Batterie und/oder Lichtmaschine defekt?

Hallo BMW-Freunde,

mein E30 Bj 1989 325 hat ein Stromproblem.

Es stellt sich die Frage, ob es die Batterie oder die Lichtmaschine ist. Bei letzteren wäre interessant, ob der Regler oder die Kohlen defekt sind, da hier ein Austausch weitaus günstiger ist als eine komplett neue Lima.

 

Hier erstmal die Symptome:

 

Seit zirka einer Woche startet das Fahrzeug nicht, wenn es länger als 6 Stunden stand.

Klemme ich mein Ladegerät an die Batterie, startet es meist schon nach 1-10 Minuten wieder.

Seit vorhin geht bei laufendem Motor immer wieder die ABS-Kampe an und der Wagen ruckelt (so als wenn er kurzzeitig keinen Kraftstoff bekommt).

Die Lampe erlischt jedoch nach einer knappen Sekunde und dann läuft der Motor wieder ganz normal . Das wiederholt sich ca. alle 100-300 Meter.

Ab und an geht der Motor aus und ich muss ihn neu starten um weiterzufahren.

 

Genau bei mir vor der Tür angekommen, geht der Motor aus und startet nicht sofort, wie sonst. Nach ca. 2-3 Sekunden orgeln ist dreht der auch nicht mehr, kein Strom.

Ich habe anschließend für 1 Minute das Ladegerät angeschlossen und konnte dann so das Fahrzeug nochmal normal starten und habe es korrekt parken können.

Was ist eurer Meinung nach bei dem Symptomen der Fehler bzw. das defekte Bauteil, welches ich ersetzen muss ?

Könnt ihr das schon so aus Erfahrungswerten sagen oder muss gemessen werden ?

Falls gemessen werden muss, an welchen Punkten muss ich genau bei laufendem/abgestelltem Motor messen und welche Werte muss ich dabei haben um Rückschlüsse zu ziehen ?

 

Ich bedanke mich für das Lesen und auf mögliche Lösungsvorschläge.

Technik, Autobatterie, autoelektrik, BMW 3er, Kfz Elektrik, Lichtmaschine, Technologie, Auto und Motorrad
1 Antwort
HILFE - Das komplette Licht auf der linken Seite gibt nach und nach seinen Geist auf Opel Corsa D?

HILFE Leute ich habe ein riesen Problem, und zwar geht mein Licht (Blinker, Standlicht, Abblendlicht) auf der linken Seite meines Opel Corsa D Baujahr 2008 1.3 Diesel 90 PS nicht.

Blinken geht nicht beim:

  • Öffnen des Fahrzeugs
  • Links Blinken
  • Warnblinken
  • Tippblinken

auf der kompletten Linken Seite.

(Die grünen Signal-Blinkerpfeile werden aber angezeigt, nur auf der linken Seite eben schneller, so als wäre eine Birne defekt)

  • Alle Birnen wurden überprüft (auch testweise ausgewechselt) und funktionieren

Die Blinker für den Corsa D werden wohl nicht mehr Relais gesteuert, laut Opel Fachmann, also kann es daran auch nicht liegen :(

Was noch zu sagen wäre:

  • 1.) Als erstes gingen auf der linken Seite das Abblendlicht und das hintere untere Rücklicht nicht, alles Andere funktionierte.
  • 2.) Danach kam dazu, dass die linke Blinkerseite komplett nicht ging.
  • 3.) Und als ob das nicht reicht, funktioniert nun auch das linke Abblendlicht nicht mehr.

Ich habe zwar auch schon einen Termin in einer Fachwerkstatt am nächsten Mittwoch, allerdings habe ich Angst, dass die mir einfach ein neues Bodymodul für 400 EUR andrehen.

Das ganze kommt mir ziemlich eigenartig vor deswegen hoffe ich immer noch auf eine Lösung, die vielleicht einfacher ist als gedacht und nicht so teuer, um das irgendwie selbst hinzubekommen.

Danke euch :)

Computer, Technik, Elektronik, Kfz Elektrik, kfz mechaniker, mechatroniker, opel-corsa-b, Technologie, verkehrsmittel, Auto und Motorrad
3 Antworten
Welchen Berufsweg einschlagen um KFZ-Elektronik-Spezialist zu werden?

Hi :)

(Der Text könnte könnte sich ziemlich strecken)

Nach ein paar erfolgslosen Anläufen für hohes Gehalt zu studieren, gebe ich es auf und will arbeiten was mich interessiert.

Von klein auf von Autos begeistert, sehe sie gerne an und fahre sie noch lieber. Besonders angetan bin ich vom R8, RS5 und TT RS (alle Baujahr 2007, die neueren gefallen mir weniger), aber noch viele andere.

