Vegan und Reiten, verträgt sich das?

29 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Tanja28052012,

Zunächst ist es eine Frage welche Beweggründe man hat vegan zu leben. Das allgemeine Argument ist ja, dass man Tierleid verhindern möchte, jedoch kann es auch andere Motivationen geben, wie religiöse/spirituelle Gründe, aus Pazifismus, gesundheitliche Aspekte oder schlichtweg Lebensmittelnverträglichkeiten z.B. bei tierischen Proteinen.

Ethisch relevant wird diese Frage daher nur für solche Veganer, welche sich aufgrund der Tierhaltung und Ausbeutung von Tieren dazu entschieden haben vegan zu leben. Auch hier sollte man wieder unterscheiden: geht es einem nur darum das Töten der Tiere nicht zu unterstützen oder auch eine artwidrige Haltung? Im nächsten Schritt muss man natürlich entscheiden, was ist überhaupt artgerecht und wer legt das fest?

Letztendlich kann man natürlich so argumentieren, dass eine Haltung von Tieren durch den Menschen niemals artgerecht sein kann, denn durch Fütterung und eine Eingrenzung des Lebensraums ist die Freiheit des Tieres immer eingeschränkt. In diesem Fall ist jegliche Art der Tierhaltung ethisch nicht tragbar und jmd. der so argumentiert müsste folglich auch das Reiten von Pferden ablehnen.

Es gibt aber auch die Möglichkeit sich zu argumentieren, dass Tierhaltung und auch die Nutzung von Tieren ehtisch vertretbar sein kann, sofern das Tier dadurch keinen Schaden erleidet. Denn wenn man das Wort Tierleid zerlegt, so impliziert dieses einen Nachteil für das Tier. In eim Verhältnis bei dem das Tier nicht geschädigt bzw. verletzt wird gibt es für das Tier auch kein Leid obwohl es in seiner Freiheit eingeschränkt ist. Und eben dies ist der schwierige Punkt, an welchem man definieren muss wo man die Haltung von Tieren als artgerecht bezeichnen kann und wo nicht. Diesen Punkt setzt jeder nunmal an einer etwas anderen Stelle. Der Gesetzgeber gibt bestimmte Regelungen vor, doch diese sind nunmal ein Kompromiss aus verschiedenen Ansichten.

Wie in jeder ethischen Frage kann man keine Antwort geben, die allgemein gültig ist. Ethik ist etwas subjektives und jeder Mensch hat eine andere Wertevorstellung. Jeder Veganer muss selbst entscheiden ob er es okay findet, dass Tiere auf diese Weise genutzt werden oder nicht, aber das gilt nicht nur für Veganer.

So kann man nur sagen für manche Veganer verträgt es sich nicht Pferde zu reiten und vegan zu leben und für manche Veganer schon.

Topp-Antwort - hervorragend auf den Punkt gebracht...! :)

0

Man kann's auch übertreiben. Durch Reiten fügt man dem Pferd keinen Schaden und auch keine Schmerzen zu. Im Gegenteil, das Pferd BRAUCHT Bewegung und Auslauf - ob dabei jetzt noch ein Fliegengewicht (aus Sicht des Pferdes) von Mensch auf dem Rücken sitzt oder nicht, spielt für das Tier keine Rolle.

Von artgerechter Haltung bei Pferden zu sprechen ist schwierig - die Tiere sind seit Jahrhunderten, eher Jahrtausenden domestiziert. Das kann man mit klassischen, reinen Wildtieren nicht vergleichen.

Das Konzept "Haustier" ist an sich genauso zynisch - aber Hunde und Katzen nach tausenden von Jahren in reine Wildtiere zurückverwandeln? No Chance.

""durch reiten fügt man dem Pferd keinen Schaden und auch keine Schmerzen zu""

Ich weiß nicht ob und wie du reitest, aber diese These trifft definitiv auf sehr sehr viele Menschen nicht zu. Gerade auf die ohne Sattel Fraktion. Ob nun Vegan oder nicht. 

4

deswegen gibt es auch überhaupt keine Pferde mit Rückenproblemen wa? ;)

5
@Deamonia

Wer sich in den Sattel plumpsen lässt, ist auch kein rückenschonender Reiter.

Und Rückenprobleme haben auch viele Pferde durch falsche Sattelwahl oder -größe.

2
@violatedsoul

Ich dachte das "Fliegengewicht" auf dem Rücken "spielt keine Rolle", nun wieder doch?

Außerdem dachte ich, laut deiner Aussage, man fügt dem Pferd beim reiten keinen Schaden zu, sondern es im Gegenteil sogar gut für das Pferd ist....

1

Es spielt wohl ne Rolle ob ein Mensch drauf sitzt oder nicht. Pferde sind aufgrund ihrer Anatomie eigentlich nicht für's Reiten geeignet. Und natürlich braucht das Pferd Bewegung...im Schritt und ohne Reiter.

