Was wünschen sich Frauen in Bezug auf angemessene Kleidung?

Liebe Frauen,

jetzt ist wieder heiße Sommerzeit und damit die Zeit, in der man sich gerne nicht so verhüllt und lieber etwas offenherzig rumläuft. Männer zu Hause, im Schwimmbad, im Park, beim Wandern gerne auch mal ohne Oberteil, also richtig oben ohne und Frauen werden immer genötigt, zumindest in der Öffentlichkeit ihre Oberweite bedeckt zu halten.

Da liest man in letzter Zeit öfters was von Kontroversen. Zum Beispiel der Frau, die in Berlin an einem öffentlichen Plantschbecken ihr Oberteil ablegte und dafür von Ordnungskräften und der Polizei vom Platz verwiesen wurde und nun gegen die Ungleichbehandlung zwischen Männern und Frauen prozessiert.

Oder von dem Freibad in Göttingen, dass "oben ohne" für Frauen zu bestimmten Zeiten zuläßt, nachdem es mal eine heftige Beschwerde bezüglich Gleichberechtigung gegeben hat.

Oder von Frauen, die sich fragen, ob sie daheim im eigenen Garten oder in der eigenen Wohnung freizügig zeigen dürfen, wenn das irgend welchen Nachbarn nicht gefällt, die sich dadurch belästigt fühlen oder das ihren Kindern nicht zumuten wollen.

Ich bin etwas irritiert. Was wünschen sich Frauen diesbezüglich wirklich?

Wünscht Ihr Euch die gleiche Freiheit, wie sie Männern zugestanden wird und würdet Ihr diese dann auch ausleben?

Da es kein Gesetz gibt, das eine bestimmte Mindest-Bekleidung in der Öffentlichkeit vorschreibt und zumindest eine Blickabschirmung, wenn man zu Hause Freizügigkeit ausleben will, sollte so ein Gesetz eingeführt werden?

Oder wünscht Ihr Euch, das einfach alles so bleibt, wie es ist und jede Frau hält sich einfach an die Konventionen und Regeln, die es von Fall zu Fall gibt, also z. B. die Benutzungsordnung von Freibädern und Parks?

Bitte gebt Eure Meinung zu den Fragen, die in der Umfrage kurz gefasst sind. Danke.

...zur Frage
Wünscht Ihr Euch die gleiche Freiheit, wie sie Männer haben?

Es sollte zumindest an Orten, wo Männer oben ohne rumlaufen auch Frauen erlaubt sein. Ob sie das dann auch machen kann jede selbst entscheiden. Wenn es erstmal ganz normaler Alltag ist schaut auch keiner mehr mit Stielaugen hin, hat man ja schon in jeder Form, Größe und Farbe gesehen, noch ne Brust, egal.
Was alle vergessen: Das gilt nicht nur für sportliche Frauen zwischen 18 und 25 sondern auch für dicke, alte, schlaffe Frauen ;)

Leider regt es aber schon Leute auf wenn eine Frau etwas so wenig sexuell aufgeladenes tut wie in der Öffentlichkeit stillen. Obwohl man dabei ja meist nichtmal die ganze Brust zu Gesicht bekommt.

...zur Antwort
Gut

Jeder, der "sauberes" Blut hat - also ohne übertragbare Krankheiten wie HIV, ohne Drogenreste, Medikamente etc. sollte auch spenden dürfen.

Die "Schwulenpest" ist heutzutage ein Vorurteil da man HIV sehr gut in Schach halten und dadurch eine Übertragung äußerst unwahrscheinlich machen kann. Auch sollte jedem bekannt sein, das Kondome vor allen möglichen unliebsamen Krankheiten schützen. Ob jemand hetero- oder homosexuell durch die Landschaft pimpert verändert das Risiko nicht, sich was wegzuholen.

...zur Antwort
geht so wa

Muss man mögen oder so sehr mit Soße übertünchen das es egal ist...
Ich mag den Geschmack nicht, werde mir diese ziemich teure Delikatesse daher ebenso ersparen wie Hummer und Austern. Dann lieber eine Scheibe tote Kuh, wenn ich ganz nobel sein will vielleicht auch mal mit Migrationshintergrund (japanisch^^).

Probiert haben sollte man alles mal und Pferde sind auch nur Huftiere (ich würde niemals einen Fleischfersser essen) aber der Geschmack ist halt schon anders und nicht jeder mags.

...zur Antwort

was bringt es dir, nen richtig schweren Stoff zu lesen wenn du nicht verstehst? Oder ein Stapel aus 20 Büchern "Pflichtlektüre"?

Wenn man jemandem das lesen abgewöhnen will gibt man vor, was er lesen muss / darf und was "Zeitverschwendung" ist. Letzteres dann bevorzugt die Sachen, wo derjenige immer Freude dran hatte... man ht es fast geschafft die Leseratte in mir zu schlachten aber Ratten sind zäh :D

...zur Antwort

Ob die Kekse vegan sind juckt den Hund so garnicht, is Xylit (Birkenzucker, Xucker) enthalten kann es dagegen gefährlich werden weil der Hund das nicht verstoffwechseln kann und es sich im Körper anreichert.

...zur Antwort
Ja, er hilft mir.

Bei Halsschmerzen trinke ich gerne einen Zitronen-Thymian Tee mit einem großen Löffel Honig. Nichtmehr so ganz brüllheiß. Der Thymian wirkt, ähnlich wie Salbei das ich nicht mag, reizlindernd, abschwellend und sogar leicht antiviral.

Bei Husten der mehr von den Bronchien kommt finde ich Taubnesseltee angenehmer, leider a pain in the ass den zu sammeln (hab dieses Jahr keine Lust gehabt und nur 3EL getrocknete Blüten im Vorrat)

Allgemein finde ich aber warme Getränke bei Erkältung sehr angenehm, von dem aufsteigenden Dampf wird auch eine Schnupfennase beruhigt und freier.

...zur Antwort

Da würde ich einfach mal bei Bürgerbüro vorbeigehen und fragen, wer zuständig ist oder ob sie schon ne Antwort haben. Das wäre schon bald eher ein See als ein Weiher. Damit bist du auf der sicheren Seite und muss nicht das fertige Ding wieder zukippen.

...zur Antwort

Da hab ich kein Problem mit, ist ein freies Land und manche Wege sind eben beliebter als andere.
Ist der andere Hund frei bleibt meine auch begeleint, sie schauen sich kurz an, schnuppern und je nach Sympathie gehen sie ihrer Wege oder albern eine Runde rum.
Ist der andere Hund angeleint hake ich meine auch an, wir gehen aneinander vorbei ohne Kontakt aufzunehmen und fertig.

...zur Antwort
Schlecht.

Es ist nicht so, als würde weniger abgetrieben nur weil es verboten ist, es wird nur gefährlicher weil Kurpfuscher und Eigeninitiative häufiger werden.
Das zusätzliche Problem ist ja, das auch die Aufklärung in entsprechnden Staaten unter aller Sau ist, was ungewollte Schwangerschaften fördert.

Frauen sollten immer das Recht haben zu wählen, nach medizinischer (nicht religiöser!) Beratung und bis zu einem bestimmten Zeitpunkt natürlich.
Wer genau hat was davon, wenn die Frau gegen ihren Willen gebären muss, ein Kind das sie niemals lieben wird, nicht haben will, möglicherweise "entsorgt" oder gleich in die nächste Babyklappe steckt, wenns keine gibt einfach vors Waisenhaus legt?

Das gab es alles schon, es war Mist und Frauen haben dafür gekämpft über ihre Körper bestimmen zu dürfen. Die Entscheidung ist ein Schritt 50 Jahre zurück und man fragt sich, was als nächstes kommt...

...zur Antwort

Ich würde es schwierig finden weil man meiner Meinung nach besser lernt, wenn man Dinge aufschreibt. So richtig, mit Stift und Papier.

Tabs sind teuer und veralten relativ schnell, wer bezahlt das?

Zumindest am Anfang muss man erstmal schreiben lernen. Sonst kann die nächste Generation keinen längeren Stromausfall und kein Gebiet ohne Internet mehr überleben. Dafür braucht es analoge Mittel.

Tab statt schwerer Bücher die jede 5. Stunde mal gebraucht werden finde ich dagegen gut. Wenn ich an meinen Schulranzen denke, der schonmal 14kg wog (ich selbst 37kg) weil man nichts in der Schule lassen konnte und wir 6 Fächer hatten...das muss echt nicht mehr sein.
Man könnte auch die Lehrbücher leichter aktualisieren, unsere waren teils 20 Jahre alt.

