Warum mögen moderne Höhlenmenschen in den meisten Fällen Rap Musik?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moderne Höhlenmenschen? Höhö, dann war ich ja auch mal einer, da ich in meiner Jugend viel Rap gehört habe.

Naja, aus dem gleichen Grund, der auch für andere "aggressive" Musikstile wie Punk oder Metal gilt: Man fühlt sich dabei wie ein ziemlich harter Kerl. Da singen ja schließlich keine Chorknaben oder Pop-Mädels, sondern jemand, der seine Worte geradezu ausspuckt.

Hinzu kommt bei (insbesondere deutschem) Rap, dass man sich auch bei den Texten ziemlich krass fühlen kann. Wenn wir nicht gerade über Fanta 4, Cro, Kontra K o.ä. sprechen, geht es in den Texten oftmals um Gewalt, Gangs, Kriminalität, Drogen - also nichts, was Mutti / Lehrerin gutheißen würde ^^ Das ist für Jugendliche einfach interessant, weil man sich von der älteren Generation abgrenzen möchte.

Weil sie glauben, das mögen zu müssen um "dazu zu gehören".

Und weil sie in den meisten Fällen gemobbt werden wenn irgendwelche Honks auf dem Pausenhof mitbekommen, daß sie echte Musik mögen...

warehouse14

Das ist leider wirklich der Fall, Gruppenzwang und Mainstream sind schon sehr toxisch.

4

Rap ist echte Musik. Mancher Rap ist stumpf ja, aber das kann man nicht auf das ganze Genre verallgemeinern. Und wenn sich jemand besser fühlt wegen seinem Musikgeschmack, was man bei der Aussage zwischen den Zeilen steht, ist es kein Wunder dafür gemobbt zu werden.

2

Weil die meist nicht so individuell sind und gleichzeitig natürlich ein bisschen auf krass machen müssen da ist rap halt am geeignetsten. Rap kann aber trotzdem geil sein. Jede Musikrichtung hat mongos in der Fanbase

Woher ich das weiß:Hobby – Großer Metalfan

Die mögen das nicht.

Sie kennen nur nichts anderes.

Rap ist doch genauso gut oder schlecht wie andere Musik Richtungen, also warum sollte man es nicht hören?