Mit Bodybuilding aufhören und Kampfsport beginnen?

Moin,

Ich stehe seit kurzem vor einer sehr schwierigen Entscheidung.

Folgendes, ich bin jetzt 17 jahre alt und seit nun 2 Jahren betreibe ich Kraftsport also Bodybuilding und hab auch echt an Muskeln zugenommen ( wegen den ganzen Lockdowns leider auch viel verloren) und war echt zufrieden. Da ich leider von Natur aus es etwas schwerer hatte mit dem Aufbau hat es mich echt ein Haufen Arbeit gekostet also viel Geld ausgegeben für Ernährung bspw. Trotzdem war ich zufrieden mit meiner guten Statur und hab mega viel Kraft auch aufgebaut. Nur bin ich aufgrund einem Fall dazu gekommen dass ich unbedingt Kampfsport machen will da ich einfach unbedingt mich mehr auspowern möchte und Selbstverteidigung brauche. Gleich bei mir gibt es ein Gym das MMA, Boxen und BJJ gleichzeitig und sogar noch krafttraining bisschen macht also genau das was ich will.

Die Frage stellt sich nur wie das mit meinen Muskeln ist dann also gehen die alle verloren ? Weil für meine Statur bin ich sehe kräftig was dann für den Kampfsport ein Vorteil hat und die Kraft wird sich bleiben aber was ist dann mit meiner muskelmasse ? Um ehrlich zu sein macht mich das dann etwas trauriger weil das mich echt ein Haufen Mühe gekostet hat allerdings bin ich sehr fest vom Kampfsport überzeugt und mache das ganze sowieso nur mindestens 1 Jahr und dann werd ich wieder ins Bodybuilding starten. Nur was passiert mit meinen Muskeln dann und wie kann ich das ganze beibehalten?

Bodybuilding, Muskeln, Ernährung, Training, Geld, Kampfsport, Selbstverteidigung, Menschen, Kraft, Trainer, Boxen, Gesundheit und Medizin, Gym, Herausforderung, McFit, MMA, Sport und Fitness, körper und geist

Meistgelesene Fragen zum Thema McFit