Rhetorisch stärkster Spitzenpolitiker?

Das Ergebnis basiert auf 40 Abstimmungen

Sahra Wagenknecht (BSW) 35%
Alice Weidel (AfD) 20%
Ricarda Lang (Die Grünen) 15%
Hubert Aiwanger (Freie Wähler) 13%
Friedrich Merz(CDU) 8%
Kevin Kühnert (SPD) 5%
Christian Lindner (FDP) 5%

7 Antworten

Von Experte Geraldianer bestätigt

Keiner von denen kommt an die Rhetorik von Robert Habeck ran. Der Mann kann frei sprechen und sich offen dazu bewegen. Wird sich so manche Agentur daran orientieren und entsprechend lehren. Habeck braucht diesen Unterricht nicht. Schaut euch blos mal die Hände dieser aufgezählten Kandidaten an. Wohin damit? Viele Politiker stellen sich sicherheitshalber hinter ein Pult. Sieht man die Hände nicht, nur beim Umblättern. Habeck kann auch super gut erklären und wirkt nie verbissen wie die Weidel oder dröge wie unser Bundeskanzler oder feuchte Aussprache wie Merz. Söder ist ebenfalls so ein super Talent. Der kommt immer ausgeglichen rüber und interessiert. In seinen Bewegungen kommt er Habeck schon nahe. Weder Aiwanger noch Wagenknecht kommen da ran.

Keiner von denen kommt an die Rhetorik von Robert Habeck ran. 

,,Dazu möchte ich mich nicht äußern"

,,Das wird intern geklärt"

,,Das waren die Fehler der Vergangenheit, und jetzt müssen wir zusammenhalten und aufarbeiten"

,,Öööhhh"

1

Ja, ich bewundere die Rhetorik des Wirtschaftsministers auch immer wieder.

Wie zuletzt im Deutschlandfunk, als er über CO2-Abgaben sprach.

"Dann müsste man es nicht um 10€, sondern um 100%, ähm ühm äh um den Faktor 10 verdoppeln, also so 200 oder 300€ pro Tonne CO2 nehmen..."

Aber an seine Freundin A. C. A. B. kommt er noch nicht ran. 😄

1

Dein Kommentar zu Habeck ist Spitze, aber wie um Gottes willen kommst Du auf den zynischen Populisten Söder?

0
@cybersenior

Habe nur die Rhetorik bewertet, mehr nicht. Binde ihnen den Mund zu und bewerte ihre Bewegungen.

0
Sahra Wagenknecht (BSW)

Ich sehe Sahra Wagenknecht und Kevin Kühnert vorne wenn es um die spontane Argumentation geht. Beide unterlegen ihre Argumentation mit dem nötigen Biss, ohne die Grenzen des guten Geschmacks zu übertreten (wenn sie sie auch touchieren können). Alice Weidel bekommt häufig nicht die Gelegenheit, ihre Sichtweise zu begründen, außer bei ihren Reden.

Das Schlusslicht bilden Hubert Aiwanger und Ricarda Lang. Ersterer hat gerade gestern bei Markus Lanz anschaulich dargelegt, dass er nicht imstande ist, sachlich und aggressionsfrei seine Anklagen und Diskreditierungen gegenüber gewissen Personenkreisen darzulegen. Diesen Mann würde ich ja nicht mehr einladen, der müsste bei mir leider draußen bleiben. Dagegen artikuliert sich selbst Ricarda Lang herausragend.

Imho. Nur prophylaktisch.

Im Sinne " die Ausbildung und Übung des wirkungsorientierten Sprechens, Verhaltens und Schreibens" OHNE Beachtung der Inhalte würde ich in der Liste Frau Wagenknecht, Herrn Lindner und Herrn Merz gleichstellen.

Kevin Kühnert als Repräsentanten der SPD zu nennen, findet meine Verwunderung.

Außerhalb der Liste steht m.E. Herr Gysi noch weiter vorne.

Sahra Wagenknecht (BSW)

Wagenknecht und Weidel.

Beide gut, beide gefährlich.

Und ganz ehrlich, so schlecht finde ich den Hubsi gar nicht. Es gibt durchaus Interviews und Reden von ihm die ganz ok sind.

Hat da tatsächlich wer für Ricarda Lang gestimmt ? :)

Ricarda Lang (Die Grünen)

Steppenwolf1961

Sie hat die besten Argumente, die treffensten Begründungen, eine ausgefeilte Sprache und sie kann hervorragend frei sprechen, wirkt überzeugender und ist empathischer als alle anderen die Du angegeben hast.

Herzlichen Gruß

Rüdiger