Würde gerne in dieser Branche arbeiten, etwas mit Elektronik. Langzeitziel: eigene Werkstatt.

Möchte aber keine mainstream Laufbandwerkstatt wo es nur ums schnelle Gelt geht.

Mein Vorstellung ist es, dass der Kunde zu mir kommt damit ein Software-Fehler behoben wird oder, besser, etwas neues eingebaut/modifiziert wird (Tunning). Ich will dann in der Lage sein seinen Wunsch zu erfüllen. Dafür müsste ich so viel wie möglich von der Elektronik des Fahrzeuges verstehen, sowohl auf Hardware- als auch auf Softwareseite. Ich würde mich dann auf ein paar Fahrzeugen spezialisieren wollen, die mir besonders gefallen bzw. mich interessieren (darunter warscheinlich auch Audi).

Ich will also nicht nur paar kaputte Teile tauschen können, sondern will wirklich die Kompetenz erlangen, selber in der Lage zu sein das Fahrzeug elektronikmäßig umzubauen und umfunktionieren zu können.

Ich will also komplexe Aufgaben lösen müssen, tüfteln müssen, umbauen, und dann das Auto fahren müssen um zu checken ob es funktioniert. Es wäre mir wichtig, dass ich nicht eine kleine isolierte Aufgabe im Team erledige, sondern selber über das ganze die Kontrolle und den Überblick habe und am Ende, direkt sehen kann, dass aus meinem Kopf und meinen Händen was Neues nützliches entstanden ist oder zumindest das, was der Kunde wollte.

Auch die Rennsportbranche würde ich nicht uninteressant finden, aber keine Formmel 1, sondern eher was wie die DTM Fahrzeuge.

Es gibt jetzt bei Audi ein paar Ausbildungen dazu. Bei den meisten muss man aber eher nur Teile wechseln (Kfz-Mechatroniker) oder die Produktionsmaschinen bedienen. Die Mechanik die die Mechatroniker zwangsweise lernen muss, würde mich aber eher nur sehr wenig interessieren.

Es gibt auch bei Bosch einen dualen Studiengang der Fahrzeug-Elektronik heisst, allerdings geht es dort auch um neue Technologien und allg. um Entwicklung von neuen Bauteilen und das passt auch nicht so ganz zu meiner Vorstellung.

Ich will zwar schon möglichst viel verstehen und dazu wissen, aber mehr die Dinge in der Hand haben und praktisch direkt umsetzbares arbeiten und denken, wo man am Ende direkt das Gesamtergebnis vor den Augen hat und probefahren kann, als am Büro zu hocken und neue Konzepte zu entwickeln.

Ich will eigentlich keine 3 Jahre Mechatroniker machen, weil mich das meiste davon nicht interessiert. Ich würde gerne direkt in dem Bereich loslegen wollen, den ich interessant finde (und zwar das was ich oben erwähnt habe).

Ich bräuchte Tipps, welchen Berufsweg ich geschickterweise einschlagen sollte, um am Ende auch wirklich ans Ziel kommen zu können.

Audi, programmieren, bosch, Kfz Elektrik, Kfz-Elektronik, Ausbildung und Studium, Auto und Motorrad, Beruf und Büro
3 Antworten
LED und Glühbirne - 24V - Parallelschaltung

Hallo,

ich brauche mal eine Auffrischung in Sachen Elektrik..

Ich habe ein Auto mit 24V (Gleichspannung) und daran eine Anhängersteckdose für 24V und eine für 12V. Zwischen der Autoelektrik und der Steckdose für 12V sind 5 Spannungregler geschaltet, die die 24V auf 12V reduzieren für die beiden Blinker, Rücklicht, Bremslicht, etc. Der TÜV verlangt nun eine Art Kontrollleuchte oder Summer, mit dem ich im Auto konrollieren kann, ob der Anhänger mitblinkt oder ob dessen Blinkbirnen defekt sind.

Nun kann ich leider kein zweites Leuchtmittel mit 21W in Reihe schalten und innen montieren, da das Blinkrelais das nicht mitmacht. Das Blinkrelais gegen ein modernes Relais tauschen (die das können und für die Kontrollleuchte einen extra Anschluss haben) in auch keine echte Option, da die Schaltung im Auto eher kompliziert ist mit dem Warnblinker etc. und ich da eigentlich nichts ändern möchte - es funktioniert ja sonst alles :)

Was passiert, wenn ich eine LED, einen Piezo-Summer oder sonstwas in Reihe zum Anhängerblinker schalte? Würde das funktionieren?

Eine exotische Lösungsvariante wäre noch eine Lösung mit einem Reed-Kontakt und einer Wicklung um das Blinkerkabel..

