Warum werden Dinosaurier nicht in der Bibel erwähnt?

26 Antworten

Man kann nur über Dinge schreiben die man kennt, damit fallen die Dinos raus weil zu biblischen Zeiten noch keiner von ihnen gehört hat oder fossile Funde einfach für die Reste von Ungeheuern, Drachen und was weiß ich hielt.

Die Ausstellungsstücke sind nicht immer echt, wenn sie zu wertvoll sind oder zu leicht beschädigt werden könnten wird sicher schonmal ein Modell gebaut aber die Funde sind echt und es hat diese vielen langen Jahrmillionen der Evolution tatsächlich gegeben.

Das nimmt die Bibel nicht unbedingt ihren Sinn so lange man deren Sinn nicht darin sieht etwas über Geschichte zu lernen oder eine realistische Darstellung erwartet. Es ist eine Sammlung von Geschichten, Mythen, Regeln, Gleichnissen und Ideen die man nicht wörtlich nehmen sollte sondern (zumindest beim NT) als Denkanstoß.

Aber Riesen werden in der Bibel erwähnt. Das kann die Folge von Funden riesiger Knochen sein, die zu prähistorischen Tieren gehörten. Man denke daran, wie die Sage vom Einhorn entstanden ist. Man müsste die Funddichte von Dinosauerierskeletten im vorderen Orient kennen. Falls sie gering ist, spricht das dafür, dass in der Bibel keine Dinosauerier erwähnt werden.

Der "Riese" Goliath, ein hochgewachsener Kelte, also vielleicht sogar über 1,90 m dürfte auf die nicht gerade baumlangen israelischen Nomaden wie ein Riese gewirkt haben. Ähnlich noch die Kimbern und Teutonen, an deren Hochwuchs die durchschnittlich 1,50 m großen römischen Soldaten erst gewöhnt werden mussten, ehe sie im Kampf gegen diese eingesetzt werden konnten.

Selten gibt es auch krankhaften Riesenwuchs. So habe ich die Rüstung eines 2,40 m großen Wachhauptmanns in einer österreichischen Burg gesehen.

Zusammenfassung: Riesen und "Riesen" in der Bibel. Erstere evtl. Folge von prähistorischen Knochenfunden von Dinosauriern, wie auch anderswo in der Welt.

Man müsste die Funddichte von Dinosauerierskeletten im vorderen Orient kennen.

Die ist in der Tat gering. Die Levante und damit auch der Teil, der später zum Alten Israel wurde, lagen im Mesozoikum die meiste Zeit unter dem Meeresspiegel. Dinosaurier waren reine Landtiere. Die mesozoischen Meeresechsen sind nur entfernt mit ihnen verwandt, aber von diesen findet man tatsächlich auch im vorderen Orient Überreste.

3

Natürlich hat es Dinosaurier gegeben. Die Dinosaurier lebten nur lange vor den ersten Menschen, von vor 170.000.000 Jahre lang dominierten sie die Artenvielfalt der Landtiere, bis sie vor etwa 66.000.000 Jahren ausstarben. Der Mensch jedoch erschien erst viel später: Erst vor etwa 4 Millionen Jahren begannen unsere Vorfahren aufrecht zu gehen, bis zum Menschen war es dann aber immer noch ein weiter Weg: Erst vor 200.000 Jahren kann man ihn als Homo sapiens bezeichnen. Kein Mensch hat also jemals einen lebenden Dinosaurier gesehen - sieht man einmal von den Vögeln ab: Nur die Vögel überlebten als einzige Dinosaurier das Massenaussterben am Ende der Kreidezeit. Jeder heutige Vogel ist ein waschechter Dinosaurier, und natürlich kommen Vögel auch an vielen Stellen in der Bibel vor - somit ist deine Frage eigentlich schon obsolet, wie sie gestellt wurde.

Wenn du aber an die "berühmten" Dinosaurier wie T.rex und Co. denkst, dann werden diese natürlich nicht erwähnt, was aber nicht heißt, dass es diese imposanten Tiere nie gab und man nur Fälschungen bestaunt: Insgesamt wurden bereits weit über 700 Gattungen wissenschaftlich beschrieben, für sie alle liegt fossiliertes Beweismaterial vor - also echte Überreste in echten Gesetinsschichten, die man auch echt beinahe überall auf der Welt finden kann. Diese kann auch der bibelfesteste Fanatiker nicht wegdiskutieren, obwohl es tatsächlich einige Idioten gibt, die das bereits versucht haben. Allerdings arbeiten alle diese Leugner mit fadenscheinigen Pseudoargumenten und Zirkelschlüssen, verstehen ergeschichtliche, aber auch historische Zusammenhänge absichtlich falsch und sind auch für jemanden, der sich ein klein wenig auskennt, auch leicht zu widerlegen.

