Macht es eigentlich noch Sinn mit ihr zusammen zu wohnen. Irgendwie nervt mich die ganze Lage nur noch.?

Ich (20) lebe seit Dezember 2016 mit meiner Mitbewohnerin (27) zusammen. Wir kennen uns schon seit dem ich 11/ 12 war. Jedenfalls haben wir seit ein paar Monaten große Auseinandersetzungen. Ich mache eine Ausbildung zur Erzieherin, in der ich nichts verdiene. Die Miete zahlen wir Hälfte Hälfte was auf 410 Euro für jeden von uns geht. Ich bekomme deshalb von Bafög ein Betrag von 461 Euro im Monat und das ist sehr wenig. Meine Mutter unterstützt mich mit Lebensmittel und nebensächliche Dinge. Mir bleiben nur 20 Euro für mich pro Monat, da von meinem Konto unserer beider Stromrechnung von 30 Euro abgehoben wird. Wir haben abgemacht das sie mir dann Ende des Monats oder höchstens anfangs des Monats 15 Euro gibt. Nun will sie mir aus die 15 Euro nicht geben und meinte ich wäre geizig, da ich das Geld lieber für mich behalte als mal was für sie auszugeben. Ich habe ich erklärt das 35 Euro im Monat nichts sind, ich das meiste für Dinge für meine Ausbildung ausgebe, aber sie bleibt dabei. Allgemein ist sie sehr verschlossen und redet gar nicht mit mir über Dinge die sie stören und wenn ich was gegenüber ihr auszusetzen habe und es anspreche, dann haut sie erst damit raus. Letztens wollten meine Schwester und ihr Freund bei mir schlafen, da ich und meine Schwester einen wichtigen Termin am nächsten Morgen hatten und meine Mitbewohnerin schrieb ihr auf Whatsapp das sie nicht kommen soll, dabei habe ich ihr vorher ausdrücklich gesagt das wir nocht in ihr Zimmer kommen werden und darauf achten das sie ihre Ruhe bekommt. Es gab daraufhin eine Diskussion zwischen mir und ihr, da ich mich auch immer nach ihr richten muss, wann wir Besuch haben dürfen und wann nicht. Langsam nervt mich die ganze Situation nur noch. Was soll ich machen?

Diskussion, Nerven, Sinn, Lage, Situation, mitbewohnerin
1 Antwort
Ist das normal und warum reden die nicht miteinander wenn sie die Lage so sehr bedrückt und man schon so verzweifelt ist?

Vor etwa 6 Jahren lernte ich einen Mann (damals 25) kennen. Er hat eine Freundin und ein Kind und es lief anscheinend nicht sehr gut zwischen den Beiden. Jedesmal wenn er von Zuhause kam, war er wie am Boden zerstört und sah total unglücklich aus. Ich traute mich nie ihn zu fragen was los ist, da ich ihm nicht zu nahe treten wollte.

Nach ein paar Wochen lernte er eine flüchtige Bekannte von mir kennen und er fing an sie ständig anzuschauen und anzulächeln. Die Beiden flirteten und er wurde ständig nervös und verlegen in ihrer Gegenwart. Wird rot im Gesicht wenn sie mit ihm sprach, er suchte immer ihre Nähe und ihre Aufmerksamkeit und schenkte auch ihr sehr viel Aufmerksamkeit und hörte ihr immer zu und merkte sich auch sehr gut was sie von sich erzählte. Ich sagte ihr erstmal nichts davon das er vergeben ist, aber ich merkte irgendwann das er anfing Annäherungsversuche zu starten und sie an Schulter oder Arm berührte. Ich sagte es ihr und die Sache hatte sich für sie abgehackt was sie ihm auch klarmachte. Er war sehr traurig drüber, aber er versuchte zumindest drüber weg zu kommen das sie unter solchen Umständen nichts von ihm will.

Ein paar Monate später sahen ich und meine Bekannte ihn nicht mehr. Nun 6 Jahre später arbeiten wir zufällig in der selben Einrichtung in der auch er arbeitet. Wir alle drei erkannten uns erstmal überhaupt nicht, aber er kam mir und ihr schon etwas bekannt vor. Er fing wieder an Interesse an meiner Bekannten, die jetzt zu einer sehr guten Freundin geworden ist, zu zeigen. Sie flirteten und die selbe Situation wiederholte sich. Er zeigte die gleichen Anzeichen wie vor 6 Jahren nur noch intensiver. Da gerne auf der Arbeit hinter dem Rücken von Kollegen über Private Dinge gesprochen wird, erwähnten ein paar Kollegen das die Lage in der sich die Beziehung von ihm und seiner Freundin befinden, nicht schön sei und auch für das Kind schlecht sei.