3
@xxclassy

Wäre ein Pferd nicht zum Reiten gedacht, würde sich keiner je draufgesetzt haben. Und dann würde jeder Tierarzt dagegen einschreiten.

1
@violatedsoul

"Wäre ein Pferd nicht zum Reiten gedacht, würde sich keiner je draufgesetzt haben. Und dann würde jeder Tierarzt dagegen einschreiten."

Ich habe jetzt lange überlegt, ob ich fragen soll oder nicht, aber nun mache ich es doch: Bist du wirklich so naiv?
Glaubst du ernsthaft, in der Steinzeit hat sich irgendwer um Tierschutz Gedanken gemacht? Pferde ließen sich halt irgendwie zähmen, und besteigen. Sie hatten halt weder Klaueen, noch spitze Zähne, wie Löwe und Co um sich gegen den Menschen zu wehren.

Du meinst ernsthaft, ein Pferd sei "zum Reiten gedacht", also entstanden um geritten zu werden?

Aber die Krönung ist: "Und dann würde jeder Tierarzt dagegen einschreiten."

Tierärzte sind es, die Pferden vor Rennen Medikamente spritzen, Tierärzte sind es, die aus Profitgier jährlich völlig unnötig Impfen, Tierärzte sind es, die verunsicherten Haltern überteuertes Diätfutter für Hund und Katze andrehen, statt eine natürliche Ernährungsform vorzuschlagen. Tierärzte sind es, die die massenweise Vergabe von Antibiotika billigen und fördern. Die meisten Tierärzte sind in allererster Linie Kaufleute.

Lies mal dieses Buch: http://www.amazon.de/Hunde-w%C3%BCrden-l%C3%A4nger-leben-wenn/dp/3868822348/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1450798560&sr=8-1&keywords=schwarzbuch+tierarzt

Danach wirst du eine andere Sicht auf die Dinge haben... Außerdem müsste selbst dir klar sein, das Rennpferde absolug gequälte Geschöpfe sind, die nicht einmal ein viertel ihrer natürlichen Lebnesspanne erreichen, weil sie bereits vorher so ausgebrannt sind, das es zum Abdecker geht.

1

Tja, dann kommen da nur leider oft die Leute, die meinen mit 100kg einen Isländer reiten zu müssen. Das merkt das Pferd dann sehr wohl...

0

Hunde und Katzen nach tausenden von Jahren in reine Wildtiere zurückverwandeln

Ich sehe gerade Mopsrudel über die Taiga wetzen und Elche reißen...    ;)))

2
@Bevarian

Gerade Möpse sind durch züchterische und selektive Eingriffe eine der Rassen, die bereits erhebliche gesundheitliche Probleme durchleben müssen - wie krank kann man sein als Mensch, sowas zu forcieren...?  

1

Naja...

Ich bin Veganer und habe geritten. Also: Ich esse keine Eier, weil die Küken abgeschlachtet werden und die Hühner auf zu engem Raum gehalten werden. Ich trinke keine Milch, weil dafür das Kalb von der Kuh genommen wird und entweder geschlachtet wird oder mit einem Ergänzungsmittel gefüttert wird. Leder ist ja offensichtlich die Haut von Tieren. Das würde ja bedeuten, dass du Hau auf Haut legst. Meiner Meinung nach ziemlich eklig und vor allem nicht ok. Die Indianer sind übrigens ohne Sattel geritten. Also ist es ziemlich Ok aus meiner Sicht. Du musst ja übrigens auch nicht reiten, wenn du ein Pferd halten willst. Du kannst ja auch mit ihm Spazieren gehen. Meiner Meinung nach am Schonensten für das Pferd. :3

Ich hoffe, ich konnte dir helfen. :3

Danke für deine Antwort. Auf der einen Seite konntest du mir helfen, auf der anderen nicht. Mir geht es nicht um einen Gewissenskonfikt bei mir selbst, sondern es ist eine reine Interessensfrage. 

Ohne Sattel zu reiten, schadet den Pferden sehr wohl. 

5

"Die Indianer sind übrigens ohne Sattel geritten." und waren eifrige Fleischesser.

7
@Dahika

Indianer waren so "eifrig", dass sie nur töteten, was sie brauchten. Anders als der Weiße Mann, der aus Spaß tötet.

5

Eigentlich auch nicht, nur "brauchen" die Menschen heutzutage wohl oft billiges Fleisch vom Discounter ;)
Finde die Frage übrigens sehr gut. Dürfen Veganer dann auch keine Haustiere halten? Ein Hund läuft am liebsten nämlich auch frei ohne Leine herum

1
@mexp123

Sicher laufen auch unsere domestizierten Hunde gerne frei ohne Leine -  leider gibt es auch nicht wenige Jäger, die nur zu gerne diese Hunde abschießen - es genügt, wenn diese nur eine gewisse Grenze bzw. Nähe zur nächsten Ortschaft überschritten haben, obwohl der Halter in der Nähe ist (die Tiere müssen nicht mal gewildert haben)... Die Abschusszahlen (auch bei Katzen) sind erschreckend hoch - die Dunkelziffer ist noch sehr viel höher !

