Boxershorts unter Badehose?

Hi

Mal ne Frage an die Jungs/Männer: Tragt ihr Boxershorts unter den Badehosen?

Vor ein paar Jahren hat das gefühlt jeder Junge bis ca. 25 Jahre alt gemacht. In letzter Zeit hat das glaube ich ein wenig abgenommen (soweit ich das wegen Corona beurteilen kann, Schwimmen im Freibad ist ja eher nicht so das Ding momentan).

Also ich trag schon seit Jahren immer enge Boxershorts unter den Badehosen. Nichts spezielles, einfach die die ich sonst normale trage. Meistens von Calvin Klein.

In gewissen Freibädern ist das ja sogar verboten wegen Hygiene. Ich kanns schon irgendwie verstehen, dass es nicht super hygienisch ist die Boxershots anzubehalten.

Aber ich sehe das nicht so eng wenn die Hygiene sonst passt (Duschen und allgemein gepflegter Körper). Deshalb mache ich es auch selbst.

Ich finde es einfach angenehmer mit Boxershorts und es sieht meiner Meinung nach auch gut aus wenn man die Boxershorts oben ein wenig sieht (Bund und ein paar cm der Boxer).

Frauen finden das oft auch attraktiv, auch wenn sie es nicht immer so direkt zugeben wollen. Haben mir zumindest bereits Freundinnen so gesagt. Also, dass viele Frauen es attraktiv finden wenn man enge Marken Boxershorts beim Schwimmen ein wenig sehen kann.

Wie seht ihr das Ganze? Tragt ihr auch Boxershorts unter den Badehosen oder habt es mal gemacht?

Männer, schwimmen, Mode, Bademode, Junge, Badehose, Boxershorts, Freibad, Jungs, Trend, Unterhose, Badeshorts
MEINE 300. FRAGE BEI GUTEFRAGE - Welcher Schauspieler bzw. welche Schauspielerin hat euch in welchem Film am meisten beeindruckt?

Herzlich Willkommen liebe Community,

dies ist bzw. war zum Zeitpunkt des Einstellens Frage Nr. 300 und mich interessiert heute mal von euch, welcher Schauspieler oder welche Schauspielerin euch bzgl. des Schauspiels am meisten beeindruckt hat und in welchem Film oder welcher Serie war das?

Falls es da bei euch mehrere Schauspieler oder Schauspielerinnen geben sollte, wäre das auch absolut in Ordnung, denn selbst mir fällt da mehr als ein einzelner Name ein.

Freue mich jedenfalls auf eure Antworten.

Und bei mir persönlich wären es:

  • Robin Williams in Der Club der toten Dichter, König der Fischer, Good Will Hunting, Hinter dem Horizont - Das Ende ist nur der Anfang, One Hour Photo und vielen weiteren Filmen, da er mein Lieblingsschauspieler ist.
  • Tony Shalhoub in Monk.
  • Rowan Atkinson in Mr. Bean.
  • Sir Anthony Hopkins in Das Schweigen der Lämmer, Roter Drache, Instinct und Die zwei Päpste.
  • Liam Neeson in Schindlers Liste.
  • Joaquin Phoenix in Walk the Line.
  • Jim Carrey in Die Truman Show, der Mondmann und Vergiss mein Nicht.
  • Kate Winslet in Titanic und der Vorleser.
  • Leonardo DiCaprio in Titanic, The Wolf of Wall Street und The Revenant.
  • Tom Hanks in Cast Away - Verschollen und Sully.
  • Jack Nicholson in Shining und About Schmidt.
  • Christian Bale in American Psycho und Vice - der zweite Mann.
  • James McAvoy in Split und Glass.
  • Mikael Nyqvist in Wie im Himmel und Colonia Dignidad – Es gibt kein Zurück.
  • Rooney Mara in Verblendung.
  • Kathy Bates in Misery.
  • Toni Collette in Hereditary – Das Vermächtnis.
  • Bruno Ganz in Der Untergang.
  • Harald Juhnke in Der Trinker.
  • Nikolai Will in Kleines Püppchen, Teddybär.
  • Und Dieter Hallervorden in Der Springteufel und Sein letztes Rennen.

