American Bully Anmeldung und Haltung?

Heeey Leute,

Ich bräuchte dringend Hilfe von Leuten die sich gut damit auskennen beziehungsweise selbst schon damit Erfahrung gemacht haben...somit keine Hypothese, Vermutungen oder sonstiges Halbwissen.

Und zwar ich möchte mir die kommende Woche einen American Bully zulegen und wie es sich gehört auch Anmelden und Versichern.

An sich wird die Rasse bei den Amerikaner als  eigene Rasse anerkannt, doch hier ist es nicht gelistet, weder als Kampfhund, noch als überhaupt anerkannte Rasse.

Die Frage ist jetzt darf ich den als normalen Hund beziehungsweise allgemein als Hund halten?

Ich selbst wohne in Dortmund, also NRW und würde ihn aus Hannover holen, also Niedersachsen.

Bei dem Besitzer wird er auch nicht als Listenhund geführt und er sagte mir, dass die Hunde Landesweit nicht als Listenhunde geführt werden und da es sich bei dem Pocket Bully um einen nicht ins Rasterfallende Kampfhundrasse handelt.

Doch mit Absprache des Ordnungsamt meinte sie, dass ich bei der Anmledung keine Chancen hätte, da es ein entfernter Verwandter eines Pittbulls ist und auch kein Wesenstest helfen würde...

Meine Frage ist, ob das alles so stimmt wie sie es sagt oder gibt es hier Halter bei denen es nicht so war?

Das gilt für die Bundesländer Sachsen, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg oder gar Niedersachsen. Da ich überall Verwandte habe könnte ich den Hund wenn möglich auch bei ihnen melden lassen, da es von Bundesland zu Bundesland immer anders ist.

Ich würde mich riesig über hilfreiche Antworten freuen und wäre auch sehr dankbar dafür, da ich den Hund unbedingt haben möchte und der Kauf auch schon so gut wie abgewickelt ist.

Bitte die Hundespezialisten unter euch um Hilfe. :(

Hund, NRW, Haltung, Infos, american, Anmeldung, Auskunft, Baden-Württemberg, bully, BW, Niedersachsen, NS, SA, Sachsen, wesenstest, Nordrhein-Westfalen
Der Besuch der alten Dame: Analyse der Rede vom Lehrer

ch habe morgen Deutsch-SA. Hauptthema ist das Stück " Der Besuch der alten Dame". Ich bereite mich auf die Analyse der Rede vom Lehrer im 3. Akt vor. Meine Lehrerin hat meine Analyse schon kontroliert und hat gemeint ich soll noch eine kleine persönliche Meinung dazu schreiben. Das habe ich jetzt auch und würde euch bitten nur den letzten Absatz vom folgenden Text zu kontrolieren! Danke im Voraus!

Eine der Hauptfiguren im Stück " Der Besuch der alten Dame", der Lehrer, hält bei der Gemeindeversammlung im "Goldenen Apostel" eine Rede. Anwesend sind die Güllener und die Presse. Er muss die Bürger zur Abstimmung über Alfred Ills Tod vorbereiten, kann es aber nicht offen machen, da Reporter zugegen sind. Während die Güllener Bescheid wissen, das es sich hier um Leben und Tod handelt, denkt die Presse, es wird über eine Stiftung von Claire Zachanssian abgestimmt.

Die Ansprache ist sehr knapp gehalten und spricht die Güllner direkt an. Mit dem Personalpronomen " Wir" versucht der Lehrer gleich zu Beginn seiner Rede eine Übereinstimmung zwischen sich und den Güllnern zu erreichen. Im zweiten Teil der Rede wechselt der Lehrer vom " wir" ins "ich" und zeigt damit sein Verständnis für die Lage der Stadt. Er verdreht die Moral als er die Bürger auffordert ,nur dann für den Tod von Alfred Ill zu stimmen, wenn sie es im Sinne der "Gerechtigkeit" täten. Bei der Ausführung, was der jungen Mutter angetan wurde, unterschlägt er die Mitschuld der Güllner, die Klara nicht nur nicht geholfen, sondern auch noch nachgegrinst haben. Damit lenkt er die Güllner geradezu hin auf die „einzig richtige“ Entscheidung, den Tod von Alfred.

Dennoch grenzt sich der Lehrer am Ende seiner Rede von der Entscheidung der Güllner ab. Im letzten Teil wird aus dem" Wir" ein "Ihr": „Nur wenn ihr das Böse nicht aushaltet, nur wenn ihr unter keinen Umständen in einer Welt der Ungerechtigkeit mehr leben könnt, dürft ihr die Milliarde der Frau Zachanassian annehmen und die Bedingung erfüllen, die mit dieser Stiftung verbunden ist."

(Ab da korigieren↓)

Beim Schreiben dieser Analyse, ist mir aufgefallen, dass man das Stück "Der Besuch der alten Dame" auch anders interpretieren kann. Nämlich auf die Weise, dass Claire Zachanassian sich nicht nur beim Ill, sondern auch bei den Güllernern rächen will. Denn sie waren diejenigen, die ihr keine Chance gaben sich zu rechtfertigen und sie zwangen die Stadt zu verlassen. Durch die Begehung des Mordes nahmen sie eine riesige Last auf sich und werden wahrscheinlich bis zum Ende ihrer Tage die Untat bereuen. Und so wie wir die alte Dame kennen, ist dies ganz nach ihrem Geschmack. Alles was sie je wollte war ein bisschen Mitgefühl und Unterstützung und nach 40 Jahren bekam sie das auch.

Deutsch, analysieren, Rede, SA

Meistgelesene Fragen zum Thema SA