Naja, wie soll so ein armer Schadensachbearbeiter ohne Infos irgend etwas auszahlen?

Was hast du denn bei der Polizei zur Schadenhöhe angegeben?

Und hast du keinen Berater bei der AXA? Die sind eigentlich nicht bekannt dafür, sich um Schadenzahlungen zu drücken.

Schreibe eine Liste der geklauten Gegenstände, Wert bei Neukauf dazu und schreibe auch, daß du auf Grund des Alters keine Rechnungen mehr hast. Das ist nicht schlimm, weil Neuwertversicherung. (Gleicher Güte)

Ich geh davon aus, daß es hier um eine Inhaltsversicherung geht, nicht um die Gebäudeversicherung.

...zur Antwort

Soll er doch drohen.

Es ist dein Waschbecken, du hast es ihm heile vermietet und jetzt ist es kaputt. Das ist ein Mietsachschaden.

Den hat dein Mieter verursacht. Folglich muß er ihn auch bezahlen. Dein Mieter kann seiner Privathaftpflicht einen Schaden melden. Meistens sind Mietsachschäden mit versichert.

Du kannst den Handewerker beauftragen, wenn du über die Art deines Waschbeckens entscheiden möchtest. Du kannst es auch bezahlen. Jedoch holst du das Geld anschließend von deinem Mieter wieder ein.

...zur Antwort

Weil sonst Ferkel nur noch aus dem Ausland importiert werden würden. Die Nachbarländer stellen sich nicht so an.

Es ist für ein gerade geborenes Ferkelchen viel anstrengender wenn es betäubt wird, als wenn ihm in 1Sec. der Büttel abgetrennt wird. Bei der Betäubung leidet der gesamte Kreislauf minutenlang. Das Gehirn ist kurz nach der Geburt noch nicht gut entwickelt. Bekanntlich braucht es eine bestimmte Intensität, ehe ein Reiz/Schmerz oben ankommt.

Ratet mal, warum die Ferkel sofort nach Geburt kastriert werden? Und nicht erst 3 Wochen später.

...zur Antwort

Bei manchen Versicherern geht wirklich alles drunter und drüber.

Mit denen brauchst du dich aber nicht zu streiten. Geh deinem Berater/Makler auf den Keks. Die haben für so etwas eine Geheimnummer zum Sachbearbeiter. Und nach einem netten Telefonat liegt dein Antrag ganz oben auf dem Stapel und umgehend folgt die Police.

Nu mach!

...zur Antwort

Anwaltskosten unverhältnismäßig?

Nach dem ich auf Grund eines Autounfalls (leichter Blechschaden, keine Verletzte, Polizei gab mir alleinschuld) auf anraten von Freunden (die fest der Meinung waren, dass hier eine 50-50 Schuld vorliegt) zum Anwalt bin, war ich doch ein wenig geschockt:

Das Auto gehörte meinem Vater und er hatte eine Kraft-Rechtsschutzversicherung. Ich hatte beim Anwalt anfragt und die Sekretariats Dame teilte mit, dass sie erst mal prüfen würden ob ich mit versichert bin und ich eine Vollmacht ausfüllen solle. Gesagt getan.

Nach mehreren erfolglosen Versuchen einen Termin zu vereinbaren, rufte mich der Anwalt an. Ich sagte ihm dass ich Auszubildende bin und zu Hause wohne und er sagte, dass ich "ganz sicher mitversichert bin". Ich habe ihm den Unfall Hergang erläutert und er sagte, dass ich selber Schuld bin und froh sein soll, dass ich so glimpflich davon gekommen bin, da ich in Probezeit bin. Völlig geschockt über diese "hilfreiche und sachliche" Antwort, tat ich erst mal nichts. Als dann die E-Mail des Anwalts kam dass ich NICHT mitversichert bin, sagte ich, dass ich dann doch keinen Anwalt möchte. Ich entzog ihm die Vollmacht und dies war die Antwort: Eine Rechnung über 249,90 € und die Notiz "Da sie nicht Rechtsschutz versichert sind, berechnen wir Ihnen entgegenkommender Weise nur eine Erstberatung. Ist das sein ernst? 10min telefonieren und eine anfrage an die Versicherung? Ist das normal für eine "Erstberatung"? Ich habe NICHTS von ihm gehört außer dass ich froh sein soll so gut bei raus zu kommen?

...zur Frage

Die Polizei entscheidet garnicht über Schuld, die nimmt nur Fakten auf und schreibt Akten darüber, welche der Versicherer einsehen kann.

