Sie können es sich leisten und werden in der Regel auch mit solchen Sachen durchkommen, da sie die besten Anwälte haben, sollte einmal etwas durchsickern.

...zur Antwort

Das verstehe wer will. Begründet wird das zum Teil mit Verletzungsgefahr durch den Test.
Lächerlich!

...zur Antwort

Sie braucht ein Visum.

Unsere Beziehung beruht nicht nur auf mündlicher oder schriftlicher oder anderer elektronischer Kommunikation.

Das wird sie nicht bekommen, genau das trifft ja auf euch zu:

Wir schreiben uns schon sehr lange und hatten auch schon mehrere Videochats.
Also wir kennen uns wirklich.

Nein, das tut ihr nicht

...zur Antwort

https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-forschung-auflagen-101.html

Die Gefahr ist da, aber überschaubar gering.

Wenn die Putzfrau nur sehr kurz drin war (unter 15 Minuten) und das Fenster wenigstens ein wenig geöffnet war und du noch eine gewisse Zeit die Maske auf hattest, musst du dir wirklich keine Sorgen machen.

Woher weißt du dass die Frau keine Maske aufhatte?

...zur Antwort

Singen kann man immer und Zoom Kuchenessen kann auch spaßig sein.

Aber etwas für sie machen, würde ich tatsächlich lassen.

...zur Antwort

WhatsApp kann man aber auch in den USA laden. Ist ja jetzt Facebook.

Wenn aber die Nachricht blau ist, benutzt ihr IMessage von Apple, das kostet auch nichts, außer Daten, wenn ihr nicht im WLAN seid.

...zur Antwort

Nein, selber machen. Das ist ja kein Hexenweg dieses klebrige Zeug nachzubauen.
Du kannst noch nicht einmal die Zutatenliste sehen.
Du weißt also nicht für was du dein Geld ausgibst. Das Porto und Versand werden mehr kosten als die Sauce.

...zur Antwort

Nur die, die das für Gewerbetreibende anbieten. Wie UPS und FEDEX. Dort musst du aber ein Konto haben, damit das klappt.
Am günstigsten ist es mit USPS, aber die Zollinhaltserklärung muss immer der Absender ausfüllen.

In Deutschland wird mit DHL ausgeliefert.

Bezahlen kannst du deinen Freund mit Paypal oder Wise.

...zur Antwort

Um diesem Punkt zu bewerten, sollte man einen Blick auf das viel gescholtene Großbritannien werfen, dort öffnet heute der Handel und die Außengastro, NACHDEM dort Herdenimmunität durch Impfung hergestellt wurde.

Kein Brite reist zur Zeit, dort hatte man die letzten Monate einen harten Lockdown, den wir in Deutschland so gar nicht haben, hier wird es auf den Intensivstationen in den nächsten Wochen zu großer Überforderung und Frustration über viele Schwerstkranke und Tote kommen.

Der Handel, Gastronomie und Veranstaltungsbranche zahlen die Zeche für das zögerliche abwartende Handeln der Regierenden.
Auch jetzt ist die Kanzlerkür wieder wichtiger, als die MPK.

...zur Antwort

Wenn du das Virus nicht in die Augenschleimhaut bringst infizierst du dich auch nicht.

Deswegen Hände aus dem Gesicht lassen.

Wenn du dir Bilder vom Intensivstationen ansiehst, siehst du immer dass das Personal dort Brillen und Gesichtsschilde trägt, damit auch diese Übertragung ausgeschlossen wird.

...zur Antwort

Je Schule hat eine eigenes Konzept, das mit den örtlichen Gesundheitsbehörden erarbeitet wird.
Du musst schon dort nachfragen, was man von dir erwartet.
Der Schnelltest wäre ein Anfang. Danach kann man weitersehen.
Bleib auf jeden Fall zu Hause, gute Besserung.

...zur Antwort

Keines dieser Länder nimmt euch auf, nur weil ihr dahin wollt.

Für jedes Land gibt es spezielle Einwanderungsbestimmungen. Dupree müsst ihr für jedes einzelne Land herausbekommen.

Für die USA, kann ich sicher sagen, das klappt aufgrund der Voraussetzungen, die ihr angebt, mit Sicherheit nicht.

...zur Antwort

Für die USA sollte man bei Abreise mindestens 15,5 Jahre alt sein, maximal 18,5 Jahre, wenn man mit dem J-1 Visum teilnimmt, ist das so vorgeschrieben. 

Das ist meistens in der 10. oder 11. Klasse der Fall und passt zum deutschen Schulsystem.

http://schueleraustausch-usa.e2make.com/

Kosten sind mind.10.000€ für ein Schuljahr.

Du darfst außerdem deine Schullaufbahn in Deutschland noch nicht beendet haben. ( d. h. noch nicht mit der Schule fertig sein)

Anders sieht es aus, wenn du an einem Privatschulprogramm unter dem F-1 Visum teilnimmst.

...zur Antwort

Das steht im Programmentwurf für die Bundestagswahl 2021:

Ein Cannabiskontrollgesetz

Wir stellen Gesundheits- und Jugendschutz in den Mittelpunkt der Drogenpolitik. Doch auf dem Schwarzmarkt gilt kein Jugendschutz, stattdessen schafft er zusätzliche gesundheitliche Gefahren. Das Verbot von Cannabis richtet mehr Schaden an, als dass es nützt. Wir setzen auf wirksame Prävention, auf Entkriminalisierung und Selbstbestimmung. Deshalb werden wir mit einem Cannabiskontrollgesetz das bestehende Cannabisverbot aufheben und einen kontrol- lierten und legalen Verkauf von Cannabis in lizenzierten Fachgeschäften ermöglichen. Darüber hinaus wollen wir niedrigschwelliges Drugchecking für psychoaktive Substanzen und andere Maßnahmen zur Schadensminimierung wie die Ausgabe sauberer Spritzen bundesweit ermög- lichen, damit Konsument*innen nicht durch gefährliche Inhaltsstoffe oder schmutzige Spritzen zusätzlich gefährdet werden. Das heutige Betäubungsmittelrecht evaluieren wir auf seine Wir- kungen hin.

Quelle

...zur Antwort