1er Realschulabschluss oder 3er Abitur - was ist wertvoller?

Das Ergebnis basiert auf 30 Abstimmungen

3er Abitur 83%
1er Realschulabschluss 17%
RedPanther  30.05.2024, 19:13

Was hast du denn als nächstes vor? Ausbildung oder Studium?

larisbula 
Beitragsersteller
 30.05.2024, 19:20

En Studium kann eher in Frage kommen.

18 Antworten

Sind beide gleichwertig. Es kommt halt drauf an, welchen Beruf und welche Fächer sehr gut bewertet ist. Wenn 1er Realschüler sehr gut in Mathe bei der Bank als Azubi bewirbt und Abiturient 3 jahre älter ist und sich ebenfalls dort bewirbt mit 3er Mathe, würden viele Banken eher den Realschüler bevorziehen, da eine Bankausbildung keine hohe Ansprüche hat und zu einem kann man für jüngeren viel mehr im Betrieb investieren als Abiturient. Man hat mit Abitur die Zulassung fürs Studium anzumelden, auch da ist es mit einer 3 schwierig, ein gutes Studium zu finden, wenn bestimmte Fächer schlechter bewertet ist als gute Fächer und viele Bewerbern meistens mit 2er oder besser abschneiden


larisbula 
Beitragsersteller
 30.05.2024, 10:16

Was hast du für einen Schulabschluss (und welche Endnote)?

Was hast du danach gemacht?

0
Anson12  30.05.2024, 10:18
@larisbula

Ich hab einfach meine mittlere Reife gemacht und bin direkt zur Ausbildung gegangen. Abitur will ich auch nicht machen und mein Zeugnis ist sowieso zu schlecht, um Abitur zu machen

0
larisbula 
Beitragsersteller
 30.05.2024, 10:21
@Anson12

Was hast du für einen Schnitt gehabt?

Welche Ausbildung hast du gemacht?

Und: Nach 3 oder 5 Jahre Berufserfahrung (je nach welcher Uni), kann man fächerbezogen studieren, auch ohne Abitur.

0
Anson12  30.05.2024, 10:27
@larisbula

3-5 Jahre Berufserfahrung reicht nicht aus, um fürs Studium zugelassen zu werden. Wenn man studieren möchte ohne Abitur fängt man in der Regel nach 10 Jahre Arbeit an, weil man davor viele Weiterbildungen schon gemacht haben oder haben sich so hoch gearbeitet als Leiter oder Meister, sodass man berechtigt ist, das Studium zu machen. Nicht desto trotz ist es aus finanzieller Sicht sowieso nicht mehr nötig, noch zu studieren, wenn man bereits in der Praxis mehr Erfahrung sammelt und sich bereits hochgearbeitet haben

0
3er Abitur

Abitur ist der höchster Bildungsabschluss und damit ist die Frage für mich beantwortet. Man kann mit Abi 3 studieren und mit dem mittleren Abschluss nur, wenn man eine Ausbildung abgeschlossen hat. Das zur Theorie. Praktisch sehe ich es eher so, dass ich mir die Person anschaue. Es kann sehr wichtig sein, wie man gekleidet ist und sich benimmt. Einfache Floskeln können entscheidend sein.

1er Realschulabschluss

Zu meiner Zeit (Schulabschluss 2007) hieß es, dass eine gute bis sehr gute Mittlere Reife besser sei als ein durchschnittliches bis schlechtes Abitur zwischen Drei und Vier - mit dem könne man nämlich zwar studieren, aber nicht die Paradefächer und landet am Ende dann doch in einer normalen Ausbildung, um einem Realschüler die Stellen wegschnappen zu wollen. Ich kenne einige, die es drauf anlegten und als Kraftakt mit viel Lernen ein Abitur mit Schnitt 3,3 und schlechter ablegten - da ging es entweder in die Lehre oder mit Glück in ein Studium im Bereich eher nutzloser Fächer, denen sich Anschlussverwendungen der wenig glorreichen Art anschlossen, etwa Bundeswehr oder eine Stelle im Mittleren Dienst (kann man auch als Realschüler kriegen) oder Versuche, selbstständig zu werden - alles nix Tolles, für das man ernsthaft den ganzen Abistress gebraucht hätte.

