War es damals ein NS- ideal blaue Augen zu haben?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Natürlich glten blonde und blauäugige, groß gewachsene Menschen als Ideal. Man sieht das ja an unserem Führer, der dem germanischen Ideal in geradezu perfekter Weise entsprochen hat.

Diese 10 Kämpferfigur, diese leuchtend blaue Augen, diese hellen blonden Haare, das muss man einfach auf sich wirken lassen. Adolf, das rassische Vorbild überhaupt. Nur übertroffen von Göbbels und Himmler. Auch diese beiden waren wahre Vorzeigegermanen. Wikinger halt.

'Flink wie Windhunde, zäh wie Leder und hart wie Kruppstahl!'

Die 'arische Rasse' zeichnete sich durch blaue Augen, weisse Haut, blondes Haar, eine hohe Körpergröße, Gesundheit und Sportlichkeit aus.

Ja, blaue Augen waren durchaus ein Ideal, aber keine conditio sine qua non.

Auf jeden Fall sollte der Deutsche blond sein wie Hitler, groß wie Goebbels und schlank wie Göring!  

So jedenfalls nahm der Flüsterwitz im Dritten Reich die NS-Propagierung des idealen Deutschen auf die Schippe!   :-))

MfG

Arnold

Ja, so wurde es damals von den Nazis propagiert

Es War ideal. Blaue Augen, blasse haut und Blonde Haare.

laut allem was man so gelesen, gehört und gesehen hat, besagt die rassenkunde genau das. je blauer die augen und blonder die haare desto näher ist man an dem urarier

Es wurde in der Rassenkunde so dargestellt.

Hitler selbst erfüllte nicht die Voraussetzungen. Auch im deutsche Volk waren blauäugige Menschen in der Minderheit.

Naja, die blauäugigen Leute waren wohl schlussendlich doch in der Mehrheit...

0
@Yamato1001

Wohl kaum. Hitler gehörte zur dinarischen Rasse, die fast über ganz Süddeutschland verbreitet war, hatte braune Augen.

Ich stamme aus dem Ruhrgebiet und habe braune Augen. Ebenso meine Frau. In Deutschland sind viele Menschen anderer Rassen eingewandert, z.B. Hugenotten, die braune Augen hatten.

0
@wolfgang11

Blauäugig war von Yamato sicherlich im übertragenden Sinn gemeint. Blauäugig im Sinne von naiv.

0

Was möchtest Du wissen?