Auf Amazon verkaufen: Keine Versandkosten auf Rechnung bei "Versand durch Amazon"?

Hallo,

ich habe kürzlich begonnen, auf Amazon mittels "Versand durch Amazon" erste Waren zu verkaufen (d.h. ich sende meine Ware zur Lagerung zu Amazon und wenn sie verkauft wird, sendet sie Amazon direkt zum Kunden und regelt auch die Bezahlung durch den Kunden, schickt allerdings dem Kunden keine Rechnung mit der Ware).

Für die Rechnungen nutze ich einen Online-Service, der sich mit meinem Amazon-Seller-Konto verknüpft und die jeweiligen Verkaufsdaten automatisch direkt von meinem Amazon-Seller-Konto bezieht, um eine Rechnung für den jeweiligen Verkauf zu erstellen.

Nun ist mir aufgefallen, dass auf diesen Rechnungen, die sich ja nach den Daten richten, die sie direkt von Amazon bekommen, keine Versandkosten stehen - nur die Kosten der Ware selbst. Ich nehme an, dass das so ist, weil ich via "Versand durch Amazon" verkaufe.

Aber was ist, wenn der Kunde auf seiner Rechnung die Versandkosten (die ich nicht kenne) stehen haben möchte, die er für seinen Kauf bei Amazon bezahlt hat?

Muss er sich dann für eine extra Rechnung, auf der dann nur die Versandkosten ohne die Warenkosten stehen (weil die Rechnung für die Ware selbst bekommt der Kunde ja von mir), an Amazon wenden und macht Amazon so etwas überhaupt?

Ich blicke (offensichtlich) noch nicht richtig durch, wie Amazon das handhabt und in den Amazon-Hilfeseiten habe ich leider keine Antwort auf diese Frage gefunden.

Ich tendiere inzwischen dazu, den jeweiligen Kunden im Fall der Fälle direkt nach seinen bei Amazon bezahlten Versandkosten zu fragen (was natürlich höchst unprofessionell wäre) und die dann per Hand auf meine Warenrechnung für ihn zu schreiben, aber ich bin mir da auch noch nicht sicher, ob das rechtlich so überhaupt in Ordnung gehen würde.

Vielen Dank im Voraus fürs Weiterhelfen!

Amazon Recht amazon-marketplace Marketplace Versand durch Amazon Amazon Seller
1 Antwort
Unschlüssige Amazon-Email. Was soll ich tun?

Hallo, ich habe mir Samstag etwas auf Amazon gekauft. Für meine Kamera. Nun habe ich von der Firma die mir das Teil geschickt hat, über den Marketplace eine Email geschickt, ist glaube ich echt, das ist sie:

Bestellnummer (Bestellnummer): 1 von (Produktname) I [ASIN: (Noch ne Zahl)]

------------- Anfang der Nachricht -------------

Hello Daniel, Thank you for your order in our store , you have order (Produkt) for us , order No. (Ne Nunmer). Here is the situation that we have send our product to Amazon FBA and they are on the way ,the FBA inventory will be restore soon .So we suggest you could order it from our FBA after a few days . I think it is more faster than we ship this order from China .So would you please send me an order cancellation request ? I will soon informed you, when the FBA inventory restore. Thank you for your understanding ! Name

== War diese Nachricht hilfreich?

Wenn ja, bitte hier klicken: (amazon.de Link)

Wenn nein, bitte hier klicken: (Amazon.de Link)

(Wir werden dieses Feedback an den Verkäufer weitergeben, damit er seinen Dienst in der Zukunft verbessern kann.)

[(Tolen):(Token)] ------------- Ende der Nachricht -------------

Um eine Stornierung für Ihre Bestellung anzufordern, klicken Sie bitte hier: (Stornierungslink)

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie dieser E-Mail antworten, wird Amazon.de Ihre E-Mail-Adresse mit einer von Amazon bereitgestellten Adresse ersetzen, um Ihre Identität zu schützen, und die Nachricht in Ihrem Namen weiterleiten. Um einen möglichen Betrug zu verhindern, setzt Amazon.de Filtertechniken ein. Nachrichten, die diesen Filter nicht passieren, werden nicht weitergeleitet. Amazon.de behält Kopien aller über diesen Service gesendeten und empfangenen E-Mails, einschließlich der Nachricht, die Sie hier eingeben. Amazon.de wird diese Kopien insbesondere zur Klärung von eingereichten A-bis-z-Garantie-Anträgen heranziehen. Indem Sie diesen Dienst nutzen, erklären Sie sich mit diesem Vorgehen einverstanden.

Wir möchten, dass Sie stets mit Vertrauen einkaufen, wenn Sie Produkte auf Amazon.de erwerben. Hier finden Sie nähere Informationen über sichere Online-Einkäufe (amazon.de Link) und unsere Garantie für den sicheren Einkauf (amazon.de Link).

Das war die besagte Email. Nun, mein Englisch ist nicht das beste und von meinen Freunden weiss auch niemand so wirklich bescheid. Gegoogelt hab ich auch.

Hilfe wäre nett.

Lg Daniel

Amazon E-Mail Marketplace
2 Antworten
Darf Amazon Marktplaceverkäufer einfach nicht liefern?