Die Bibel erwähnt keine Dinosaurier, weil die Bibel vor über zwei Jahrtausenden geschrieben wurde, als es noch keine paläontologischen Erkenntnisse über diese Tiere gab. Das Wort "Dinosaurier" wurde von Richard Owen erst 1842 geprägt und war den Menschen des Altertums folglich unbekannt. Aus dem gleichen Grund werden in der Bibel auch keine Smartphones, Autos oder Fernseher erwähnt, auch über Tiere aus Erdteilen, die damals noch nicht entdeckt waren, schweigt sie sich aus - Kängurus, Koalas, Pinguine und Eisbären kommen zum Beispiel auch nicht vor.

Schließlich ist die Bibel kein Sachbuch. Weder wartet sie mit erdgeschichtlichem noch historischem Fachwissen auf. Sie enthält mythologische und aitiologische Sagen und Geschichten, die möglicherweise schon einen wahren Kern haben. Aber es kommt hier nicht auf Authentizität an, sondern auf die theologischen und philosophischen Botschaften, welche die Bibel lehrt. Somit macht die Bibel schon einen gewissen Sinn - es kommt aber auf die Herangehensweise an, mit der man ihr begegnet. Wer der Bibel aber heute noch mit einem naturwissenschaflichen Anspruch entgegentritt, der macht sich lächerlich und outet sich als fundamentalistischer Ignorant.

Auch wenn das nicht unbedingt fürs Alte Israel gilt, da dieses im Erdmittelalter als die Dinosaurier lebten zum großen Teil unter dem Meer lag, wurden in anderen Teilen der Welt mit großer wahrscheinlichkeit auch bereits in der Antike die Überreste von Dinosauriern gefunden - Dinosaurier waren reine Landtiere. Damals wie auch noch heute ist es aber leider so, dass man so gut wie nie ein komplettes Skelett, sondern nur einzelne Knochenfragmente oder auch nur mal einen Zahn findet. Besonders sehr große Tiere werden nur selten im Ganzen fossiliert, denn damit ein Fossil entsteht, muss der Kadaver möglichst schnell von Sedimenten, also Schlamm, Sand oder Vulkanasche eingeschlossen werden, damit er nicht einfach verwest oder von Aasfressern davongetragen und gefressen wird.

Weil Dinosaurier also meist nur fragmentarisch (bruchstückhaft) überliefert werden, kann ein Laie ohne anatomisches Fachwissen nicht feststellen, um was für ein Tier bei dem Fossil handelt. Und wer nicht weiß, dass es Dinosaurier gab, der interpretiert riesige Knochen, Zähne oder andere Überreste eben nach dem Wissen, dass für ihn logisch erscheint und Sinn macht. So wurden die Überreste von Dinosauriern oder auch großen Eiszeittieren (die geoloisch natürlich viel näher an uns dran sind und dementspreched auch viel häufiger gefunden werden) als Fabelwesen wie Drachen, Einhörner, Riesen oder Greifen gedeutet.

Auch in der Bibel ist von zwei riesigen Ungeheuern die Rede: Im Buch Hiob werden der Leviathan, ein riesiges Seeungeheuer und der Behemoth erwähnt, die von Bibelforschern oft als Meeresechse oder Dinosaurier, meist als Sauropode oder Iguanodont interpretiert werden:

