Welche Pronomen (Pronomina) benutzt du?

Worauf begründest Du Deine Behauptung, Menschen würden erkranken, wenn man das "falsche" Pronomen benutzt?

Erfahrungen von den Menschen. Die Selbstmordrate ist höher wer Opfer wird. Verschiedene Opfer berichten verschiedenes

18 Antworten

Erkrankung des Opfers [sog. Misgendern]

Das klingt als würden die sofort Krebs vekommen wenn ich zu ihr ihm sage.

Manche Opfer berichten, dass das Misgendern mehr weh tut als ein Faustschlag ins Gesicht.

Bezweifle ich.

Doch Pronomen sind auch wichtig für die Entwicklung.

Von Kindern? Pokemon?

Pronomen sind aber nicht nur für die Geschlechtsbezeichnung wichtig.
Ein heterosexueller CIS- Mann beispielsweise kann sich mit den Pronomen sie/ihr wohler fühlen als er/ihm.

Also das verstehe ich jetzt absolut gar nicht? Wenn ne Transfrau das will dann schon aber was für einen grund hätte Der Mann der(die) sich als Mann sieht die grammatikalisch falschen Zeichen zu nutzen.

Demnach benutzen Menschen Pronomen mit denen sie zufrieden sind.

Wenn mir jemand sagt er ist ein Mann oder er ist eine Frau dann akzeptiere ich das.

Das kann das z.B alle Pronomen sein,

Das geht auch dann kann man wenigstens nichts falsch machen

keine Pronomen,

"Karl geht nach Hause, Karl hat dort sein zimmer, karl ist gerne in seinem Zimmer Kaaaaarl." Wenn die das so wollen mach ich das soo

they/them. Xier/xiem etc.

Aber das werde ich niemals tun. Dann benutzt ich lieber keine Pronomen für die Peraon.

Welche Pronomen (Pronomina) benutzt du ?

Ich benutze keine. Das musst du die Leute Fragen die über mich sprechen. Ich rede ja nicht in Dritter Person von mir.

Von Experte ACBRE bestätigt
Ein heterosexueller CIS- Mann beispielsweise kann sich mit den Pronomen sie/ihr wohler fühlen als er/ihm.

Und das weiss sein Gegenüber weshalb?

Ganz ehrlich: wir haben genügend Pronomina, um mit gebotener Höflichkeit unser Gegenüber anzusprechen. In den wenigen Fällen, wo man sich selber über das Geschlecht des Gegenübers ist findet man auch einen Weg, geschlechtsneutral zu sprechen. "Guten Tag, wie geht es Ihnen?" ist neutral genug.

Und das weiss sein Gegenüber weshalb?

Es gibt etwas besonderes beim Menschen, das nennt sich "Kommunizieren & fragen"

2
@xYunaagirlyy

Das heisst, man spricht jemanden erst einmal falsch an?

Nein, derjenige, der besondere Pronomina haben will sollte verpflichtet werden, dies bereits vor Kontaktaufnahme zu kommunizieren.

0
@NaIchHalt09
Das heisst, man spricht jemanden erst einmal falsch an?

Das kann wohl kaum passieren, da die wenigsten eine Person in der grammatikalischen 3. Person ansprechen.

Wenn doch, ja das geht, aber ist nicht schlimm, für den Fall kann man es ja berichtigen, war ja nicht absichtlich.

Nein, derjenige, der besondere Pronomina haben will sollte verpflichtet werden, dies bereits vor Kontaktaufnahme zu kommunizieren.

Im Internet machen das auch viele, nur ist es in der Realität schwer einen Zettel vor dem Kopf zu haben, mit den Pronomen. Deswegen kann man ja einfach auch Kommunizieren.

1
@xYunaagirlyy
nur ist es in der Realität schwer einen Zettel vor dem Kopf zu haben, mit den Pronomen.

Das ist aber das was @Vanni (seit vielen Jahren hier bekannt) fordert.

1

meine Pronomen, wenn jemand über mich spricht, sind sie/ihr im deutschen, she/her im englischen :)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – ich bin selber queer, und kenne mich gut aus🏳️‍🌈

Ich nutze eigentlich er / ihm. In letzter Zeit struggele ich aber damit und versuche, möglichst auf Pronomen zu verzichten.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – selber queer

Diese Frage stellt sich mir erst gar nicht. Ich bin ein Mann. Ein er. Und gleichermaßen bezeichne ich auch andere Menschen entsprechend ihrer äußeren Form. Habe ich einen anderen Mann vor mir, er. Eine Frau, sie. Logisch, oder?

Woher ich das weiß:Hobby – Ketzer des Woke-Theismus

Und wenn ich als Frau jetzt wie ein Kerl aussehe? Dann denkst du ja du hast einen Kerl vor dir.

1
@princesskenny

Also den Unterschied erkennt man dann ja doch schon. Oder zumindest an der Stimme. Oder beziehst du dich auf eine Geschlechtsumwandlung? Da ist es ja oftmals nicht ganz ersichtlich, was derjenige genau ist, sondern schwer einzuordnen. Da bleibe ich dann bei dem Pronomen "er, sie, oder was auch immer"

0
@Timon1706

Naja, gibt ja auch Frauen die eher eine tiefere Stimme haben.

Aber ne ich hab mich schon auf Cis-Frauen bezogen

0
@princesskenny

Also auf Frauen. Ich würde behaupten, dass man da den Unterschied schon ausmachen kann. Da gibt es gewisse, unverkennbare Züge, die die Einordnung deutlich machen.

0
@Timon1706

Naja, bei mir zb ist das so ich hab ein relativ „neutrales“ Gesicht. Würde ich mich jz 100% maskulin kleiden, würde man es auf dem ersten Blick vlt gar nicht direkt erkennen. Eben weil mein Gesicht weder typisch weiblich noch typisch männlich ist {meiner Meinung nach zumindest! Kann mich auch täuschen}.

0
@princesskenny

Aber dann gäbe es da ja auch noch die Statur zum Beispiel. Also klar, eine Frau kann auch muskulös sein, aber der Körperbau ist ja dann doch noch mal anders betont. An den Augen kann man es auch meistens noch gut sehen. Und naja, die weibliche Physiologie weist ja nun auch noch andere Merkmale auf, die bei einem Mann nicht vorhanden sind.

0