Über die Schuldfrage entscheidet der Sachbearbeiter der KFZ Versicherung, nachdem er die Fakten alle auf seinem Tisch hat.

Und wenn er dann an den Gegner zahlt, hat es einen handfesten Grund. Denn sonst kann ihm eine falsche Entscheidung viel Ärger bereiten.

Folglich brauchst du nur einen Anwalt, wenn du den eigenen Schaden am KFZ durchsetzen willst. Nicht um den Sachbearbeiter zu korrigieren. Hundert mal erlebt.

Dein Vater soll die Rechnung an seine Rechtsschutzversicherung weiter leiten. Wieso sollten die nicht zahlen? Du bist doch noch Azubi und als Fahrer eingeschlossen.

Anwälte halt, die haben bestimmt garnicht angefragt.

...zur Antwort

Fahrerflucht Anzeige trotz Meldung des Unfalls bei Polizei?

Bin beim rückwärts parken mit eine andren Auto zusammen gestossen , also sie ist auch rückwätrs ausgepackt. Habe gleich angehalten und sie fing gleich an laut zu diskutieren , wollte nicht mit dir diskutieren habe ihr vorgeschlagen Polizei anzurufen , was ich auch gemacht habe .Polizei kann vor Unfallort und meinte das die nicht machen können und wir sollten unfallnericht ausfüllen und sind weggefahren , nehme ich unfallblatt und fange an auszufüllen und bete die Dame ihr Ausweis/ Führerschein zu zeigen und ich meine. Die verweigert das mehrmals und meint ich soll meine Daten nur ausfüllen . Ich verlange nohmal ihre Ausweis und finde das komisch das sie mir nicht zeigt .schreit mich an das ich ausfülle und ihre Daten gehen mich nicht , sie fang selber ein Bericht zu ausfüllen ich warte in der Zwischenzeit und denke egal ich Fülle das aus und werde dann mein Versicherung anrufen . Als sie fertig ist , sage ich ob sie mir den unfallbericht gibt das ich auch ausfüllen kann , verweigert sie das und meint Nein jetzt bekomme ich es nicht , weil ich wollte vorhier nicht ...frage sie noch 2 mal ohne Erfolg .Fahre dan weg und rufe mein Versicherung gleich an erzähle das alles und väwird beraten alles zu mailen auch ein unfallbericht Bilder ect. Plötzlich klingelt Polizei an der Tür die selben , und bekomme eine Fahrerflucht Anzeige, versuche das ihm zu erklären ohne Erfolg. Ich bin sprachlos was erwartet mich ?

...zur Frage

Du hast die Polizei angerufen, folglich hast du einen Anruf im Handy gespeichert. Hebe dir den unbedingt auf, es ist ein Beweis.

Ich habe das auch schon erlebt, daß die Polizei bei Bagatellschäden nicht raus kommt. Sie muß dir trotzdem ein Aktenzeichen geben, telefonische Unfallmeldung.

Was komisch ist, wieso klingelt die Polizei an deiner Tür? Denen hätte ich meine Anrufliste vom Handy gezeigt.

Übrigens mußt du dich am Unfallort nicht beschimpfen lassen. Geh schön umher und mach Fotos von allen Seiten. Wenn klar ist, daß die Polizei nicht kommt und wenn du das Aktenzeichen hast, kannst du den Unfallort verlassen. Hauptsache du hast ein Kennzeichen vom Gegner. Du meldest deiner KFZ Haftpflichtversicherung den Schaden, Aktenzeichen dazu und gut ist.

Das klärt sich alles auf, ich habe noch wüstere Sachen erlebt.

...zur Antwort

Du solltest nicht alle Steuern in einen Topf werfen.

Einkommenssteuer bekommst du nur zurück, wenn du auch steuerpflichtiges Einkommen hattest. Und stell dir vor, oft muß man sogar nachzahlen. Dann wurde vom monatlichen Brutto zu wenig abgezogen. (Steuerklasse beachten) Oder man hatte noch andere Einnahmen.

...zur Antwort

Naja, wer sich nicht trennt, wird eben geschlagen. Die Tür scheint auch sehr wichtig zu sein, so dolle weh kann es nicht getan haben.

Oder du bist ein Troll und hast Langeweile.

...zur Antwort

Win24 Betrug?

Hallo zusammen, 

Ich habe vorhin Rotz und Wasser geheult als ich einen Anruf bekam, zum Glück hab ich meinen Freund eingeweiht, Sonst wäre ich denen warscheinlich verfallen. 