Veganer halten im Übrigen oft "Haustiere", die sie vor der Tötung  gerettet bzw. aus dem Tierschutz/Tierheim übernommen haben und versuchen ihnen Liebe und Vertrauen zurückzugeben...

0
@Omnivore08

Und schon ist das zart sprießende Pflänzchen des Vertrauens und der Sympathie wieder vertrocknet...:)

1
@EmptyCages

leider gibt es auch nicht wenige Jäger, die nur zu gerne diese Hunde abschießen

Ergo bekommt der Hund nur im Garten freien Auslauf, in der Öffentlichkeit wird er an die Leine genommen - wo ist da das Problem?

1
@Bevarian

Für mich absolut kein Problem, denn meine Hunde gehen nicht weiter als 2 Meter von mir weg und haben somit nichts zu befürchten...

0

Darf ich ein Pferd trotz strahfäule reiten?

Darf man ein Pferd mit Strahlfäule reiten? Die Strahlfäule ist noch kaum zu sehen, der Huf stinkt und der Strahl ist weiche, es bilden sich auch Taschen. Darf man ein Pferd in dem Zustand reiten? Ich habe da nämlich so meine Bedenken, eine Freundin sagt aber, dass das gar kein Problem ist. lg

...zur Frage

Frage an Veganer: Wie steht ihr zum Thema Reiten?

Hallo, Ich ernähre mich seit ca drei Jahren komplett vegan (keine Eier, Käse, Quark, Milch, Fleisch und Fisch, etc)... Meine Frage ist jetzt nur, wie stehen andere veganer zum Thema reiten. Denn eigentlich ist Reiten ja ein "Nutzen" und "Profitieren" des Menschen vom Tier, oder sehe ich das jetzt zu "streng"?

Mit Reiten beziehe ich mich jetzt auch eher auf das "Freizeitreiten" als auf das "Tunierreiten" sprich Dressur, Spring, Distanz und Vielseitigkeit.

Würdet ihr es zB in Ordnung finden, wenn Pferde "Artgerecht" in Offenstallhaltung auf großen Weiden geritten werden?

Früher bin ich geritten und manchmal würde ich auch gerne wieder reiten. Nur kann ich es irgendwie nicht mit dem Vegan-Sein unter einen Hut bekommen. Was meint ihr dazu? Gruß Scotlandfly

...zur Frage

Darf der stallbesitzer mir verbieten mein Pferd zu reiten?

Ist auf grund einer vorübergehenden schwierigkeit mit meiner versicherung erlaubt, dass die stallbesi mir(der besitzerin) das reiten , bewegen und verlassen des stallgeländes verbeitet? Das pferd ich nicht versichert gewesen. Und da verbot sie mir, das pferd vom stallgelände zu entfernen für z.b. spaziergang etc. Ich darf meln Pferd nicht mehr reiten, da sie es mir verbietet. Und es ist allein mein Pferd. Hatte sie das Recht es mir zu verbieten?

...zur Frage

Veganismus, "ja" oder "nein"?

Da in den letzten Jahren Vegetarismus/Veganismus ja immer mehr an Bedeutung gewann, meine Frage: 

  • Was haltet ihr davon?

Bitte nur gut begründbare Antworten!

Danke im Voraus und liebe Grüße, KayaS.

...zur Frage

Ist Reiten eigentlich Tierquälerei?

Ich reite selbst und ich liebe es. Dieses Gefühl von Freiheit und Fliegen, diese Verbundenheit, das so ein mächtiges, stolzes, edles Geschöpf dir die Ehre erweist, auf dir zu reiten. Ich liebe Pferde, ich liebe reiten. Aber letztens les ich so einen Vegan, Tier-Blog und da stand, reiten sei Tierquälerei und der Mensch sollte seine eigenen Beine benutzen. Ich war zutiefst schockiert. Ich möchte selbst vegan leben, aber ich liebe reiten, wie man bestimmt merkt. Das es viele Menschen gibt, die falsch reiten, ist mir klar, jeder muss ja irgendwann mal anfangen und keiner ist am Anfang perfekt! Was sagt ihr dazu? Ich hoffe, ihr versteht, wie ich zum Reiten stehe, denn ich liebe es und werde, wenn möglich, niemals damit aufhören!

...zur Frage

Mit wie viel Jahren darf ich mein Pferd reiten?

Darf man schon mit 1 Jahr auf ihm reiten? Oder erst später? Er ist 6 Monate.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?