Hallo

Ich habe bei einem Amazon Markplace Verkäfer ein Display mit 288 Dosen in 4 Verschiedenen Düften Cockpit Spray gekauft, zu einem Schnäppchen Preis. Bestellbestßtigung kam und 2 Tage später versand Bestätigung. Leide kam bis heute keine Ware an. Erst auf mehrmaliges Nachfragen stoniert er die Zahlung allerdings nicht die Bestellung (bezahlte per Kreditkarte) Ich wollte ja aber nicht die Zahlung storniert haben sondern die Bestellte Ware bekommen. Er lies es auch erstatten ohne Angaben von Gründen. Jetzt schreibe ich mir die Finger wund bei dem. Amazon hat sich eingeschaltet kann aber nicht viel machen leider. Jetzt habe ich ihn darauf hingewiesen das Amazon selbst auch sagt das wir einen Rechtsgültigen Kaufvertrag haben, daraufhin meinte er er sende 1 Dose im Juni 2017 zu. Ich habe allerdings 288 Dosen bestellt nicht eine. Ja ich weiß es war zum schnäppchen Preis (9.53 euro) Aber er hat sich nicht gemeldet das es Preisfehler oder ähnliches sei er äußerte sich nur das er 1 Dose senden will dann. Das ganze geht seit 2.5 Wochen nun hin und her. Selbst wenn es ein Preisfehler gewesen wäre hätte er doch wegen dem Fehler direkt stornieren müssen, oder? Er gab aber an versendet zu haben und am 28.12 bat er in einer Mail sogar um eine Bewertung und wenn was nicht OK sei mit der Bestellung soll ich das erst mit ihm klären. Finde das schon eine Frechheit. Vorallem erst als ich geschrieben habe das wir einen gültigen Kaufvertrag haben auch laut Amazon muckst er sich, und dann einfach nur 1.Dose senden zu wollen. Aber ich bin doch im Recht auf die 288 Doseb zu bestehen oder? Auf der Bestellbestätigujg steht ja deutlich 4 Duftsorten im 288er Display.

Amazon Marketplace
2 Antworten
Probleme mit Amazon Marketplace Händler?

Ich habe folgendes Problem und weiss nicht, wie ich nun weiter vorgehen soll. Meine Mutter hat im Oktober einen Bikini bei Amazon Marketplace gekauft. Es sollte ein Geschenk für meine Schwester sein. Das Teil passte allerdings nicht und ging wieder zurück. Verkäufer schickte einen Versandrückschein, Kosten für den Versand mussten wir allerdings selber tragen. Hatte vorsichtshalber als Einschreiben verschickt, so dass ich den Versand nachverfolgen kann. Das war glaube ich auch gut so. Nach einer Wochen, nachdem die Rücksendung eingetroffen war, war noch keine Rückerstattung erfolgt. Aus dem Grund schrieb ich eine höffliche Mail, mit der Bitte die Rückerstattung vorzunehmen. Der Verkäufer schrieb wohl am selben Tag prompt zurück, meine Mutter hat die Nachríchten allerdings nicht gesehen. Sie ist schon älter und hat bisher nie etwas retournieren müssen. Ich selber habe mit Amazon Marketplace auch keine Erfahrungen was Retouren angehen gehabt. Es vergingen zwei Wochen und die Rückerstattung war immer noch nicht erfolgt. Ich schrieb eine Nachricht an Amazon, meine Mutter hatte in der Zwischenzeit die Lastschrift zurück gezogen. Natürlich kam dann direkt eine Beschwerdemail von Amazon. Wir schrieben, dass wir die Ware an dem und dem Datum retourniert hatten und das nach drei Wochen keine Rückerstattung erfolgt war und aus diesem Grund die Lastschrift zurückgezogen wurde. Das zog einen ganzen Rattenschwanz nach sich. Meine Mutter bekam einen Mahnbrief und wir sollten das mit dem Verkäufer klären. Ich bin dann anschließend auf die Webseite gegangen um den Verkäufer zu kontaktieren und habe die Nachrichten gelesen, die er vor zwei Wochen geschrieben hatte. Die erste war, er würde die Rückerstattung sofort veranlassen. Die zweite war, wir hätten ein falsches Bikiniunterteil geschickt, was nicht stimmt. Ich habe den Verkäufer direkt kontaktiert und davon in Kenntnis gesetzt, dass die Ware vollständig, so wie wir sie erhalten haben, wieder zurück gegangen ist. Nun beharrt der Verkäufer weiterhin darauf, dass wir das falsche Teil geschickt haben. Habe mittlerweile zwei Nachrichten auch an Amazon geschrieben, habe aber den Eindruck, dass die da nichts machen. Meine Mutter bekam gestern noch eine Mahnung. Ich weiss nicht, wie wir dagegen vorgehen sollen. Es handelt sich um einen Kleckerbetrag, aber wenn wir überweisen, dann geben wir dem doch damit Recht und der Verkäufer macht dann in Zukunft weiter so. Ich weiss ganz genau, dass wir nicht das falsche Teil zurück geschickt haben.

Amazon Händler Verkäufer Marketplace
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Marketplace

Wie kann ich bei Amazon alle Artikel eines Verkäufers sehen?

4 Antworten

Amazon Rücksendung aber kein Geld?

4 Antworten

China Amazon Bestellung Annahme verweigern?

4 Antworten

Bestellung trotz Stornierung verschickt?

6 Antworten

was ist der "Marketplace" bei Amazon.de?

3 Antworten

Facebook Marketplace- ist dieser Artikel verfügbar?

1 Antwort

Amazon Marketplace Verkäufer nimmt Ware nicht zurück?

2 Antworten

Habt ihr schon Erfahrung gesammelt mit dem Facebook Marketplace?

4 Antworten

Amazon Privatverkaufe - Käufer verlang Rechnung?

7 Antworten

Marketplace - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen