Lassen Kinder einen schneller altern oder halten sie einen länger jung?

26 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kinder lassen einen JEDENFALLS schneller altern. Meine grauen Haare habe ich alle und zwar sehr schnell nach Geburt meines Kindes bekommen. Man hat Sorgen mit den Kindern, die man sich nie hätte träumen lassen, und natürlich auch Stress, Arbeit und Kindermanagement unter einen Hut zu bekommen, Schlafmangel (mein Kind schläft bis heute nicht durch, und er ist 7!) und keine Freizeit mehr, falls man der Typ ist, der auch mal Zeit für sich alleine braucht, und mit Erholungs- oder Abenteuerurlaub ist jetzt auch schluss.

Andererseits haben wir unser Kind spät bekommen, und jetzt heißt es mithalten. Ich habe mir also zu meinem immer schon üblichen Fahrrad für den täglichen Weg auch einen Roller für den Kindergarten- und Schulweg meines Kindes besorgt - der erste Roller meines Lebens, meine Eislauf-Künste wieder aufpoliert, bin nach langem Pausieren wieder auf die Schi gestiegen und habe mich erstmals über riesige Wasserrutschen getraut, denn das Kind will, alleine geht´s nicht, also muss Mama mit (und Papa auch). Besonders ältere Väter blühen nochmals richtig auf. Für die ist der Stress geringer, denn das Zeitmanagement und die Nachtdienste hat überwiegend Mama. Die Väter dürfen wieder richtig blödeln, elektrische Autobahnen kaufen und sonstigen Kinderkram benutzen, aus dem sie nie richtig rausgewachsen sind und mit dem Kind unauffällig wieder über Luftrutschen sausen und Autodrom-Fahren, was ihnen alleine schon zu peinlich war. Süß!!!

Also - falls die biologische Verteilung beim Altern nicht auch schon SO ungerecht genug wäre, geben Kinder noch eins drauf: Frauen altern schneller, Männer halten sie länger jung!

Jedenfalls empfehle ich, zwei Kinder rasch hintereinander zu bekommen!

Es ist aber dein Trugschluss, zu meinen, was für einen selbst gilt, kann man so einfach auf alle anderen umlegen!

Ich habe 5 Töchter großgezogen und sie immer als Bereicherung meines Lebens betrachtet, das sind sie ja auch und mittlerweile auch ihre Kinder. Ich fühle mich manchmal uralt und auch oft seeehr jung und lebendig mit ihnen. Da ich ältere und jüngere Geschwister habe mit unterschiedlicher Anzahl von Kindern, auch Freunde mit und ohne Kinder kann ich, denke ich, beurteilen, wie es sich mit dem "Altern" so verhält. Wenn ich zum Beispiel eine "hauptberufliche" Oma bin und nicht so viel Wetrt auf Äußerlicheiten lege, etwas bestimmt nicht mein Haar töne oder färbe, kann es schon möglich sein, dass man glaubt ich "altere" schneller als andere, doch das ist ja bloß die Oberfläche!

Mein Leben geht in die Tiefe; - es gab ja auch jede Menge Höhen und Tiefen - und ich fühle mich weder alt, noch jung, ich fühle mich gesegnet und sehr reich!

1

Kinder halten länger jung.

Ich habe das bei meiner Mutter beobachtet. Ich war von uns drei Geschwistern am längsten zu Hause. Und als ich auszog, konnte man praktisch zusehen, wie sie alterte.

Dagegen habe ich zu meiner Tochter und Schwiegersohn einen guten Kontakt. Auch zu deren Freunden. Und auch Azubis hier in der Firma. Sind zwar nicht meine Kinder, aber Jugendliche, mit denen ich mich gut unterhalten kann. Dadurch bleibe ich jung.

Meine Meinung ist,das Kinder die Eltern jung und aktiv halten, im Gegensatz zu anderen Erwachsenen,die auf der Couch verkommen und sich selber leid tun. Für mich sind Kinder das A und O und ich hätte nach meinen 4 Kindern mit Sicherheit auch noch ein weiteres Kind gewollt,aber das konnte ich gesundheitlich nicht schaffen. Kinder sind einfach toll,sie lenken uns ab und erfreuen uns immer wieder. Manchmal machen sie auch Stress, aber das bekommt man in anderen Situationen auch.

Das kann man sehen, wie man will. Wenn man es gern tut, Kinder gross zu ziehen, dann hat das sicher auch einen positiven Effekt. Das Immunsystem ist dann auch gestaerkt, weil die Eltern auch die vielen Krankheiten, die die Kinder einschleppen, ueberwinden muessen und daher hat man einen gewissen Schutz bei schweren Krankheiten. Und die Aufgabe, die man hat, haelt einem auch fit, sowohl koerperlich wie auch geistig. Meine Mutter z.b ist fuer ihr Alter geistig noch ziemlich auf der Hoehe, weil sie sich viel um meine Kinder kuemmert seit 20 Jahren und die Verantwortung hat jeden Tag. Wenn so was wegfaellt, dann bauen viele Menschen auch sehr schnell ab, wenn sie nichts mehr MUESSEN, sondern nur noch KOENNEN.

Aber die andere Seite ist schon, dass man auch sehr viel Stress hat, insbesondere Frauen haben ja oft Dreifachbelastungen ueber lange Jahre, Haushalt, Erziehung und Berufstaetigkeit gleichzeitig, alles organisieren und planen, dass es auch funktioniert und mit jedem Kind ja auch weniger Geld und dadurch oft Geldsorgen. Und auch Sorgen um die Entwicklung der Kinder. Das macht auch sehr muede und laugt aus.

Auf der anderen Seite, Menschen, die gerne Kinder haetten, es aber nicht klappt, altern sicher auch schneller, weil das sehr belastend ist.

das kommt auf die kinder an. wenn sie viel freude bereiten, halten sie länger jung, wenn sie viel kummer bereiten, altert man schneller.

Was möchtest Du wissen?