Schwarze Menschen können auch in Deutschland geboren sein. Kenne genug Beispiele. Die Hautfarbe sollte international keine Rolle mehr spielen. Diese Frage halte ich für überholtes Denken.

...zur Antwort

Naja, dein Opa hätte auch gleich sagen können was er genau möchte. Die Astern sind alle überzüchtet und voller Knospen die sich nicht öffnen. Da wären Stiefmütterchen nicht übel. Oder sind es Hornveilchen? So einem Opa würde ich gar keine Pflanzen mehr kaufen.

...zur Antwort

Bei mir im Norden scheint das nicht so schlimm zu sein. Da reicht eine alte Schere. Aktuell so gegen 21 Uhr damit raus gehen und alles zerteilen was braun ist und schleimig. Stellen des Massakers merken. Dann nochmals ne Stunde später raus. Um die Zerschnittenen tummeln sich vielfach Hungrige. Schnipp. Finde es effektiv. Tägliche Vorgehensweise scheint die Plage einzudämmen.

...zur Antwort
Selbstbedienung am Feld: Preise steigen, Anstand sinkt?

Guten Morgen liebe GF-Community.

Immer mehr Lebensmittel werden gestohlen - auch bei Landwirten mit Erdbeeren und Blumen zum Selberpflücken. Das macht wütend.

Vor Jahren hatten wir daheim neben dem Hof ein Feld mit Blumen zum Selberpflücken. Dort wuchsen neben Sonnenblumen, Sommerastern und Gladiolen auch Bohnen und ein paar andere Gemüsesorten. In einem kleinen transportablen Häuschen war die massive Kasse, daneben hingen kleine Küchenmesser zum Blumenschneiden und Wasser zum Händewaschen stand in einem kleinen Kanister bereit.

Anfangs war es ein kleines lukratives Hobby – vor allem für meine Oma, die in ihrer Freizeit die Anlage in Schuss halten durfte. Dann kam an einem Sommermorgen eine Mitarbeiterin früher als sonst auf den Hof. Sie berichtete, dass sie eine Dame beim Blumenfeld gesehen hatte, die wäschewannenweise Blumen in den Kofferraum packte – morgens vor 5 Uhr. Als wir die Kasse kontrollierten, waren genau 0 Euro darin. Mein Vater wurde so brastig, dass er sofort den Grubber holte und die gesamte Anpflanzung dem Erdboden gleichmachte – sehr zum Bedauern der ehrlichen Kundinnen und Kunden.

Die Kartoffeln waren weg, aber in der Kasse kein Geld

Nachdem wir nicht viel später ähnliche Erfahrungen mit einer Kartoffelkiste am Hoftor hatten, endete die Selbstbedienung für uns ziemlich schnell. Denn die Kartoffeln waren weg, aber in der Kasse kein Geld. Damit verschwand auch unser Vertrauen. Nicht nur das haben wir erlebt, auch Kartoffeln, die vom Acker geklaut wurden und von Feldern von Kollegen wurden Zwiebeln „geerntet“. Wenn man die Diebe dabei erwischte, hieß es, „ja wir wollten gerade kochen und die Zwiebeln fehlten uns“. Da bleibt man nur noch kopfschüttelnd zurück.

Wieso denken Menschen, sie könnten sich einfach bedienen?

Ich kann den Frust aller verstehen, die diese dreisten Diebstähle erleben musste. Man geht doch auch nicht in fremde Gärten und bedient sich dort an den Erdbeeren, Möhren, Tomaten oder schneidet sich einen Strauß Blumen? Wieso denken Menschen, sie könnten sich einfach auf Feldern oder in Hofläden bedienen, ohne zu zahlen?

Steigende Lebensmittelpreise verführen zum Diebstahl

Dass es nicht nur Landwirtinnen und Landwirten so geht, belegt aktuell eine Studie des Handelsforschungsinstituts EHI. Demnach wurden bei Einzelhändlern im vergangenen Jahr Waren im Wert von 4,1 Mrd. Euro gestohlen – das entspricht einem Anstieg um 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Ladendiebstähle stiegen laut Kriminalstatistik um knapp 24 Prozent an – von 344.669 in 2022 auf 426.096 Fälle im Jahr 2023.

Der Anstieg soll besonders im Lebensmittel- und Bekleidungshandel sein. Geklaut würden bei den Lebensmitteln vor allem Kaffee, Fleisch, Wurst und Käse.

Die Begründung für den Anstieg laut der EHI-Studie: Einige Menschen seien in finanzielle Nöte geraten, da die Preise gestiegen seien. Zudem gäbe es weniger Personal in den Läden, dadurch hätten die Diebe ein leichtes Spiel.

