Digitale Realität/Unsterblichkeit von "Lucy" bis "Blackmirror"?

Folgendes Szenario:

Angenommen die Technologie ist so weit und kann unsere Daten digital auf einen Server speichern wie bei einer Black Mirror Folge. Angenommen dein Bewusstsein wäre gespeichert oder mit dem Server verkabelt und der Körper konserviert - Du bist entgültig digital.

Es gibt überhaupt keinen physischen Unterschied in deinen Augen. Alles scheint ganz normal und ist sogar noch besser. Der Tot ist überwunden und wir erhalten den Godmodus und beherrschen die Materie, machen aus Wasser Wein und aus Lehmbrocken Gold.

Darüber hinaus erlangen wir in kurzer Zeit das gesamte Wissen aus dem Internet. Unsere Intelligenz und Kapazität könnte über die letzte Gehirnzelle hinaus multipliziert und potenziert werden und wir würden unsere vorherige Dummheit zum ersten Mal wirklich erkennen und alle Geheimnisse der Erde kennen und alles verstehen, mit jeden Menschen fühlen und mit jedem Lebewesen zu fühlen - das Spiel durchgespielt zu haben - und nicht mehr raus zu kommen... Download abgeschlossen!

In der postapokalyptischen Aussenwelt läufst du gerade erst 2.045 Sekunden online. Und jetzt musst du für immer klarkommen. Mit Kopfschmerzen, die sich proportional verstärken und irgendein Spinner ballert dich mit seinem Nukebike K.O. : GTA 4 Life!

Angenommen, zur selben Zeit laden noch 10 andere Systeme dein Bewusstsein hoch mit der erhöhten Hoffnung, dass durch unterschiedliche Prozesse nicht alle gleich verlaufen würden. Würdest du "digital leben" wollen? Du würdest eben nichts von anderen Systemen mitbekommen, aber Jedes selber erfahren, für immer und länger.

Leben, Technik, Menschen, Wissenschaft, Ewiges Leben, Gesundheit und Medizin, Lucy, Science Fiction, Unsterblichkeit, Black mirror

Meistgelesene Fragen zum Thema Lucy