Ein Herr Hagemann von der Staatsanwaltschaft Kleve von der Nummer +49 2821 595200 rief mich an, Wegen einer Anklage wegen Vertragsbruch von win24. 

Was ich im Jahr 2016 abgeschlossen haben soll. 

Ich kann mich nicht erinnern, das ich jemals was von der Firma bekommen habe. 

Es kann außergerichtlich geeinigt werden, Dazu gab er mir die Telefonnummer +49 611 14717385 von der Rechtsanwaltskanzlei Bäcker & Partner.

Diese rief ich an, der schilderte mir das nochmal und fragte mich wie ich das lösen möchte, Da sagte ich nach einigem reden, dass ich es bezahlen muss egal wie, er klärte Es mit der Firma und meinte, dass ich es sofort bezahlen kann. Er rief zurück und wollte das so weiter geben und mich dann sagte ich ihm, Wegen Raten zahlen und das hätte er wissen müssen, er fragte nochmals nach und rief zurück. 

1200€ auf einmal und alles ist abgegolten oder 550€ und dann 24monate oder 12 Monate Raten. 

Dazu rief ich meinen Freund an und fragte ihn nach dem Geld auslegen. Er sagte ja und ich rief bei der Kanzlei an und gab das so weiter. Dann rief der Staatsanwalt an und gab mir die Verbindung von Western Union mit Namen Talsma Tas in der Türkei. 

Vorab fragte er ob der Anwalt nett war und ob er mich gut beraten hat. Er hatte den Anwalt in der anderen Leitung um das schriftliche zu klären, Alle schreiben und Kopie vom Ausweis, wo das Geld hin soll.

Wenn ich das Geld gezahlt habe, Dann bekomme ich die Akte und die Kundigungsbestätigung. 

Darauf rief ich meinen Freund an und gab ihm die Daten durch und da wurde er skeptisch und wollte die Nummer vom Anwalt haben um dort anzurufen. 

Er rief mich zurück, das der Anwalt rumschrie und aufgelegt hat, davor wollte er ihn noch Anzeigen, Da meinte mein Freund, das das alles über sein Anwalt läuft, Da legte der Anwalt auf. Als er mir das erzählte rief der Staatsanwalt an und wollte die Nummer und Namen von meinem Freund haben. 

Das blockte ich ab, Da er mich auf Handy anrief, Aber ich hatte meinen Freund ja in der Leitung und verkoppelte sie. Der Staatsanwalt wollte wissen warum mein Freund da anrief und den Anwalt beleidigt und sich als Anwalt ausgab. Mein Freund konnte kaum ausreden und unterbrach ihn ständig bis die Verbindung abbrach. Dann rief der Staatsanwalt wieder an und mein Freund auch und ich koppelte sie wieder, Dann war der Staatsanwalt freundlicher und schrieb sich den Namen des Anwalts von meinem Freund auf und wollte ihn kontaktieren. 

Seitdem kam nichts mehr, auch der Anwalt meines Freundes hörte nichts. 

Geht das mit rechten Dingen zu?

...zur Frage

Das liest sich richtig spannend. Ich habe die ganze Zeit gehofft, daß du nicht so gutgläubig bist und auf Zuruf Geld irgendwohin überweist. Schon garnicht ins Ausland!! Es ist zum Glück noch mal gut gegangen.

Je strenger sich die Titel deiner Gesprächspartner anhören, um so hellhöriger solltest du werden. Ich kann mir nicht vorstellen, daß ein Staatsanwalt die säumigen Zahler am Telefon ermahnt.

Laß dir unbedingt immer alles schriftlich schicken, man bezahlt niemals bevor die Rechnung nicht auf dem Tisch liegt. Erst die Akte, dann das Geld. Sei wachsam.

...zur Antwort

Bei den BU Versicherungen scheiden sich die Geister. Die Bedingungen haben es in sich, die sind wie Gummi. Ich kenne nicht einen Fall, in dem ohne viel Widerstand geleistet wurde. Beliebt ist auch die genaue Betrachtung der (damals bei Antragaufnahme) beantworteten Gesundheitsfragen und deren Auslegung. Es kann dir passieren, daß im Schadenfall der gesamte Vertrag rückabgewickelt wird. Wegen (unbewußter) Verletzung der vorvertraglichen Anzeigepflicht. So ein Fall ging im Sommer durch die Presse.

Und ja, Bu Versicherungen sind teuer, besonders die mit den kundenfreundlichen Bedingungen. Jedoch versuchen auch diese Anbieter sich irgendwie aus der Zahlungspflicht zu winden.