...zur Antwort
Rinderrouladen mit Knödel und Rotkraut

"Unsere" Amis haben das so gefeiert das sie Rotkohl in ihrem Garten gepflanzt haben, ihn nach Urommas Rezept kochen und dazu mal Braten, mal Rouladen oder auch mal Wildgulasch (gerne Elch weil sie oben im Norden hausen) als Festessen erkoren haben :D
Sauerkraut mit Kasseler kam aber auch gut an, genau wie Kartoffelsalat.
Ebenfalls "eingewandert" ist unser Hefestreusel.

Ein paar sind vielleicht genetisch vorbelastet: Omas Schwester und ihr Mann waren Deutsche^^

...zur Antwort

Mein Lieblingsthailänder kocht zwar auch etwas vorsichtiger aber wenn da 3/3 Chilis hinter dem gericht sind ist das schon gut scharf. Dann noch sagen "aber wie in Thailand" und es brennt wirklich ganz böse.

...zur Antwort

Hier zirpte es in den letzten Tagen fleißig (und auch Glühwürmchen gabs!), Schwalben gibts bei uns nicht wirklich weil zu viele Pedanten aber rundrum in jedem Dorf fliegen sie.
Man sieht sehr viele Grashüpfer, fast bei jedem Schritt durch eine Wiese.

...zur Antwort

Ich liebe es mit Käse und Schinken gefüllt.
Mit ein paar angebratenen Zwiebeln, etwas Knoblauch, Frischkäse, Pfeffer, nach Laune Kräutern und vielleicht Paprikastreifchen auch ein Gedicht.
Mein Mann mags auch gern mit Pilzen
Dafür mag ich die Version mit Feta und Kräutern

...zur Antwort

Fische zierfische schwimmen oben?

Hallo ich habe mir neue Hobby zugelegt ..ich habe von einer ältere Frau eine Aquarium bekommen..das Aquarium ist ca 30x40x80 cm ich denke müsste 80-100 Liter sein..

Darin befindet sich 4 verschiedene Fischarten...insgesamt sind es dan 10- 3-2-1 = 15 Fische...es sind kleine zierfische...ich glaube zwei davon sind welche.

Da ich noch Laie bin könnte ich ein paar Tipps von Fachmann gut gebrauchen...eine ist mir letzte Woche verstorben..da waren es 16 jetzt sind es 15...

Meine Frage alle Fische schwimmen oben im Wasser...das ist ein Alarm Zeichen....ich habe im netzt gelesen wenn die oben schwimmen bekommen die keine Luft....und schnappen nach Luft...ich habe alles mögliche ausprobiert...Wasser gewechselt...das ein paar mal innerhalb vom 1 Woche...dann habe ich auch Aqua Safe ins Wasser mit eingeführt als ich gestern das Wasser gewechselt hatte..und dann war es für ein paar Stunde gut oder eine Tag..heute sind die wieder oben...dann habe ich die Pflanzen entfernt...das Wasser ist auch nicht glasklar sieht etwas trüb aus nach 1 Tage...was stimmt nicht...liegt es vielleicht an der Pumpe...einmal ist im Aqurium eine drin...dann habe ich den ausgeschaltet und eine andere angeschlossen der ist etwas größere...ich weiß nicht ob es an der Filter liegt .oder die Fische schlaue sind da sie gemerkt haben sobald die oben schwimmen das ich das Wasser austauschen....und die dann frisches Wasser bekommen...ich kann doch nicht alle zwei Tage das Wasser austauschen...sind immer hin ca 8-10 eimer...was soll ich tun.

Ich möchte nicht das die Fische drauf gehen hab sie mittlerweile lieb bekommen...

 [+++ durch Support editiert +++]

...zur Frage

Hooo, ruhig, Brauner!

Erstmal besorgst du dir Teststreifchen um zu schauen, was du überhaupt für Wasserwerte hast, Nitrit spielt auch ne Rolle weil Fische bei zu viel Nitrit ersticken.

