Bitless Bridle oder LG Zaum?

Hallo :) ich habe mich die letzte Zeit intensiv über gebisslose Zäumungen informiert, da meine dicke mit Trense (1fach gebrochene Wassertrense) nicht gerade sensibel im Maul ist. Wenn ich jedoch nur mal mit Halfter reite, reagiert sie sehr viel feiner und lässt sich gut bremsen (rennt gerne!). Die Zäumung ist (erstmal) nicht fürs Gelände gedacht, eher zum Freizeitreiten auf dem Platz. Trotzdem wäre es schön, wenn ich Dressurlektionen ordentlich reiten könnte (e und a). Besonders wichtig sind mir Biegung und Stellung, da sie sich damit allgemein schwer tut. Jetzt zu meiner eigentlichen frage: ich habe das bitless bridle und den LG Zaum als meine Favoriten gewählt, habe aber zu beidem einige fragen, da ich immer etwas gegensätzliches gehört habe. 1. mit welchem Zaum sind mehr Stellung und Biegung möglich? 2. beim bb: lösen sich die überkreuz Seile unter der Kehle beim nachgeben problemlos? 3. verrutscht der LG? 4. womit hat man mehr Einwirkung? 5. an welchen Stellen ist genau der Druck vom LG? Nur auf der Nase?

Es ist zwar viel, wäre aber Super nett, wenn jemand seine Erfahrungen teilen könnte, wenn auch nur zu einem Zaum oder mich doch von einem anderen (sidepull,....) überzeugen könnte.

Ich würde gerne auf zu starke hebelwirkung verzichten, da ist eine 'gewaltfreie' Alternative suche.

Schonmal danke an alle die meinen Roman gelesen haben und Liebe Grüße! :)

Pferde, Reiten, Glücksrad, Sidepull, Freizeitreiten
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Glücksrad