Eine Verweisklausel hat kaum noch ein Versicherer, aus der Ecke droht wenig Gefahr. Du solltest trotzdem mal danach fragen. (Wenn du nicht mehr als z.B. Lehrer arbeiten kannst, aber noch als Hausmeister, braucht der Versicherer die Rente nicht zu zahlen)

Am sichersten ist BU über betriebliche Altersvorsorge. Das sind Gruppentarife, werden jedoch selten angeboten. Frag in deinem Lohnbüro nach.

Wenn du bereits mehr als 5 Jahre Rentenbeiträge eingezahlt hast, steht dir mindestens eine Mindestrente zu. Kleine Unfallversicherung dazu, 100 000€ Invaliditätsgrundsumme mit 300%, 5000€ Tod, kein Schnickschnack weiter, dann passt das schon. (Meine Meinung)

Falls du dich zur BU durchringst, kannst du gleich die Rechtsschutzversicherung mit beantragen.

...zur Antwort

Geh zum Anwalt damit oder erst mal zu einer Verbraucherzentrale.

...zur Antwort

Außerordentliche Kündigung der Hausratversicherung bei Todesfall des Versicherungsnehmers möglich?

Von meiner Bekannten ist vor ein paar Monaten die Mutter verstorben. Diese hatte ein Haus und eine Hausratversicherung. Meine Bekannte hat nach den Todesfall eine Kündigung und die Sterbeurkunde an die Versicherung der nun leider nicht mehr lebenden Mutter gesendet. Die Versicherung weigert sich nun den Vertrag aufzuheben.

Begründung:

  • Das Inventar der Mutter sei noch im Haus und somit müsse die Hausratversicherung weiter gezahlt werden.

Und Aussage am Telefon:

  • Sie haben doch jetzt mehr, da können sie die auch bezahlen .... tztztz.

Meine Bekannte lebt weiterhin (sie hatte in diesem Haus bereits vor dem Ableben der Mutter eine Wohnung) dort und hat ihre eigene Hausratversicherung - diese hat sie nun auf die neue Lebenssituation (Quadratmeter etc.) angepasst.

Von dem Inventar der Mutter wurde das meiste weg geworfen, da dies nicht mehr zu gebrauchen war. Die Dame hatte Demenz und hatte alles an Müll aufgehoben, was ging. Also ist davon auch großartig nichts mehr da.

Ist es richtig, dass sie den Vertrag von der Mutter weiter zahlen muss, obwohl sie eine eigene Versicherung hat - das ist doch dann eine Doppeltversicherung und das darf doch nicht sein, oder? Ich weiß jetzt allerdings nicht, welcher Vertrag der Ältere ist - wegen den Rechten. aber meine Bekannte hatte ihre Versicherung schon weit bevor ihre Mutter verstorben ist.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

Mit dem Tod des VN endet der Vertrag, die Prämie wird anteilmäßig erstattet. Es besteht noch max 2 Monate Versicherungsschutz. (Meistens wird in dieser Zeit der Vertrag auf den überlebenden Ehegatten umgeschrieben, die 2 Monare sind sein Schutz. Denn wer denkt denn im Todesfall sofort an seine Versicherungen?)

Ich frage mich wo deine Bekannte angerufen hat. Sie soll direkt beim Versicherer anrufen, nicht in einer Agentur. Und erklären, daß sie den Hausrat der Mutter nicht übernimmt. Auch wenn sie im selben Haus wohnt und die selbe Hausnummer hat, lebt sie doch in ihrer eigenen Wohnung und hat selbst eigenen Hausrat und eine eigene Hausratversicherung.

Welche Gesellschaft reagiert so kundenunfreundlich? Schreibe das mal bitte.

Überhaupt, an wen wird die Rechnung geschickt? Geht ja nur an den VN und der lebt nicht mehr. Die sollen den Vertrag aufheben ab Todestag, das ist so üblich in Deutschland. Aufheben, nicht kündigen. Das ist ein Unterschied.

...zur Antwort

Hurra, endlich mal ein Leser ohne Irritationen. Du hast wirklich alle guten Ratschläge befolgt? Herzlichen Glückwunsch, der beste Preis steht dir zu.

Hast du schon mal davon gehört, daß nicht alles stimmt, was in einer Zeitung steht? Daß Zeitungen von Werbung leben und nur dein Bestes wollen?

Falls du nicht weißt was dein Bestes ist, dann verrate ich dir das.