Mit anderen Worten: Gelegenheit macht Diebe! Das macht mich wütend. Und ich stelle mir die Frage: Sinken bei steigenden Preisen Moral und Anstand? Und vergessen die Diebe, dass sie eine Straftat begehen?

| Artikel:

https://www.agrarheute.com/management/betriebsfuehrung/dreiste-selbstbedienung-feld-preise-steigen-anstand-sinkt-623307

| Eigene Meinung:

Es ist bedauerlich, dass die Ehrlichkeit und Wertschätzung vieler Menschen enttäuscht wird, wenn Landwirte am Feldrand Kürbisse, Kartoffeln, Erdbeeren oder Blumen zur Selbstbedienung verkaufen. Die Hoffnung auf Anstand und Fairness wird oft enttäuscht. Ich kann daher den Frust der Landwirte verstehen, die mit Diebstählen konfrontiert sind. Sehr schade.

| Frage:

Macht es noch Sinn diese Geschäfte zu betreiben?

Mit freundlichen Grüßen

Robin | TechBrain.

...zum Beitrag
| Nein. Es macht keinen Sinn.

Man muß ständig vor Ort sein und präsent. Ist nicht nur beim Gemüse so. Wir haben im Feriengrundstück einen Spielturm. Schön bunt, mit Rutsche und Schaukeln. Die Leute kommen nachts durchs Gartentor (wenn es nicht zugeschlossen ist) und tummeln sich auf dem Spieleturm. Sie liegen in der Nestschaukel und trinken ihr Bier. Erwachsene, 15 Mann. Wir saßen nur 20m weiter. Darauf angesprochen maulten sie rum. Wir sollten uns nicht so haben. Ist doch Urlaubszeit. Da fällt einem nichts mehr ein.

...zur Antwort

Kannst unseres haben. Bei uns nisten sie unter dem Vordach der Terrasse vom Ferienhaus. Das Dach ist aus Holz und hat kleine Spalten. Da haben sie eine geeignete Stelle gefunden und kommen jedes Jahr wieder. Sie sind sehr friedlich, wenn man nicht mit den Armen wedelt. Sie kommen direkt gucken, fliegen um den Kopf und dann wieder weg. Dafür haben wir kaum Wespen. Die werden nicht geduldet.

...zur Antwort

Das bildest du dir nur ein. Dunkle, alte Brennesseln sind schon etwas trockener als frische. In ihren Nesselhaaren ist weniger Feuchtigkeit. Sie sind teilweise sehr abgenutzt oder ausgefallen. Das macht sie weniger schmerzhaft.

...zur Antwort
Ja sowas gibt es öfters

Das solltest du für eine Anerkennung halten. Du nimmst dein Auto nach der Reparatur mit. Die Werkstatt vertraut darauf, daß du die Rechnung später auch bezahlst. Unsere Werkstatt im Dorf gibt nur Auto gegen Barzahlung. Kartenzahlung ist nicht möglich. Da fallen wohl Gebühren an. He, wir sind in Deutschland.

...zur Antwort

Bin da hin und her gerissen. Möchte meinen Enkeln nicht so einen Schuldenberg aufbürgen, für den ein Viertel des BIP an Zinsen drauf geht. Aber die Zeit drängt auf Investitionen in die Erneuerbaren und Internetausbau, auf die Stärkung der Bundeswehr, die Modernisierung des Schienennetzes, auf eine Rentenreform... Die Welt dreht sich schneller und man hat das Gefühl, daß die letzten Regierungen in Deutschland nicht die richtigen Prioritäten gesetzt haben. Wir haben uns ausgeruht auf den Lorbeeren. Nicht nur der Bildungssektor wurde vernachlässigt. Der ist ja blos Ländersache.

...zur Antwort
Haushaltsentwurf 2025 - Die Humanität wird begraben?

Beim Sozialetat wird drastisch gekürzt. Die Entwicklungshilfe und die humanitäre Hilfe werden endgültig begraben. Während die Aufrüstung für Krieg weiter auf Rekordniveau bleibt.

Kriege können sie führen. Dafür gibt es Geld, was der Steuerzahler zu tragen hat. Geld was in die Taschen schmieriger Warlords wandert. Denn was anderes sind die Konzerne der Rüstungsindustrie nicht. Warlords die mit Krieg und Blut Unsummen an Großkapital verdienen.

Aber Geld für die Opfer, die der Geldadel durch ihre kriminellen Machenschaften verursacht, bleibt nicht. Zu groß ist die Gier immer mehr zu wollen, weiter zu wachsen und mächtiger zu werden.

Diese Leute sind allesamt Sozialschmarotzer, die uns das Geld aus der Tasche rauben, um uns in ihre Kriege zu zwingen und sie von uns bezahlen lassen, mit unserem Geld und unseren Leben.

Es soll außerdem beim Umweltschutz gekürzt werden und man scheißt damit förmlich auf den vom Menschen verursachten Klimawandel. Gerade die Sozialschmarotzer des Geldadels sind die Hauptverursacher und nun sollen auch noch jegliche Bemühungen ihn zu verlangsamen, weiter erschwert bis komplett still gelegt werden.

Ich frage mich da tatsächlich ob man hier noch von geistiger Gesundheit aller Entscheidungsträger sprechen kann? Das ist pathologischer Irsinn der hier statt findet.