Dann bestellst du dir neue Pflanzen (niemalsnie würde ich wieder welche im Zoohandel kaufen!) und googelst, was du überhaupt für Fische hast. Du kannst auch versuchen, Fotos zu machen und hier fragen, hier sind einige unterwegs die Ahnung haben.

Für Wasserwechsel gibts auch einfachere Methoden, ich denke da an einen stabilen Rollcontainer und Schlauch oder einen Schlauch ins Klo wenns nah genug dran ist (mach ich so, GästeWC ist ums Eck^^). Auffüllen tu ich mit dem selben Schauch uns einem Aufsatz am wasserhahn...

Die Pumpe lässt du aber schon durchlaufen, oder?
Bekommen die Fischis Futter?

...zur Antwort
Ich finde Greenpeace gut.

Ich bin schon ein wenig älter und erinnere mich noch an FCKW, das Ozonloch, sauren Regen, Waldsterben, massiven Walfang und Fischerei ohne Mindestmaschengröße oder mit Netzen, die durch den Boden gezerrt wurden und nur Wüste hinterließen.

Damals hat, unter Anderem, Greenpeace mit nicht immer ganz legalen aber offenbar nötigen Aktionen so lange darauf aufmerksam gemacht und so viel in den Köpfen der Leute bewegt, das da viel geändert wurde.
Wer weiß, wie unsere Welt aussehen würde wenn man nie die Treibgase geändert oder geregelte Katalysatoren eingeführt hätte? Die Prognose ging in Richtung 2000 gibts keinen gesunden Baum mehr und man kann im Sommer nichtmehr ungeschützt oder lange rausgehen.

Natürlich ist nicht alles korrekt aber man muss ja schon schreien um gehört zu werden, mit nem Fähnchen am Waldrand stehen bringt keine Aufmerksamkeit und damit auch keinen Denkanstoß.

Manche Aktionen haben mit Greenpeace auch einfach mal garnichts zu tun, das ist so als würdest du den WWF und PETA in einen Topf werfen.

...zur Antwort
Durchschnittlich

Ich schreibe schon gerne mal ein Abenteuer für die Rollenspielgruppe, Hintergrundgeschichten zu meinen Chars und sowas, das wird auch teils bebildert (Portrait ist Minimum).

Das ist jetzt aber keine Weltliteratur, meist nichtmal ne Kurzgeschichte sondern eher was zum damit arbeiten.
Die Geschichten die ich bisher gemacht hab kamen gut an und es gibt Optionen, sie in Zukunft fortzusetzen also war nicht alles verkehrt wies scheint. Vielleicht kann ich kommende Woche wieder die Erzählerin geben, vorbereitet wäre genug und die Gruppe darf auch ruhig mal ins Schwitzen geraten...da gibts zu viele Feiglinge (Chars wie Spieler!), die muss man mal piesaken :D

Dichten ist nicht so meins, dann schon eher dicht sein *grinst schief* Eins hab ich mal geschrieben, sogar ein recht langes. (natürlich) auch wieder fürs RP, dabei ging es um den Schöpfungsmythos der Kobolde (nicht D&D Biesterchen, ist bei uns was anderes) der halt gereimt überliefert wird weil sie fast nichts aufschreiben.

...zur Antwort
Ich hasste alles

Grundschule war noch OK, da wurden viele verschiedene Sachen gemacht und wenn einer die anderen ausgelacht hat wurde er getadelt.

In der Realschule haben wir dann in 6 Jahren mindestens 4 Fußball gespielt (aber Regeln und Techniken wurden nie erklärt, alle die zählen sind ja eh im Verein).
Dann gab es noch Volleyball, Badminton, Mal ganz kurz Bodenturnen und Trampolin weil wir ne Vertretung hatten, ein wahrer Lichtblick
Mit der Begründung "du siehst einfach Sche!ße aus wenn du läufst" gabs dann auch im besten Fall eine 4 - obwohl ich mich immer angestrengt hab.
Trotz der Tatsache, dass ich schriftlich vorlegen konnte, das meine grobmotorische Entwicklung praktisch erst ab der 1. Klasse stattgefunden hat. Da bin ich das erste mal in meinem Leben gerannt, gehüpft und irgendwo hoch geklettert. Vorher nur normal gegangen wiel Oma aus Angst alles andere verboten hat und mir echt Angst gemacht hat.

...zur Antwort