...zur Antwort

Ja, das kann sein. Gebäudeversicherungen sind im Preis arg gestiegen. In manchen Gegenden wird keine mehr angeboten, oder es fehlen elementare Bestandteile. Ich denke dabei an Orte, welche sich z.B. in der Nähe von Rhein, Elbe, Oder... befinden.

Die Versicherer erkennen an der Hausnummer, ob sich ein Gebäude in gefährdetem Bereich befindet. Das zieht sich durch alle Gesellschaften. 525€ sind nicht viel für ein Mehrfamilienhaus.

Alte Verträge sollte man auf keinen Fall kündigen. Die neuen Verträge enthalten alle eine verschärfte Beitragsanpassungsklausel. Da zahlt man gleich mal im Jahr 100€ mehr oder wird gekündigt vom VR.

...zur Antwort

In deinem Pachtvertrag steht doch wie lange der Vertrag gilt. Bis zu welchem Jahr.

Dort steht auch, aus welchem Grund der Pachtvertrag bereits vorher (von beiden Seiten) gekündigt werden kann und es wurde eine Kündigungsfrist festgelegt.

Üblich ist, daß der Verpächter die Kündigung zum Jahresende (31.12.) mit 6 Monaten Frist (das wäre im Juni gewesen) kündigen darf.

Wenn du nicht durchsiehst, geh mit dem Pachtvertrag mal zu einer Verbraucherzentrale oder zum Anwalt.

Ist diese Kündigung rechtens und sauber, solltest du den Unterstand abbauen.

IdR. gehört dem Verpächter auch alles was auf der Wiese steht, auch dein Unterstand. So etwas muß man bedenken, bevor man viel Geld auf Pachtland investiert.

...zur Antwort

Kann ich nicht ernst nehmen, das ist ein Sammelbecken rechtsradikaler Populisten. Was Demokratie alles aushält! 3 Beispiele:

"Wir [haben] das Recht, stolz zu sein auf Leistungen deutscher Soldaten in zwei Weltkriegen" (Alexander Gauland)

"Das große Problem ist, dass Hitler als absolut böse dargestellt wird. Aber selbstverständlich wissen wir, dass es in der Geschichte kein Schwarz und Weiß gibt." (Björn Höcke)

Armin Paul Hampel (AfD-Chef Niedersachsen): „Ich will das auf keinen Fall herunter spielen, aber es ist doch klar, dass ein Gutteil dieser angeblichen Brandanschläge von den Flüchtlingen selbst kommt, meist aus Unkenntnis der Technik. Mal ehrlich, viele von ihnen dürften es gewohnt sein, in ihren Heimatländern daheim Feuer zu machen.“ (Der Spiegel 51/2015, S. 25)

Die Leute wählen AFD weil sie dagegen sind. Gegen was genau, wissen sie nicht so genau, halt dagegen. Es ist schwerer sachliche Argumente verständlich zu erklären, als einfache Parolen unters Volk zu bringen.

Was meiner Meinung nach auch etwas mit unserem Bildungssystem zu tun hat. Es wird zu wenig in Bildung investiert, in politische Bildung noch weniger. Man muß ja froh sein, wenn die Leute lesen und schreiben können, verstehen fordert keiner mehr. (Hopp, hopp und allesaufeinmal, möglichst kostenlos, ich bin doch nicht blöd)

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=20&ved=2ahUKEwjCu_uK5szeAhXR-KQKHZCeA-cQFjATegQIBRAC&url=https%3A%2F%2Fwww.brigitte-zypries.de%2Fdl%2F2016_02_16_zitatsammlung_afd.pdf&usg=AOvVaw1PRNVU1IlIHa02syplTwm5

...zur Antwort

Deine Fragen werden hier beantwortet.

https://www.cdu.de/artikel/fragen-und-antworten-zum-un-migrationspakt

...zur Antwort

Dann geh doch hin und überweise jedes Jahr 6000€. Kannst das ja zu Hause sammeln.

Da kann einem der Gedanke kommen, daß die Kleinen ganz schön überwacht werden und den Großen helfen die Banken mit Steuertricksereien.

...zur Antwort

Der Ehemann erbt nur die Hälfte. Die andere Hälfte erben die Eltern je zu einem Viertel. (Oder die leiblichen Kinder, so vorhanden)

Du kannst ihm also kräftig auf die Finger klopfen und deinen Anteil von ihm fordern. Vielleicht wird er dann ruhiger.

Dein Grundstück darf er nicht betreten, nur wenn du ihn dazu einlädst.

...zur Antwort