Gibt es dafür eine bessere und einfache Lösung? Im Grunde reicht mir erstmal eine Lösung für den 12V Anschluss. Die 24V-Dose wird eher selten benötigt - die könnte ich auch stilllegen.

Danke schön!!!

Auto, 12V, ahk, autoelektrik, Glühbirne, Kfz Elektrik, LED, LKW, blinker
4 Antworten
VW T5 Zweitbatterie einbauen und anschliessen. Welche Verbraucher sind empfehlenswert

Hallo, ja ich bin ein neuer, frischer T5-Fahrer. Ich hatte im Winter des öfteren das Problem dass die Starterbatterie beim gebrauch der Zusatzheizung den Geist aufgab und ich nur mittels Starthilfe wieder flott war. Jetzt habe ich mich dazu entschlossen eine Zweitbatterie einzubauen. Batterie einbauen, Trennrelais und die Verkabelung ist für mich kein Problem. Aber jetzt kommt die alles entscheidende Frage : Welche Verbraucher sollten da angeschlossen werden oder vielmehr was geht überhaupt ?

Ausstattung meines bescheidenen VW´s Zusatzheizung über Funk angesteuert (ist vom Vorbesitzer nachgerüstet worden ) 6-fach CD Wechsler (unter dem Beifahrersitz) Decken TV-Gerät DVB-T Empfänger (unter dem Beifahrersitz) 12V Steckdosen (Serienmässig) Anhängerkupplung (für meinen Wohnwagen)

Soviel ich weiss kann die Zweitbatterie die Zusatzheizung speisen (geht wohl auch einfach zu verkabeln oder ist mit dem Trennrelais auch gleich umgeschaltet. Aber da läuft ja wohl auch noch das Gebläse und ne Wasserpumpe was ist damit ? Bei Wohnwagenbetrieb kommt es schon mal vor das eine Nacht irgendwo ein Zwischenstop eingelegt wird. Dann wäre es schön wenn auch ein bischen Strom für die 12V Beleuchtung zu Verfügung steht. (Muss natürlich noch die Anhängersteckdose mitmachen) Im Stau oder auch bei einer Rast / Zwischenstop wäre es auch gut wenn das Radio / TV-Gerät oder dgl. nicht die Weiterfahrt verhindert. Auch die 12V Steckdosen werden evt. mal bei nem Kurzausflug ohne Wohnwagen für ne Kühlbox benötigt.

Ist es Sinnvoll oder überhaupt möglich weitere Geräte an die Zweitbatterie anzuschliessen ? Nach allem durchsuchen auf dieser und anderen T5 Seiten komme ich fast zu dem Entschluss die Zweitbatterie einfach nur als Ersatz-Starterbatterie dabeizuhaben, also wärend der Fahrt laden und alle Verbraucher auf der normalen Starterbatterie zu lassen. Bei bedarf wird der Natoknochen einfach umgelegt und ich kann starten. Nachteil wäre ja die Tiefentladung der normalen Erstbatterie die dann auch die Lebensdauer verkürzt bekommt.

Ich suche den goldenen Mittelweg hat da jemand Erfahrung ? Gibt es denn evtl eine Batterieentladeschutzeinrichtung oder ein Gerät das Alarm schlägt wenn es brenzlig wird. Letzteres nützt natürlich nichts wenn ich nicht im Bus bin. Also evtl. auch keine Lösung !

Ich bin für jeden Tip dankbar. Und sollte sich einer von euch in der nähe von Kassel aufhalten, würde ich auch gerne mal auf nen Erfahrungsaustausch (wobei der Austausch nur einseitig läuft) Ein Essen springen lassen, da könnte man sich mal gepflegt unterhalten.

Ich bin dankbar für jeden Tip oder auch Link

Auto, KFZ, VW, Elektrik, Kfz Elektrik, Wohnwagen
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kfz Elektrik

Benötigten Lastwiderstand berechnen?

3 Antworten

Funkrückfahrkamera anschließen an Navi

2 Antworten

Gibt es für einen Golf 4 einen dynamischen Blinker?

1 Antwort

Darf ein Kfz-Elektriker an 400 Volt arbeiten?

4 Antworten

VW T5 Zweitbatterie einbauen und anschliessen. Welche Verbraucher sind empfehlenswert

4 Antworten

Kurzschluss am Auto finden?

2 Antworten

Golf 4 Tacho austauschen.. Austauschen nur mit gleicher Teilenummer?

3 Antworten

Subwoofer Auto sicher Ausbauen/ Abhängen ohne etwas Kaputt zu machen

2 Antworten

Starthilfekabel 220 Volt?

4 Antworten

Kfz Elektrik - Neue und gute Antworten