alles rund um die Konfirmation

5 Antworten

Du könntest Plätzchen backen (in Fischform) und mit (farbigem) Zuckerguss die Namen draufschreiben... geht schnell, ist preiswert und garantiert "einzigartig".

Finde erst mal raus, welchen Kuchen die anderen machen, und mach dann was anderes - keiner will "Konkurrenz" bei Familienfeiern. Obstsalat, Eis, Pudding, Tiramisu, Rote Grütze usw. sind auch gute Alternativen! Und übertreib deinen Deko-Wahn nicht! Wenn du super-leckere Schokomuffins kannst - mach einfach die und vergiss "blau-weiß". 

Eine Konfirmation ist kein Kindergeburtstag mit Rundum-Bespaßungs-Programm - Familienfeiern sind dazu da, sich mal wiederzusehen, die neuesten Geschichten auszutauschen usw.

Du könntest trotzdem einzelne Gästegruppen bitten, ein paar Kleinigkeiten vorzubereiten: ein Foto mit einer passenden Geschichte dazu, jeweils einen Vers für ein Lied dichten, das dann alle zusammen singen, für deinen Bruder typische Gegenstände/ Sprüche/ Gesten zusammentragen...

Quiz kommt eigentlich immer gut an - also einfach ein paar Fragen vorbereiten. Aber nicht drauf bestehen, wenn die Stimmung gut ist. Weniger ist oft mehr und meistens entspannter...

Du hast ja bereits einige Vorschläge bekommen. Je nach Altler der Kinder könntest Du für die Kleinen etwas zum Spielen bereitlegen. Vielleicht macht das Wetter mit und Ihr könnt nach dem Mittagessen eine (kleine) Runde draußen drehen.

Wenn voraussichtlich vor allem die Kinder die Muffins essen werden, würde ich Fanta-Muffins oder Smartie-Muffins backen. Das kommt bei Kindern meist sehr gut an.

Kompliment, du hast schon so viel vorbereitet, dass ich mich schon fragte, wieso das als Frahe formuliert ist ;)

Es wird für den Anfangen eine Sitzordnung geben, dafür brauche ich Tischnamenskärtchen. Ich möchte besonders orginelle machen die man nicht überall findet

Vielleicht gestaltest du sie in Anlehnung an den Tauf- und/oder Konfirmationsspruch? Die müssten ja inzwischen bekannt sein ;) also könntest du die auf den Karten unterbringen.

Vermutlich sind die zu lang, um noch lesbar auf eine Tischkarte zu passen, aber du kannst sie ja aufteilen. Also z.B. ein oder zwei Worte pro Tischkarte (hängt natürlich davon ab, wie lang diese Bibelverse sind und wie viele Gäste es gibt).

Muss es ein Programm geben

Muss nicht, aber wenn es eins gibt, wird sich sicher die Mehrheit freuen. Wenns keins gibt, ist es nicht so schlimm. Ein möglicher Programmpunkt ergibt sich aus meinem obigen Vorschlag:

Ihr habt euch alle sicher schon gefragt, was denn diese Worte auf den Tischkarten bedeuten. Nun, das werden wir jetzt gemeinsam herausfinden: Onkel Otto fängt an, indem er die Worte auf seiner Karte laut vorliest, und dann gehts im Uhrzeigersinn weiter, und achtet darauf was sich dann für ein Text ergibt.

Wenn du bei den Tischkarten was anderes machst, kannst du dir natürlich auch andere Programmpunkte mit diesen Versen überlegen.

Also machs so, wie dirs gefällt, wenns kein Programm gibt oder es nur ein Miniprogramm ist, ist das keine Katastrophe - und wenn dir ein volles Programm einfällt denk an die Gäste, die auch mal ne Pause wollen ;)

Mehr fällt mir jetzt nicht ein ;)

Was möchtest Du wissen?