Welches Schönheitsideal herrscht in Deutschland ?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die meisten sehen sowieso gleich aus:

  • Lange glatte Haare
  • Fake Wimpern
  • Tonnen Makeup (:Nude Lippenstift,Highlighter muss dabei sein)
  • Volle Lippen
  • Flacher Bauch, schlanke Taille, am besten einen großen Hintern und raufgepushte Tit###
  • Lange Gelnägel

Am besten einfach aussehen wie eine Barbie, dann wirst du dich an unserer neuen Generation anpassen und als schön bezeichnet.

Woher ich das weiß:Recherche

Woran würdest du denn das Herrschen eines Ideals erkennen? An der Überrepräsentierung auf Werbeplakaten?

Dass Ideale von den meisten Individuen nicht erreicht, also nach außen hin sichtbar dargestellt, werden, ist ja wohl klar.

Außerdem hat ja jeder seine eigene Meinung, so dass es etliche unterschiedliche Ideale gibt. Und es gibt keine Instanz, die über das Herrschen eines bestimmten Ideals entscheiden könnte.

"Das Schönheitsideal" gibt es nicht. Es gibt verschiedene Ideale in den unterschiedlichen Schichten und ethnischen Gruppen.

Noch immer gilt bei den Deutschen als ein "schöner Mensch" wer groß, schlank, hellhäutig und gesund ist. Die Haut muss makellos sein, die Haare sollen dicht und glänzend sein, die Wimpern lang und dicht, die Zähne weiß und regelmäßig, die Finger lang und schmale, die Fingernägel schön geformt, etc.Die Muskulatur soll sichtbar sein (Männer) ohne dass es sich um übertriebene, antrainierte "Muckis" handelt. Du weißt ja selber wie ein schöner Mensch aussieht.

Interessant wird es wenn man sich in den Unterschichten, heute "Präkariarat" genannt, umsieht. Auch dort findet man schöne Männer und Frauen, oder besser "einstmals" schöne Männer und Frauen. Die Lebensweise ist aber so sehr prägend für das Aussehen, dass die Schönheit auf der Strecke bleibt. Ich habe Mädchen gesehen die eine absolute Modellfigur hatten, und sehr schöne Gesichtszüge, aber dann: Tätowierungen bis zur Halskrause, abgekaute Nägel, strohiges Haar vom vielen Kolorieren, schlechte Haltung, schlechter Gang, gelbe Zähne vom Rauchen, etc. Bei Männer der Unterschicht kommen oft die schlechte Zähne und Übergewicht vor. Dazu noch unpassende, billige Kleidung, und von der Schönheit bleibt nicht mehr viel übrig.

In den jeweiligen Ethnien die in Deutschland vertreten sind, gelten ganz andere Ideale. Auffällig ist schon jetzt, dass Einwanderer aus Afrika sich deutsche Frauen suchen, die bei uns auf dem "Heiratsmarkt" nicht hoch im Kurs stehen und keinen Mann abgekriegt haben. Meistens sind sie nicht schön und sehr übergewichtig. Männer aus Afrika scheinen damit aber kein Problem zu haben, und sie empfinden diese Frauen sicherlich auch als "schön und begehrenswert". So passt auf jedem Pott seinen Deckel.

Du fragtest nach "dem Schönheitsideal" in Deutschland. Ich glaube, dass die große schlanke Blondine noch immer gefragt ist, vorausgesetzt, ihre Gesichtszüge, etc. sind auch ansprechend. Gleichwertig stehen aber auch Brünetten hoch im Kurs, wenn sie hellhäutig und blauäugig sind.

Ein Mensch wirkt aber "schön" wenn sein Verhalten, seine Stimme, seine Kleidung als angenehm empfunden wird. So können auch körperlich nicht dem Ideal entsprechende Menschen dennoch als "schön" gelten.

Schlank mit Kurven. Also, flacher Bauch, aber riesiger Hintern.

Was möchtest Du wissen?