Kann ich irgendwie gegen den Winterdienst vorgehen?

Hallo!

Wir haben dieses Problem schon seit einigen Jahren, aber dieses Jahr ist es am schlimmsten. Vor einigen Monaten haben wir uns eine Schneefräse angeschafft, da bei uns im Dorf doch relativ viel Schnee fällt. Seit dem ist der an unserem Grundstück angrenzender Bürgersteig vollständig gereinigt, sogar der Rand ist gut sichtbar. Nun jetzt kommt das Problem: Diese Stunden der Arbeit werden bei uns ganz einfach vom Winterdienst nutzlos gemacht. Sobald einer mit seinem Traktor, oder was auch immer sie gerade fahren, ankommt schiebt er den ganzen Schnee von der Straße auf den Bürgersteig und fast auf unser Grundstück. Somit ist der Bürgersteig innerhalb von Sekunden nicht mehr begehbar. Das macht der Winterdienst schon seit den Tagen, an dem es viel Schnee bei uns gab. Unserem Nachbar (wohnt über uns, besitzt aber eine eigene Ausfahrt , Ausgang etc.), reinigt er aber akribisch die Einfahrt und den Bürgersteig.

Ich habe schon überlegt mich im Bürgerbüro bzw. beim Rathaus zu beschweren, aber die taten schon vor Jahren nichts. Mit den Fahrern lässt sich nicht reden, sie tun so als sehen sie mich nicht, oder tun "jaja'n" alles ab, oder bringen irgendwelche Sinn befreiten Argumente warum sie alles auf den Bürgersteig schieben müssen (bei mir liegt an der Kreuzung ein riesiger aufgekippter Schneeberg).

Kann ich irgendwie, eventuell rechtlich, dagegen vorgehen? Oder gibt es erst mal andere Schritte die ich gehen sollte?

Schnee Recht Bürgersteig Winterdienst
7 Antworten
Wiederherstellung Ursprungszustand bei Straßen- u. Bürgersteigsarbeiten?

Hallo!

Bei uns werden Straßenarbeiten im Ort durchgeführt, wobei auch der Bürgersteig komplett entfernt wurde.

Die Grundstücke im Ort liegen alle unterschiedlich hoch bzw. tief. Die Höhe fällt erst nach 2-3 anderen Grundstücken ab und steigt wieder an usw.

Die alte Straße und der Gehweg hatten das berücksichtigt.

Unser Grundstück liegt höher im Vergleich zu den anderen, das war schon vor Kauf und Bebauung im Jahre 1970 so. Das Gebäude ist unterkellert.

Die neue Straße liegt deutlich tiefer. Die Auffahrt haben wir behelfsmäßig tiefergelegt, allein von der Grundstücksgrenze zum Gehweg sind es ca. 40 cm Höhenunterschied.

Laut den Bauarbeitern bleibt dieser Höhenunterschied erhalten, die Pforte vom Gehweg zum Hauseingang soll deshalb mehrere Stufen erhalten. Meine Eltern sind schon älter und benötigen einen Rollator. Somit können sie nicht mehr auf den Gehweg.

Auch der Grünstreifen zwischen Zaun und Bürgersteig hat dann diese Kante. Diesen kann man dann nicht mehr mähen, ohne abzurutschen.

Auf der Zufahrt ist ebenfalls diese Kante, sodass die gesamte Bepflanzung eigentlich rausmüsste. Die Wurzeln schauen voll raus.

Ist das vorschriftsgemäß? Oder muss der ursprüngliche Zustand (also "Angleichung" wieder hergestellt werden?

Oder müssen wir das gesamte Grundstück tieferlegen, wobei ja dann der Keller ein "Erdgeschoss" werden würde ???

Habt ihr evtl. §§ für mich, auf die man sich beziehen könnte ?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Bauarbeiten Bürgersteig Dringende Hilfe Straßenbau
0 Antworten
Wie kann man eine Gemeinde dazu bringen, einen Bürgersteig zu bauen?

In unserer Gemeinde gibt es viele Straßen, die keinen Bürgersteig haben. In unserem Viertel werden nun nach und nach die Straßen saniert, dabei ist aber nicht vorgesehen, auch Bürgersteige anzulegen. Stattdessen werden in regelmäßigen Abständen Pflanzflächen an den Seiten angelegt. Es geht dabei wohl in erster Linie darum, dass das Regenwasser versickern kann. Nun ist es aber so, dass auf unserer Straße sehr viele Fußgänger unterwegs sind, vor allem viele Schulkinder auf dem Weg zu und von der Schule. Gleichzeitig fahren auch ziemlich viele Autos z. T. viel schneller als erlaubt auf der Straße. Wenn nun die Sanierung erfolgt ist, müssen die Fußgänger im Bereich der Pflanzflächen quasi mitten auf der Straße laufen (oder durch die Pflanzen, aber das ist ja wohl auch nicht so gedacht) und meiner Ansicht nach ist es nur eine Frage der Zeit, bis ein Unfall zwischen Auto und Fußgängern passiert. Die Gemeinde hat auf Nachfrage allerdings geantwortet, dass das Sanierungskonzept mit den seitlichen Pflanzflächen bereits vor Jahren beschlossen wurde und für alle Straßen des Viertels (unabhängig vom Verkehrsaufkommen) gilt.

Meine Frage ist nun: wie kann man vorgehen, um die Gemeinde evtl. doch noch dazu zu bringen, zumindest in dieser Straße evtl. nur auf einer Seite einen Bürgersteig anzulegen?

Bringt eine Unterschriftensammlung der Anwohner möglicherweise was? Oder kann man irgendwo einen Antrag stellen? Für einen Tipp wäre ich sehr dankbar!

Bürgersteig Gemeinde Gehweg
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Bürgersteig

Bis zu wieviel Gewicht darf ein PKW / LKW auf dem Bürgersteig parken?

5 Antworten

Bordsteinabsenkung

7 Antworten

Woher kommt das Wort BORDstein?

3 Antworten

Könnte sowas in Deutschland legal sein?

8 Antworten

Dürfen Kinder Bürgersteige mit Kreide bemalen?

13 Antworten

Was kann man tun, wenn ein Nachbar nicht nur sein eigenes Grundstück filmt?

6 Antworten

Welche Farbe ist auf dem Weg für Fahrradfahrer und welche für Fußgänger?

7 Antworten

Fahrradfahren auf dem Bürgersteig?

12 Antworten

Genehmigung erforderlich um Poller auf Bürgersteig vor eigener Garage anzubringen?

3 Antworten

Bürgersteig - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen