ACAB? Stimmt das wirklich?

Hallo liebe Gute Frage-Gemeinschaft,

ich bin aktuell sehr sehr wütend wegen eines soeben passierten Ereignisses und würde gerne wissen, ob ich eventuell wirklich nicht im Recht bin. Folgendes hat sich ergeben:

Ich holte meine Tochter von der Schule ab. Diese liegt an einer Straße in Braunschweigs Innenstadt, wobei man etwa einen km nach vorne und einen km nach hinten den gesamten Verkehr gut überblicken kann und die Seitenstraßen kaum befahrene Nebenstraßen sind.

Meine Tochter stand rechts am Straßenrand.

In einem km Entfernung waren nur sie und ein Fahrrad zu sehen.

Zwischen der Fahrbahn und dem Bürgersteig, auf dem meine Tochter stand, ist ein sehr breiter Fahrradweg mit durchgezogener Linie.

Auf der Straße befinden sich Bahnschienen in eine Richtung und die Straße wird gleichzeitig von Straßenbahnen und Autos benutzt.

Es gibt eine Gegenfahrbahn, auf der Autos, entgegenkommen können.

Dort gibt es keine Straßenbahnschienen.

Ich sah meine Tochter dort stehen und etwa auf gleicher Höhe kam ein Radfahrer.

Diesen ließ ich durchfahren und hielt dann links von der durchzogenen Linie des Fahrradwegs an und setzte den Blinker nach rechts.

Meine Tochter öffnete die Beifahrertür, auf der auch ein Kindersitz befestigt ist. Leider setzte sie sich inkl. ihrem noch aufgesetzten Rucksack hin und schnallte sich zudem nicht gleich an.

Dann sagte ich ihr, sie solle den Rucksack bitte absetzen und sich anschnallen.

Just in diesem Moment während des Rucksack Absetzens und des Anschnallen, kam aus etwa einem km Entfernung von hinten ein einzelnes Fahrzeug und zufälligerweise war ein ein Polizeiauto.

Also in einem km um mich herum niemand außer meine Tochter, ein Polizeiauto und ich.

Was soll ich nun tun?

Losfahren mit unangeschnallter Tochter?

Auf den Fahrradweg fahren trotz der sehr deutlich markierten durchgezogenen Linie? Wobei das Auto locker 3 bis 4 Meter Platz neben mir zum Vorbeifahren hat?

Was tat ich also?

Ich schnallte meine Tochter zügig an, um dann schnell wieder anzufahren und dachte, dass die Polizei das sogar als vorbildlich ansehen würde.

Text ist leider umfangreicher als 3000 Wörter und wird ggf. ergänzt.

Eltern, Psychologie, ACAB, ADHS, Anarchie, Straßenverkehr, Wut, Auto und Motorrad
7 Antworten
Urintests auf Bewährungszeit ?

Hi Leute,

habe damals eine Strafe bekommen, da ich mit einer minderjährigen (Sie damals 17/ ich 21) einen Joint getaucht hab und der Vater mich auf Grund dessen angezeigt hat. Strafe war 3 Jahre Bewährung auf 1,5 Jahre (Sogar Bewährungshelferin fand es lächerlich!!!) bekommen.

Nun hab ich in dieser Zeit direkt meine MPU angefangen und auch erfolgreich beendet (11.2016) - Haaranalyse wurde gleich der Bewährungshelferin als Nachweis vorgelegt.

Jetzt war ich drei Wochen im Urlaub 20.01.-10.02.17 und als ich nach Hause kam war ein Brief meiner Bewährugshelferin im Briefkasten. Hätte am 06.02. zur Urinabgabe kommen sollen (habe ihr aber genau gesagt das ich im Urlaub bin - Fehler von ihrer Seite). Ich hab den Brief gelesen und Panik bekommen, da ich im Urlaub ab und an konsumiert habe. Habe deshalb auch erstmal versucht es noch ein bisschen raus zu ziehen. Gestern (18.02. Samstag) kam wieder ein Brief, dass ich am 21.02. zur Urin Kontrolle kommen soll.

Letzter Konsum war am 04.02., davor ca. 2-3-4 Joints am Tag für zwei Wochen täglich.

Als ich den Brief bekommen habe hab ich jeden Tag ca. 3 Liter Urin-Blasentee getrunken und natürlich noch Wasser. Gesunde und viel Ernährung und 4xwöchentich Sport + 2-3 Mal Sauna die Woche.

Werde den Termin am kommenden Dienstag zur Urin Kontrolle nicht wahrnehmen sondern mir dafür ein extra Athest vom Arzt ausstellen lassen (Grund: Magendarmprobleme seid dem Urlaub) - sprich evtl kann ich es nochmal eine Woche herauszögern und weiterhin viel essen, trinken und Sport machen.

Nur meine Fragen:

  1. Was denkt ihr wie lange es dauert bis ich "clean" bin wenn ich so weiter mach (170cm/22/60kg)?

  2. Habe gehört das Bewährungshelfer in so einem Fall wenn man ehrlich ist auch evtl auf meiner Seite stehen (Chance 50/50) - jemand damit Erfahrung ?

  3. Können die mir meinen Führerschein deshalb einziehen bei positiven Ergebnis ?

  4. Habe mir einen Urin-Cleaner bestellt, sollte dir Tage kommen, jemand damit Erfahrung?

  5. Wenn der Wert sehr gering ist, wovon ich ausgehe, könnte ich dann sagen das im Urlaub sehr viel gekifft wurde und deshalb evtl ein passiver wert entstanden ist?

Vielen Dank schon mal im Voraus!

ACAB, bewährung, Cannabis, Drogentest, Führerscheinentzug, THC
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema ACAB