übermaß, ab und an halt, genau wie Fisch, der fehlte oben auch.

Neulich war ich ganz erstaunt, da gibt es eine Frau, die ernährt sich NUR von rohem Fleisch, und die Reporter waren mit ihr beim Arzt: Ihre Werte waren super!

Wäre jetzt nichts für mich, so eine rohe Leber zu essen, aber es zeigt, das man sich auf viele Arten gesund ernähren kann ;)

1

Veganerin, seit vielen Jahren - und ich gehe nie mehr zurück, um keinen Preis der Welt !

Weil ich für mich nicht das Recht ableiten kann, - und will - fühlende und leidende Lebewesen beispielsweise auf meinem Teller und auf meiner Haut zu haben...

Auf meiner Haut geht nur, sofern sie lebendig sind und sich an mich kuscheln !

Keine Sorge:

Auch mir ist bewusst, dass ich nicht leben und existieren kann, ohne fremdes Leid zu verursachen...

Aber dennoch versuche ich an jedem verdammten Tag aufs Neue, sowenig Leid als möglich zu verursachen durch mein Leben - mein Tun, und vor allem mein Lassen !

Was möchtest Du wissen?