Macht ist Kraft, Wirkung, Einflussnahme.

Etwas ohne Macht ist wirkungslos (ohnmächtig).

Wenn Macht wirken soll, muss es etwas geben, worauf sie wirken kann.

Wenn man etwa einen beeindruckenden großen Baum bewundernd betrachtet, , dann übt dieser Macht auf den Betrachter aus. Es ist ein mächtiger Baum.

Macht ist natürlich spürbar.

Macht ist, sie braucht nicht zu entstehen.

Man kann aber durchaus einer Sache Macht verleihen, ihr Gewicht/Bedeutung geben. In unserer Gesellschaft beispielsweise wird dem Geld viel Macht zugestanden, obwohl das Geld selbst ja vollkommen machtlos/neutral ist. Es hat über uns Macht, wenn wir uns davon abhängig machen, wenn wir uns von ihm bestimmen lassen, dann "herrscht" es eben über uns.

Wir selbst bestimmen/erlauben, was Macht über uns hat.

Jeder Mensch kann sich ermächtigen, Bestimmtes zu tun, zu lassen oder zu bewirken.

Ein Mensch in einer wichtigen Position kann auch andere ermächtigen, Bestimmtes zu tun/zu bewirken.

...zur Antwort
Nein

Ohne Religionen gäbe es immer noch Neid, Rachegelüste, Dummheit, Fanatismus, Raffgier, Dünkel, Hass, Überheblichkeit, Machtmissbrauch, Ausbeutung, Betrug, ........

Wir schaffen ja auch nicht Messer ab, weil sie auch verwendet werden können, um Menschen umzubringen; ohne Messer wäre die Welt auch nicht besser.

Sie wäre besser ohne Neid, Hass, Rachegelüste, Fanatismus, Überheblichkeit, Dünkel, Anmassung, Ausbeutung, Machtmissbrauch, Betrug, Kleinlichkeit etc.

...zur Antwort

Das bedeutet, dass dieser Lehrer im Schulbetrieb nichts verloren hat; er ist grob übergriffig geworden und du dummes Kind hast es dir gefallen lassen. Dieser Mensch gehört angezeigt.

...zur Antwort

Das ist so, weil sie allesamt kriegerisch sind.

...zur Antwort

Wenn eine liebende Mutter zu ihrem übermütigen Kind sagt: "Pass auf, greif nicht ins Feuer, du könntest dich verbrennen" ist das keine Drohung, sondern ein Hinweis auf die Konsequenzen bestimmter Handlungen.

So sehe ich das auch mir den Geboten; sie sind da, um uns zu schützen, doch das kann man natürlich falsch verstehen/falsch auslegen.

...zur Antwort

Mut ist kein Gefühl.

...zur Antwort

Woher weißt du denn, dass Jesus "nichts" besessen hat?

Der Vatikan und die römische Kirche haben doch mit Jesus nichts zu tun; die sind ein scheinheiliger, gieriger, verschlagener Haufen.

...zur Antwort

Eh; warum?

Warum heißt es überhaupt "Heilige Kirche"?

Was ist denn an diesen Institutionen heilig?

Die römische Kirche hält sich für "alleinseligmachend", das bedeutet, dass man nur als Mitglied dieser Kirche ins "Reich Gottes" kommen kann. - Doch das ist natürlich Unfug.

Die evangelische Kirche ist eben nicht ganz so hochmütig.

...zur Antwort

Den "Heiligen Geist" müsste man erst haben, um Ihn verlieren zu können.

Jesus hat gesagt, man muss ein zweites Mal geboren werden, und zwar "durch den Geist"um ins Reich Gottes zu kommen, dort (erst) kann man Verbindung zum "Geist Gottes" bekommen.

Also: was du nicht hast, kannst du nicht verlieren.

An deiner Frage(stellung) allein kann man erkennen, dass du "den Geist" gar nicht hast, nicht haben kannst; also kannst du Ihn auch nicht verlieren.

...zur Antwort