Sind die meisten Amerikaner beschnitten?

Das Ergebnis basiert auf 40 Abstimmungen

Beschnitten 83%
Unbeschnitten 18%

7 Antworten

Beschnitten

Die Mehrheit der amerikanischen Männer ist beschnitten, allerdings sind auch etwa 30%-40% der amerikanischen Männer unbeschnitten, bei minderjährigen Jungen sogar noch mehr. Kommt auch sehr auf den Bundesstaat an. Die höchste Beschneidungsrate liegt in einigen Bundesstaaten bei etwa 85%, die niedrigste bei etwa 10%. In Washington stellen unbeschnittene Männer beispielsweise die Mehrheit. Grundsätzlich gilt: Beschneidungen sind in den USA nicht mehr so populär wie vor 40 Jahren. Je jünger der Mann ist, desto eher könnte er unbeschnitten sein. Bei den aktuell geborenen Kindern wird nur noch die Hälfte beschnitten.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Als Erwachsener beschnitten worden
Beschnitten
In the  United States, as many as 85% of male newborns were circumcised in 1965. But that number has fallen steadily for the past half-century, especially as immigration from countries where circumcision is not common has increased. In 2011, the Nationwide Inpatient Sample, as reported by U.S. hospitals, put newborn males' circumcision rate at 57%. Quelle

Es gibt Staaten, da liegt die Rate bei 0% und solche wie West Virginia da liegt sie bei 87%.

Man kann also auch dabei, wie die oft, nicht von den USA sprechen. Nichts ist homogen.

Die Rate sinkt gewaltig, noch ist die Mehrheit beschnitten. Es kommt stark auf die Gegend an und die Population.

Die rate in den Kliniken sinkt aber im Ganzen ist sie relative stabil

1
@sarah3

Kliniken wahrscheinlich direkt nach der Geburt und Fachärzte Kleinkinder, Kinder, Jugendliche in verschiedenen Altersgruppen.

0
@Wolfgang59775

Der Trend in den USA geht von der Klinik zum niedergelassenen Arzt

0
@sarah3

Wer die Zahlen aus der Quelle richtig liest, der kommt zu der Aussage, dass sie sinken.

0
@stufix2000

Aus welcher Quelle? Kliniken haben weniger Aufträge dafür Fachärzte mehr aus welchen Gründen auch immer. Eventuell aus Kostengründen. Diejenigen die das machen lassen halten daran fest.

1
Beschnitten

Es hängt von Bundesstaat ab: Midwest und nordostküste fast alle Männer; Latinos (Kalifornien; Southwest) garnicht ; jüngere eher weniger als ältere … hab lange in USA gelebt und drüber nachgedacht

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Darüber nachgedacht im Sinne von ob du es bei deinem Sohn auch machen lassen würdest oder warum es so ist?

0
@SandraK24

Darüber nachgedacht, ob ich es bei mir selbst trauen soll …

0
Beschnitten

Bei Fanatikern siegt leider noch heute der Glaube über die Vernunft:

In den USA ist Beschneidung bis heute ein Routine-Eingriff. Während nach Erkenntnissen der Weltgesundheitsorganisation weltweit rund 30 Prozent aller Jungen und Männer beschnitten sind, liegt der Anteil in Amerika bei rund 70 Prozent. Am höchsten ist die Quote in den Staaten an der Ostküste, etwa in New York, einer Stadt mit einer großen jüdischen Gemeinde, von der auch zahlreiche Krankenhäuser geleitet und finanziert werden.

Besonders pervers ist ja diese Praxis:

Bei der „metzitzah b’peh“ – wörtlich übersetzt: oral-genitale Beschneidung – nimmt der Beschneider den Penis des Babys in den Mund, um Blut aus der Wunde zu saugen. Zwischen 2000 und 2011 wurden dabei allein in New York elf Babys mit Herpes infiziert, zehn mussten im Krankenhaus behandelt werden. Bei zwei Babys kam es zu bleibenden Gehirnschäden, zwei weitere starben.

https://www.tagesspiegel.de/politik/beschneidung-in-den-usa-ist-es-routine/6806704.html

Das zweite ist aber nicht echt oder 😳

0

Bei der oral-genitale Beschneidung kommt der perverse sexuelle Charakter der Praktik doch gut zum Ausdruck. VBeschneidung dient dazu Sex langweilig zu machen und das wird auch erreicht damit. In Deutschland wurde sogar der gefährliche Rückenmarksschwund bekämpft.

Das die POlitike die Beschneidung nicht verboten hat zeugt für mich für starken Rückenmarksschwund...

2
Beschnitten

Also soweit ich das bisher gesehen habe (ich wohne in den USA) sind eigentlich alle beschnitten, aber gibt bestimmt auch Ausnahmen.

In welchem Bundesstaat wohnst du?

1
@PIeaseBeNice

Weiß ich noch nicht genau. Kalifornien (leider sehr teuer) oder Texas (leider sehr konservativ) wären gute Optionen bzgl. Jobs.

0

Was möchtest Du wissen?