Ich und meine Freundin waren baff. Wenig später machte es auch bei uns beiden Klick als wir uns drüber unterhielten, das wir ihn schon vor 6 Jahren kannten. Sie musste ihm wieder klar machen dass es nichts wird und er reagierte diesesmal sehr als würde er es sehr bereuen und auch sehr verzweifelt. Der einzige Unterschied ist, das er anders als vor 6 Jahren immer noch an ihr hängt und so verzweifelt scheint doch irgendwie die Hoffnung zu haben das sie es sich anders überlegen könnte und wenn sie es aber nicht tut ist er ganz aufgewühlt und traurig. Wieder das Gleiche, er kommt von seiner Freundin und ist am Boden zerstört und sieht ziemlich unglücklich aus.

Da verstehe ich nicht, wenn man so verzweifelt ist und das schon seit Jahren, warum man nicht versucht dem Partner zu sagen das man mit der Lage nicht zurecht kommt, anstatt die Hoffnung komplett auf jemand anderen zu setzen.

Arbeit, Männer, Kinder, Freundschaft, reden, Sex, Psychologie, bekannt, Freundin, Liebe und Beziehung, Partner, verzweifelt, Lage
3 Antworten
Worauf sollte ich im Gespräch mit der Vermieterin und bei der Besichtigung achten?

Ich schaue mir morgen eine Wohnung an, da ich zum 1.1. spätestens 1.5. alleine wohnen muss, aber kein Problem, ich will auch gerne :)

Die Wohnung die ich mir ansehen werde liegt in einem Dorf (,dass zu einer ländlichen Kleintadt (rechts von der Karte aus) gehört, wobei links liegt eine größere Kleinstadt anliegt). Diese Wohnung ist in der kleinen Dorfinnenstadt, steht in einem Erdgeschoss, hat 43 Quadratmeter, eine Küche mit Einbauküche, einen Stellplatz, ein Wohnzimmer, ein Schlafzimmer, einen Abstellraum, einen kleinen Garten und natürlich ein Bad was eine Wannendusche hat. Sie kostet warm 350€. In der Nähe ist ein Netto und ein Schreibwarenladen, mehrere Bäcker und viel Natur zum spazieren. Einen Haus und einen Zahnarzt kann ich vor Ort bekommen. Mehr weiß ich leider noch nicht über Lage und Wohnung.

  • Frage steht oben -

Es ist meine 1. Besichtigung und ich möchte möglichst wenig falsch machen, weil die Wohnung meinen Wünschen und meiner Situation sehr entspricht. Sollte ich bestimmte Dinge erfragen, auf bestimmte Dinge achten und welches Verhalten wäre gut?

Was sollte ich anziehen oder ist das eigentlich egal?

Bitte helft mir, denn es gibt zumindest meiner Erfahrung nach in meiner Gegend selten so gute Wohnungen ...

Danke :)

P.S. Wie sag ich ihr, dass ich nur ein Praktikant bin und Sozialhilfe beantragen muss, aber nächstes Jahr eine Ausbildung beginne?

Haus, Wohnung, Stadt, ansehen, Dorf, wohnraum, Wohnungssuche, Besichtigung, Lage, Wohnlage, Wohnungsbesichtigung
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Lage

Kommt erst Längen oder Breitengrad?

1 Antwort

Lage der Sahelzone im Gradnetz?

1 Antwort

Wurf aus Höhe Flugzeug: Weiß jemand die Lösung?

3 Antworten

wo genau liegt die Milz?

4 Antworten

Wie tragt ihr euren Penis in der Hose?

18 Antworten

Wo liegt der Innenmeniskus?

3 Antworten

After Effects - Layer zum aktuellen Frame trimmen

1 Antwort

Kann man das Jungfernhäutchen sehen. Wo liegt es?

4 Antworten

Ps4 vertikal oder horizontal aufstellen?

2 Antworten

Lage - Neue und gute Antworten