Nachtrag:

Ich möchte übrigens auch nach bereits über 100 Antworten, die Chance ergreifen, mich bei den vielen bisher großartigen und auch teils inspirierenden Beiträgen von euch zu bedanken und bedauere zugleich, das man nur einen Stern vergeben kann. Danke jedenfalls, das ihr das hier zu meiner erfolgreichsten Frage bei Gutefrage gemacht habt und euch die Zeit genommen habt, zu antworten und ich freue mich natürlich auf weitere tolle Antworten von euch und das gerne auch bei anderen Fragen und Umfragen. Zudem verspreche ich euch, das ich hier auf alle Antworten mindestens einmal reagieren werde, aber ich bitte euch, das es auch entsprechend Zeit braucht alle eure Antworten zu kommentieren. Deshalb bitte ich um euer Verständnis.

Mit den besten Grüßen und auf die letzten 33 Fragen

euer SANY3000

PS.: Nach dieser Frage sind übrigens noch 33 Fragen vorgesehen und dann werde ich mich hier von meinen Umfragen bzw. Fragen verabschieden. Also merkt euch ruhig schon mal die Zahl 333 denn die 333. Frage wird die Letzte hier sein und wenn es funktioniert dann werde ich diese letzte Frage als Gugumo stellen.

MEINE 300. FRAGE BEI GUTEFRAGE - Welcher Schauspieler bzw. welche Schauspielerin hat euch in welchem Film am meisten beeindruckt?
Schauspieler, YouTube, Film, Stars, Kino, Unterhaltung, Emotionen, Film und Fernsehen, Filme und Serien, Filmgeschichte, Filmklassiker, Hollywood, Kinofilm, Klassiker, Medien, Oscar, Schauspielerin, Trend, SANY 3000
Sind viele Mädchen eher unzufrieden mit sich oder warum ist die Zahl so extrem gestiegen?

Alexander Korte, leitender Oberarzt an der Münchner Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -Psychotherapie:

Das Geschlechterverhältnis hat sich innerhalb weniger Jahre stark verschoben. Nicht nur in Deutschland.

„Was wir im Moment beobachten, im jugendlichen Bereich – und das wird auch nicht bestritten, auch von meinen Kollegen nicht in anderen Behandlungszentren in Deutschland und auch international nicht: Im Moment haben wir ein Verhältnis von fünf bis acht zu eins. Aber wohlbemerkt fünf bis acht Mädchen auf einen biologischen Jungen. Und das ist eine Entwicklung innerhalb der letzten fünf bis zehn Jahre. Also in einer Dekade hat sich das so verändert, ohne dass wir das bislang schon hinlänglich erklären konnten.“

„Wir wissen lange, dass die Pubertät für Mädchen eine größere Herausforderung darstellt als für Jungs. Und dass sich sehr viel mehr Mädchen mit oder zu Beginn der Pubertät deutlich unwohler fühlen mit ihrem Körper und in ihrem Körper. Was dann noch hinzukommt ist, dass Mädchen oder weibliche Jugendliche auch mehr sich auseinandersetzen müssen mit dem gängigen Schönheits- und Schlankheitsideal unserer Gesellschaft. Und ich glaube, dass mit diesem Krankheitsbild oder dieser präformierten Schablone: „Ich bin Trans“ da etwas im Angebot ist, wo Mädchen ungleich häufiger Gebrauch davon machen.“

https://www.deutschlandfunk.de/transsexualitaet-ich-bin-trans-sicher.740.de.html?dram:article_id=479041

Medizin, Männer, Schule, Menschen, schwul, Deutschland, Politik, Frauen, Sex, Sexualität, Psychologie, Gender, Gender Studies, Gesellschaft, Homosexualität, lesbisch, Toleranz, Transgender, Transsexuell, Trend, heterosexuell, intersexuell, LGBT, trans, LGBTQ, Philosophie und Gesellschaft, Umfrage

Meistgelesene Fragen zum Thema Trend