Ohne die Entwicklungshilfe wird es noch mehr Menschen geben die Schutz suchen werden. Aber die wird Frontex wohl bald einfach nur noch abknallen und im Meer versenken. Ich traue diesen Schmarotzern mittlerweile die schlimmsten Dinge zu und glaube nicht mehr an unseren Rechtsstaat, den ich nur noch als Unrechtsstaat ansehen kann.

Rechte und Recht zu haben sind in unserer Zeit zu einem Privileg für Reiche geworden, die der Politik und der Justiz ihre Interessen diktieren. In deren Interesse ist der Krieg, weil er Profite beschert und wirtschaftliches Wachstum garantiert.

Humanitäre Hilfe und der Umweltschutz schneiden sich mit den Interessen der Schmarotzer des Geladadels. Indem man verhungerte Kinder rettet, lässt sich damit kein Geld verdienen. Genauso wenig, wenn man das Wachstum stoppt und somit den Klimawandel verlangsamt. Mehr wäre eigentlich gar nicht nötig. Das System das der Geldadel jedoch etabliert hat, ist einzig und allein darauf ausgelegt wirtschaftliches Wachstum zu generieren, damit sie auch persönliches Wachstum erreichen. Den Wachstum zu stoppen ist bei dieser Gier nicht vorgesehen.

Die Welt wird von irren, soziapathischen Narzissten regiert.

Wann glaubt ihr haben sie den Bogen überspannt und wann fällt ihnen ihre Gier auf die eigenen Füsse?

...zum Beitrag

Wenn wir uns nicht schützen, dann ist der Frieden irgendwann vorbei. Und dann ist nicht mal mehr Geld für unseren Sozialstaat vorhanden, geschweige für andere Länder. Lieber dort kürzen und selbst kriegstüchtig werden. Schon die Abschreckung ist wichtig. Ohne Frieden ist alles andere nämlich nichts.

...zur Antwort

Ja, er lügt sich seine Welt publikumswirksam zusammen. Dabei vertieft er die Spaltung der Gesellschaft. Bist du nicht für mich, dann bist du mein Feind. Nichts dazwischen. Bisschen Freund oder bisschen Feind geht nicht bei den Amerikanern. Schwarz oder weiß. So eine Lebenseinstellung produziert halt auch mal ein Loch im Ohr. Wer zu Gewalt aufruft, macht Gewalt salonfähig.

...zur Antwort
Nein, ist schon richtig so. In kriegsfall ist deine Freiheit weg

Das Grundgesetz gaukelt nichts vor. Hast du überhaupt schon mal darin gelesen? Es ist Gesetz. Juristensprache. Glaube du glotzt zu viel in die Röhre.

...zur Antwort

Netter Gedanke. Doch was hätte China davon? Nicht nur nichts, China müßte sich einordnen. Das wollen die Chinesen nicht. Sie sind/denken das sie/ stark genug um sich eigene Partner in der Welt zu suchen. Solche, die ihre Interessen teilen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Shanghaier_Organisation_f%C3%BCr_Zusammenarbeit

...zur Antwort

Da verwechselst du wohl Geld mit Liebe. Jeder Mann denkt, daß man mit viel Geld alles erkaufen könnte. Stimmt zum Teil. Aber jede Frau wird irgendwann für sich eine Grenze ziehen.

...zur Antwort

Du hast das Handwerk vergessen. Nach der Schule in die Lehre bei einem Handwerker. Ihr werdet gesucht. Ihr könntet nach einiger Zeit ganze Betriebe übernehmen. Ihr werdet gefördert von den alten Inhabern. Die bezahlen euch auch die Meisterschulung. Sie wollen ihren Betrieb erhalten wissen und ihre Erfahrungen weiter geben. Nix studieren.

...zur Antwort
bei mir ist es gar nicht so schlimm

Zum Glück genderst du nicht so richtig in deiner Frage. Und nein, bei uns ist es nicht so schlimm mit den Nacktschnecken. Ich habe einen Komposthaufen. Dort sammeln sich die Nacktschnecken an den Gemüseresten und werden kollektiv vernichtet. Ich versuche solche Bereiche auch im Garten zu schaffen. Einen Haufen abgeblühter Blüten hier und da. Sie sammeln sich und ich kann die Tierchen bequem einsammeln.

Um die gerade frisch gekeimten Gurkenpflanzen ist zusätzlich noch ein Schneckenkragen. Gesät hatte ich im Haus.

10 Samen in einem sehr warmen Zimmer. Nach 4 Tagen bemerkte ich eine Schleimspur auf der Erde und einen Keimling. Alle Töpfe untersucht und einen Schnegel gefunden. Der hatte schon 2 Keimlinge auf dem Gewissen. Alles neu sortiert und heute noch eine Schleimspur und wieder ein Schnegel. Frage mich wie der unbemerkt 7 Tage in diesem echt warmen Raum überlebt hat. Ohne zu fressen.

...zur Antwort