Wen würdet ihr abschieben aus Deutschland, wenn ihr das veranlassen könntet?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Straftäter würde ich abschieben, genau wie du.

Und ich würde so einige gar nicht erst ins Land lassen: zum Beispiel die ohne Papiere. Die Ausreden, warum die weg sind, kann ich nicht mehr hören.

Dann würde ich noch die abschieben, die sich an rechtextremistischen Organisationen wie den Grauen Wölfen beteiligen. Solche Leute brauchen wir hier bestimmt nicht.


Dafur 
Fragesteller
 03.06.2023, 01:48

Straftäter ✔️

die ohne Papiere✔️

an Grauen Wölfen beteiligen✔️

1
Bruno2308  23.06.2023, 10:29
@Dafur

Beweis uns mal, dass sie von uns kamen, argumentieren die Herkunftsländer, wenn es sich um Menschen handelt, die keine Ausweispapiere haben.

0

Ich würde es bevorzugen, wenn die Aberkennung des Aufenthaltsrechtes von den Strafgerichten als Nebenstrafe verhängt werden könnte. Und diese Nebenstrafe käme bei Straftaten in Betracht, die vorsätzlich begangen wurden (damit wären alle fahrlässigen Taten, die im Alltag durchaus jedermann treffen können, der Klassiker ist die fahrlässige Körperverletzung im Straßenverkehr) und die eine gewisse Schwere haben, also zu einer Mindeststrafe von einem Jahr ohne Bewährung führen, ausnahmsweise aber auch bei notorischen Wiederholungstätern respektive "gewerblichen" Tätern (z.b. Einbrecherbanden, Rauschgifthändler).


grtgrt  07.09.2023, 13:24

Guter Vorschlag. Politiker sollten ihn aufgreifen.

0

Niemanden.

Denn kein Mensch allein sollte diese Macht oder diese Fähigkeit haben.

Wir leben in einer Demokratie in der rechtsstaatliche Verfahren eingehalten werden müssen. In denen Gesetze gelten und durchgesetzt werden müssen.

Diese Gesetze gelten für alle gleich, ganz gleich wie sehr oder wie wenig ich mit den Gesetzen einverstanden bin oder mit den Menschen die sie betreffen.


Bruno2308  23.06.2023, 09:44

Das hieße, wir müssten jeden ins Land lassen, zu prüfen, ob er nach unseren Gesetzen ein Aufenthaltsrecht hätte, wäre überflüssig, weil wir ohnehin kein Recht hätten, jemand abzuschieben. Für mich unverständlich (und für die verantwortlichen Politiker hoffentlich auch) wie du dir das vorstellst.

1
Oppulus  23.06.2023, 09:52
@Bruno2308

???
das ist nicht annähernd was ich geschrieben habe.

Die Frage war ob ich abschieben würde wenn ich das veranlassen könnte.

Und ich würde niemanden abschieben.

Wenn jemand durch die nötigen und rechtsstaatlichen Verfahren gegangen ist und dann abgeschoben wird ist das etwas anderes. Das hat dann aber nicht eine Person allein mit Magie gemacht.

2
Bruno2308  23.06.2023, 10:11
@Oppulus

"Kein Mensch allein sollte...." Diesen Passus deiner Antwort habe ich offensichtlich überlesen, auch dass die Frage von fiktiver, unrealistischer Natur ist. Alles geklärt.

1
Anastasia65  23.06.2023, 09:56

Alle sollen kommen und bleiben? Möchtest du, dass die Deutschen im eigenen Land in die Minderheit geraten? Hast du Deutschland so wenig lieb?

1
Oppulus  23.06.2023, 10:01
@Anastasia65

Du sagst: Wenn ich persönlich nicht bereit bin irgend eine Gruppe die mir persönlich nicht genehm ist, vorbei an allen Verfahren und rechtsstaatlichen Prinzipien abzuschieben, würde das bedeuten dass jeder kommen und bleiben soll?

Du hast nicht verstanden was ich geschrieben habe. Die meisten haben auch die Frage nicht so verstanden wie sie gemein war.

Ich vereinfache es mal.

Die Frage war: Wenn du mit einem Fingerschnippsen eine Gruppe von Ausländern aus dem Land wegzaubern könntest, wen würdest du wegschnippsen?

Und meine Antwort war: Niemand sollte diese Macht haben, und ich würde diese Macht nicht benutzen, selbst wenn ich sie hätte.

Und du so: "Sollen wir Deutschen aussterben! Wie kannst du nur auf die Einhaltung rechtsstaatlicher Methoden pochen?!"

1
Anastasia65  23.06.2023, 10:28
@Oppulus

Das du nicht persönlich gemeint bist, wenn es danach geht, welches recht in Deutschland gelten soll, ist den meisten klar, deswegen kann man diese nicht rechtsverbindliche Frage so beantworten, wie sie dem kategorischem Imperativ Kants entsprechen würde: Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“ Und ich kann nur wollen, dass die Deutschen, denen ich angehöre, ein freies Volk in ihrem eigenem Land bleiben dürfen.

0
Bock13  23.06.2023, 09:58

Man kann es ja so formulieren, das wenn man die Macht hätte, das man eine Anpassung der Gesetzeslage initiieren würde, um die gewünschten Personen abschieben zu können.

0
Oppulus  23.06.2023, 10:01
@Bock13

Das war aber nicht die Frage und wenn jemand die Frage so stellt würde ich sie anders beantworten, wenn ich sie beantworte.

0
Bock13  23.06.2023, 10:02
@Oppulus

Schon klar.....ich ging ja auch nicht auf die Eingangsfrage ein, sondern auf deine Antwort.

0

Wir haben bereits in Deutschland 300.000 Ausreisepflichtige Ausländer. Ein guter Anfang wäre es jene tatsächlich abzuschieben welche im Prinzip das Land von allein verlassen müssten es aber schlicht nicht tun und der Staat Handlungsfähigkeit bzw Handlungsunwillig ist.

Wenn das geschafft ist können wir mal anfangen über derart von dir genannten zu Diskutieren.


Dafur 
Fragesteller
 01.06.2023, 21:19

Ich würde gar keine Priorität auf die  300.000 Ausreisepflichtige Ausländer legen.

Erst mal die echt schwer kriminellen raus ...

1
xxXScarfaceXxx  23.06.2023, 09:38
@Dafur

Schwer Kriminelle reisen einfach illegal wieder ein, denn das stört sie nicht wirklich.

0

Die die ich abschieben würde haben fast immer die Deutsche Staatsangehörigkeit.

Und was die Verbrecher angeht wird gerne so getan als wenn die Imunität hätten weil die nicht abgeschoben werden. Die bekommen aber dieselben Gefängnisstrafen wie andere auch.

Und da ist es mir lieber einen Verbrecher hier ein zu sperren als den Weg zu schicken wo er danach sofort frei wäre.


Dafur 
Fragesteller
 01.06.2023, 21:18
haben fast immer die Deutsche Staatsangehörigkeit.

Davon redet die Frage nicht.

Ansonsten, stell du eine neue Frage.

0