Siehe da den Behemot, den ich geschaffen habe wie auch dich! Er frisst Gras wie ein Rind. Siehe, welch eine Kraft ist in seinen Lenden und welch eine Stärke in den Muskeln seines Bauchs! Sein Schwanz streckt sich wie eine Zeder; die Sehnen seiner Schenkel sind dicht geflochten. Seine Knochen sind wie eherne Röhren, seine Gebeine wie eiserne Stäbe. Er ist das erste der Werke Gottes; der ihn gemacht hat, gab ihm sein Schwert. Denn die Berge bringen ihm Tribut, und alle wilden Tiere spielen dort. Er liegt unter Lotosbüschen, im Rohr und im Schlamm verborgen. Lotosbüsche bedecken ihn mit Schatten, und die Bachweiden umgeben ihn. Siehe, der Strom schwillt gewaltig an: er dünkt sich sicher, auch wenn ihm der Jordan ins Maul dringt. Kann man ihn fangen Auge in Auge und ihm einen Strick durch seine Nase ziehen? Kannst du den Leviatan am Haken ziehen und sein Maul mit einem Strick niederhalten? Kannst du ihm ein Binsenseil an die Nase legen und mit einem Haken ihm die Backen durchbohren? Meinst du, er wird dich lang um Gnade bitten oder dir süße Worte geben? Meinst du, er wird einen Bund mit dir schließen, dass du ihn für immer zum Knecht bekommst? Kannst du mit ihm spielen wie mit einem Vogel oder ihn für deine Mädchen anbinden? Meinst du, die Zunftgenossen werden um ihn feilschen und die Händler ihn verteilen? Kannst du mit Spießen spicken seine Haut und mit Fischerhaken seinen Kopf? Lege deine Hand an ihn! An diesen Kampf wirst du denken und es nicht wieder tun! (Hiob 40, 15-30)

Allerdings sind diese Beschreibungen wie du selbst erkennen kannst sehr vage. Leviathan kann man auch als Wal interpretieren, und es macht auch mehr Sinn, im Behemoth ein riesiges Flusspferd oder anderes Säugetier zu interpretieren. Flusspferde kamen in historischen Zeiten in der Levante und vor allem in Ägypten noch vor und wurden dort auch nicht selten mystifiziert.

Woher ich das weiß:Hobby – Jahrelange Begeisterung für die Natur und ihre Bewohner.

Super Antwort 👍

Noch zur Ergänzung: Da das Buch Hiob während des babylonischen Exils geschrieben wurde, ist es auch kein Wunder, das der Leviathan auftaucht. Die Texte die zu dieser Zeit entstanden, sind stark durch Vorstellungen der Babylonier beeinflusst worden.

1

Junge, da hast Du Dir aber mächtig Mühe gegeben! :)

Dieser Spruch ist Dir auch gut gelungen:

… der macht sich lächerlich und outet sich als fundamentalistischer Ignorant.

Also das mit dem "fundamentalistischen Ignoranten" würde ich mir bei passender Gelegenheit gerne mal ausborgen. Das gefällt mir wirklich gut! x'D

3

Hi Purplegay,

das ist sehr leicht zu beantworten.

Das Wort "Dinosaurier" gab es zum Zeitpunkt der Bibelentstehung noch nicht.

Die Erstbeschreibung von Dinos war wohl irgendwann im 19 Jh.

https://de.wikipedia.org/wiki/Entdeckungsgeschichte_der_Dinosaurier

Das Wort "Dinosaurier"... gab es damals einfach nicht.

Diese Tiere wurden, logischerweise, umschrieben.

In der Bibel finden diverse Tiere Erwähnung. z.B. sehr große, die sogar den Boden zum erschüttern brachten, wenn sie liefen! (Die Bibelstelle müsste ich jetzt aber zugegebenermaßen raussuchen, müsste aber irgendwo bei Genesis zu lesen sein)

Von Behemot und Leviathan seien jetzt nur mal am Rande erwähnt!

:-)

Woher ich das weiß:Hobby – Beschäftigt mich

Nicht nur das Wort "Dinosaurier" gab es nicht, sondern die Dinos selbst auch schon lange nicht mehr.

1
@Dahika

Sie gab es als sie gab! Siehst Du darin irgendein widerspruch? Der Mensch wurde sogar laut der Bibel nach den Tieren erschaffen! :-P

0

Weil die Menschen die sie geschrieben haben Dinosaureir einfach noch nicht kannten. Viele Tiere werden nicht erwähnt. Koala, Pinguin. Lama, Känguru, Tapir, Eisbär,Wombat, Lemuren, Jaguar, Wellensitich, Ara, Beutelteufel, Gorilla, Bison, Schimpanse, Angerfisch, Okapi, Panda und so einige andere Tiere die den Verfassern noch nicht bekannt waren werden nicht erwähnt

Was möchtest Du wissen?