Es bleibt Dir und auch Deiner Mutter freigestellt sich / Euch beim JA über die Einrichtung zu beschweren.

was nd möglich war weil die Züge voll waren

das wir im Falle X auch besagte Betreuerin hinnehmen müssen, wenn Du wegen eines überfüllten Zuges nicht vereinbarungsgemäß in die Einrichtung zurückkommen kannst.

...zur Antwort

Recht einfach - meldest Du Dich nicht korrekt arbeitsunfähig bzw. legst legst nicht fristgerecht eine AU-Bescheinigung vor so kann Dich der AG abmahnen und Dir die Lohnfortzahlung verweigern ..... kommt dies mehrfach vor, so kann das letztendlich bis zur fristlisen Kündigung kommen.

Deine Aufgabe als Arbeitnehmer ist es bis spätestens am 4. Tag einer AU eine ärztliche Bescheinigung vorzulegen, soweit es keiner anderweitigen vertraglichen Vereinbarungen gibt.

...zur Antwort

Warum immer sofort das Handtuch werfen, anstatt mit dem Chef Rücksprache zu nehmen und Änderung einzufordern?

...zur Antwort

Gegenfrage - wieviel wiegst Du in welchem Alter bei welcher Körpergröße...... denn Deine Eltern werden das kaum "aus Spaß" heraus verlangen.

Mal ins Profil geschaut ....

bin weiblich 14 bin 158 cm groß und wiege 38,6 kg

also ist deren Besorgnis wohl recht einfach nachzuvollziehen und sie möchten verhindern, Dich zwangseinweisen zu müssen.

Errechneter Body-Mass-Index: 15.46

bedeutet deutliches !!! Untergewicht .... und das !! weißt Du auch selbst ganz genau.

...zur Antwort

Um Dich dort am 1. Schultag zurechtzufinden solltest Du ( deutlich ) mehr als 10 Minuten "Vorlaufzeit" einplanen.

...zur Antwort

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/italiensicherheit/211322#content_4

Anmerkungen/Mindestrestgültigkeit:

Italien ist Vertragspartei des Europäischen Übereinkommens über die Regelung des Personenverkehrs zwischen den Mitgliedsstaaten des Europarates vom 13.12.1957. Reisedokumente außer dem vorläufigen Personalausweis dürfen daher grundsätzlich seit höchstens einem Jahr abgelaufen sein. Es wird jedoch empfohlen nur mit gültigem Ausweis nach Italien zu reisen.

...zur Antwort

Schau bitte mal ob die "Ablaufrinne" an der inneren Rückfront frei ist.

...zur Antwort

Falsch ..... Dein Ausbildungsplatzgeber möchte Deiner Steuer-ID wissen .... diese Nummer haben Deine Eltern bereits vor Jahren schriftlich mitgeteilt bekommen .....

Das ist das Schreiben aus dem sie hervorgeht :

http://www.fmm-magazin.de/dateien/dateien/musterschreiben_identifikationsnummer.pdf

Verschlampert ..... frage bitte im Bürgerbüro nach, ob man sie Dir erneut ausdrucken kann.

...zur Antwort

Gott verlangt keine täglichen Gebete oder Kirchenbesuche - oder das Lesen der Bibel.

Nimm einmal den Begriff ... gottgefällig :

https://www.gotquestions.org/Deutsch/gottgefallige-ehefrau.html

...zur Antwort

Definitiv nicht - und es bleibt auch sehr häufig trotz Inobhutnahme bei den Eltern.

Übrigens ein Sorgerechtsentzug kann nur über ein Gerichtsurteil erfolgen, soweit die Eltern es im Falle X nicht freiwillig abgeben.

...zur Antwort

Er kann zumindest verlangen, dass die Handys während gemeinsamer Aktivitäten abgeschaltet und in Euren Taschen veschwunden sind.

Denn auch eine Klassenreise ist eine schulische Veranstaltung..... und nicht dazu gedacht, dass sich die Schüler ständig hinter ihren Minibildschirmen verstecken.

...zur Antwort

Beginne bitte mit den Suchbegriffen :

Louise Otto-Peters Frauenbewegung

Louise Otto-Peters Biographie

und schon hast Du eine recht große Auswahl verschiedener Links....

z.B. :

https://www.bpb.de/themen/gender-diversitaet/frauenbewegung/35309/louise-otto-peters/

...zur Antwort

Du kannst das Einkommen eines angestellten Lehrers bzw. eines verbeamtenten Lehrers nicht nur an seinem Bruttogehalt berechnen, sondern musst auch noch die Lohnnebenkosten sehen.... auch ein ? Hausmeister kommt hinzu. Desweiteren die Kosten der Verwaltung - Lernmittelfreiheit - Kosten des allgemeinen Schulbetriebs - die Kosten für die Räumlichkeiten - Versicherungskosten - Wasser-/Abwasser - Müllabfuhr - Heizung ....

...zur Antwort
jeder andere in meiner Klasse hat schon eine richtig krasse Kiste bei sich Zuhause rumstehen,

ach ja .... und wenn alle andern sich ein Glatze rasieren oder nackt durchs Dorf rennen machst Du auch mit?

Klipp und klar - ab vollendeten 13. Lebensjahr kannst Du Dir einen kleinen Nebenjob suchen .... dann verdienst Du Dir das Geld dafür selber .

http://www.gesetze-im-internet.de/kindarbschv/__2.html

... aber dann begreifst Duvielleicht auch, wie lange es dauert, bis man sich das Geld für so ein Teil verdient hat. Denn - insgesamt betrachtet, müssen Deine Eltern erst einmal das Geld für Euren Lebensunterhalt verdienen ... sprich Wohnkosten, Ernährung, Energie, Fahrkosten, Versicherungen, usw. und wenn dann noch etwas Geld übrig ist können Kinderwünsche in Maßen !! berücksichtigt werden.

...zur Antwort