Mir würde schon ein Kreisverkehr an der Dorfkreuzung reichen. Überall wird neu gebaut und zig Autos kommen dazu. In Stoßzeiten hofft man einfach, daß kein Fahrschulauto dabei ist. Wir haben nur eine Ampel, das nervt. Weil die blos abschaltet, wenn Fußgänger drüber wollen.

...zur Antwort

Also irgendwie fällt mir dazu sofort Dieter Nur ein. Jeder Autofahrer darf in seinem Leben 2 Radfahrer straffrei überfahren. Ergo, jeder Autofahrer darf in seinem Leben 2 Angeklebte ignorieren und überrollen. Kein Mensch würde sich mehr irgendwo ankleben. Könnte ja ein Autofahrer dabei sein, der noch Kontingent hat.

...zur Antwort

Ist das so? Woher hast du diese Vermutung? Jungen Menschen stehen alle Türen offen. Es werden ja immer weniger junge Menschen. Wir brauchen in Deutschland eigentlich viel mehr junge Menschen. Es gibt bereits zu viele Alte. Die nichts mehr schaffen und von ihrer Rente leben.

Junge Menschen werden überall gebraucht. Solche die Verantwortung übernehmen für ihre Entscheidungen. Die nicht zaudern, sondern anpacken. Die nicht zu spät kommen, sondern pünktlich. Die zuverlässig sind, im Kopf rechnen können und der Rechtschreibung mächtig sind. Naja, man hat seine Ansprüche schon gesenkt. Die können nichts dafür, es liegt am Bildungssystem. Ist Ländersache und naja.

.

...zur Antwort
Nein

Schon jetzt haben wir in Deutschland einen derartigen Fachkräftemangel, daß es hervorragend wäre, wenn die monotone Arbeit am Fließband ein Roboter erledigen könnte. Gerade in der Autoindustrie.

Wie wäre es mit Automatisierung der Solartechnikanbringung? Mit Drohnen z.B. Würde keinen einzigen Arbeitsplatz kosten.

...zur Antwort
Ja.

Traumhaft und immer positiv. Obwohl alle Babys mit Badehose baden mußten. Obwohl Preisschilder an den im Watt gefundnen Muscheln waren, obwohl es sonntags keine Bananen auf dem Zimmerteller gab... ach was. Urlaub ist immer entspannt. Gönnt euch, andere arbeiten dafür.

...zur Antwort

Also ich kenne so einige, die in ihrem Wohnwagen leben und mit der Welt zufrieden sind. Dafür gibt es sicherlich keine Statistiken. Denn auf vielen Stellplätzen gibt es kein Dauerwohnrecht. Obwohl da selbst der Bürgermeister wohnt. Und die Gemeinde Zweitwohnsteuer erhebt. Nicht für Wohnwagen, aber für die Bungalows dazwischen. Da könnte man sich mal in einer Gemeindeversammlung selbst darstellen.

...zur Antwort

Das wird nicht an Dörfern fest gemacht und dieser Plan wird auch gerade noch ausgearbeitet. Nichts ist in Gesetz gegossen. Alles wird diskutiert. Finde ich erst mal richtig, wenn in alle Richtungen ausgelotet wird.

Die Frage ist zeitabhängig. Wenige Tage können Haushalte priorisiert werden, jedoch nicht monatelang. Wenn die Industrie kein Gas mehr bekommt, dann ergeht es auch den Haushalten schlecht. Sie haben keine Arbeitgeber mehr und naja, die Folgen kennt ihr selbst.

Momentan halte ich das alles für ungelegte Eier. Über die täglich bis zum Exidus diskutiert werden könnte.

...zur Antwort

Da sagst du was. Hier waren in diesem Jahr überhaupt keine Mauersegler. Und Schwalben werden auch immer weniger. Dafür mehr Stieglitze und Stare.

...zur Antwort
Olaf Scholz

Sachlich, ruhig und vorsichtig. Ich mag die nordische Art.

Frau Weidel finde ich fernab von der Realität. Frau Lang sollte zuerst mal auf ihre eigene Gesundheit achten und sich über Bluthochdruck, Herzrisiko oder Diabetis durch Fettsucht informieren, bevor sie Ratschläge in der Politik verbreitet. Frau Esken und den Martin kenne ich nicht. Von der Esken habe ich schon mal gehört.

...zur Antwort

Weil es vielen Menschen egal ist, wie ihre Bekleidung bei den Anderen ankommt. Kleidung ist nichts anderes als Kleidung. Wärmt, kühlt, kneift möglichst nicht und ist zweckmäßig. Hallo? Nur Kinder schließen aus Bekleidung den Reichtum. Werde erwachsen.

Je schicker um so skeptischer solltest du bei Werbung werden.

Das ist ähnlich bei den Automarken. Dicker Benz vor der Tür, aber nicht bezahlt und Besitzer kann sich keine Tageszeitung mehr leisten.

...zur Antwort

Womit ist er denn unzufrieden?

Komisch, dann eine rechte Partei zu wählen. Wieso wählt er nicht eine linke? Das wäre genau so extrem und würde ihm womöglich noch Vorteile bringen. Also ich denke, der Mensch liest kein Wahlprogramm, sondern informiert sich bei seinen Stammtischbrüdern. Und die sind nicht richtig informiert oder konnten sich die Zusammenhänge nicht merken, oder können nicht lesen.

...zur Antwort
Sehr gut

Dafür, daß sich so unterschiedliche Parteien nicht in die Haare kriegen, also nicht öffentlich, dafür bekommen sie von mir 5 Sterne also 100% Zustimmung.

Habeck stirbt täglich mehrere Tode, weil er gegen seine Prinzipien entscheiden muß. Lindner kungelt inzwischen mit Porsche und co und legt sich jede Nacht zufrieden in sein Bett. Scholz beobachtet, analysiert, wartet ab und irgendwann legt er sich fest. Er ist das Zünglein an der Waage. Mal nach grün, mal nach gelb. Immer den inneren Frieden im Blick, mit nordischer Konsequenz.

Es sind gestandene Politiker, die wissen, daß sie irgendwie zusammen halten müssen. Wäre da ein Herr Merz drunter, würde es nicht funktionieren. Der muß sich selbst darstellen. Scheinbar weiß er nicht mal, wie lange es dauert, bis neue Brennstäbe geliefert werden können. Ehe die hier ankommen, ist es Frühjahr 2024. Dann brauchen wir die nicht mehr.

...zur Antwort

Ja klar. Gibt nicht nur dunkelhäutige Deutsche, auch welche mit Schlitzaugen oder Hakennase oder Migrationshintergrund in der Familie. Können trotzdem alles Deutsche sein. Habe einen Bekannten, dessen Vater kam aus Burkina Faso, also sehr dunkle Haut. Ist geboren in Deutschland, wurde in Holland eingeschult, in Deutschland ausgeschult und arbeitet auch in Deutschland. Er kann fließend deutsch, holländisch, englisch und burkina Faso sprechen und außer burkina auch schreiben. So ganz nebenbei mal 3 weitere Sprachen mit erlernt.

...zur Antwort

Naja, das halte ich für Wunschdenken. Der Winter kann noch so eisig werden. Es wird keine Wohnung einfrieren und auch wenn mir der Unterkiefer klappert, würde ich keine Extremisten wählen. Weder Linke, noch Rechte. Und kein Mensch weiß, wie lange wir diese Wahl überhaupt noch haben. Wenn die Italiener rechts wählen, dann geht Europa vermutlich unter.

...zur Antwort