Nur mal so am Rande: Es muss nicht jeder Abitur haben und es kann nicht nur Studierte geben. Das bedeutet nicht, dass man auf dem Bau malochen muss oder in der Fabrik am Band steht, aber es gibt immer eine sehr gute Chance auch für einen guten, motivierten Realschüler - zumal es heute mehr Stellen als Bewerber gibt, genau andersherum wie bei uns damals.

Das Abitur ist längst kein Gütesiegel mehr wie etwa bei einer Bekannten von mir, die 1966 auf dem Land als einziges Mädchen Abitur gemacht hat, sondern mehr oder weniger Massenware, die zwar nicht verschenkt wird, aber nichts Besonderes darstellt. Das kann heute objektiv fast jeder, der sich anpasst und alles auswendig lernt oder aber fleißig Nachhilfe nimmt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung
3er Abitur
  • Wer Abitur (versucht) hat ist älter und somit hoffentl. vernünftiger und hat mehr Schulbildung abbekommen, auch wenn das Abi nicht so toll ausgefallen ist. Für Betriebe ist oft wichtig, dass das Jugendarbeitsschutzgesetz eher nicht mehr gilt und derjenige eher einen PKW-Führerschein hat. Man kann aber auch Glück haben und mit guter Mittlerer Reife genommen werden, für die, die ganz sicher nie studieren wollen, weil sie sich zu schlecht selbst organisieren können.
  • Mit einem 3er-Abi kann man viele Sachen studieren, mit Mittlerer Reife nicht.
  • Hab die Erfahrung gemacht, dass die totalen 1er-Leute was das praktische angeht oft sehr unbegabt sind.
  • Wenn's um eine Ausbildung geht wird unabh. vom Schulabschluss i.d.R. nur auf best. Fächer geschaut, d.h. der Schnitt ist eher egal. Außerdem kann man ggf. über ein Praktikum bei der Firma dafür sorgen, dass nicht so tolle Noten zweitrangig sind.

notting, Abiturient, dessen erster Schulabschluss die Mittlere Reife an einer Realschule war.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

larisbula 
Beitragsersteller
 29.05.2024, 09:23

Hier ist aber die Schwierigkeit: Um ein Praktikumsplatz zu finden, braucht man gute Noten.

0
notting  29.05.2024, 09:27
@larisbula

Die Firmen können schon einschätzen, dass ein Abiturient trotz formal etwas schlechterer Noten eher mehr kann als ein guter Realschüler.

notting

2

Ich vermute, dass es darauf ankommt, was du mit dem jeweiligen Abschluß anfangen willst. Als Voraussetzung für einen Ausbildungsberuf würde ich den 1_Realschulabschluß für geeigneter halten (es gibt einen Max-Planck-Direktor der dies zunächst gemacht hat). Für ein Hochschulstudium dürfte das Abitur der geeignetere Weg sein.

In deinen Abstimmmöglichkeiten ist meine Art von Antwort nicht vorgesehen. Deshalb kann ich nicht abstimmen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – Lehrer u. Fachbetreuer für Mathematik und Physik i.R.

larisbula 
Beitragsersteller
 28.05.2024, 22:37

Was hat der Direktor genau gemacht? Bitte erklären.

0
Littlethought  28.05.2024, 22:51
@larisbula

Für eine genauere Darstellung müsste ich erst den entsprechenden Artikel des Magazins Max-Planck-Forschung wiederfinden. Das ist mir für diesen Zweck zu mühsam. Ich bekomme diese Zeitschrift als Multiplikator.

1