Ist das Leben nur ein "Traum / Virtuell", oder doch real, wie können wir uns da sicher sein?

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Könnte sein... 33%
Das ist Schwachsinn! 16%
Wahrscheinlich nicht. 16%
Wahrscheinlich schon. 16%
Bin Überzeugt davon! 16%
Bin mir ziemlich sicher, dass dem NICHT so ist. 0%
Bin mir ziemlich sicher, DASS es so ist. 0%

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Könnte sein...

Ich halte diese Möglichkeit für ebenso berechtigt wie das materielle Denken, und daneben wäre es bezüglich diversen Geschehens, welches ewige emotionale/ehtische Konflikte zur Folge hat, in gewisser Weise sogar das Plausiblere.

Diverse Denkprobleme bzgl. warum das Leid in der Welt ist oder warum ein Gott dies und jenes zuläßt oder auch nur, welchser Sinn wo dahinter steckt, könnten mit einem anderen Denkmodell zumindest in vielen Punkten zu einer akzeptableren Erklärung führen, als es bisher der Fall war.

Die Schwierigkeit, damit umzugehen, kommt aber aus der Überlegungen, unter welchen Bedingungen was zu bewerten ist.

Das physikalische Weltbild und das geistige Weltbild gemäß der gestellten Frage sind zwei verschiedene Welten, die jeweils über ihre eigenen Bedingungen verfügen, die in der jeweils anderen Welt so nicht gelten.

Eine andere Welt können wir also nicht mit den Mitteln und nach den Bedingungen bewerten, wie sie in unserem materiell orientierten Bewußtsein vorliegen.

Beispielsweise träumen Menschen auch, daß sie fliegen können. Während des Traums erscheint es absolut logisch, daß dies möglich ist. Doch nach dem Aufwachen wird man sich der Unmöglichkeit bewußt, weil sofort wieder nach den im Wachzustand geltenden Bedingungen geurteilt wird.

Damit bleibt es eine Glaubensfrage, die so lange völlig in Ordnung ist, wie sie nicht aus anderen Gründen zur Untüchtigkeit im Hier und Jetzt führt.

Religionen stellen diesbezüglich eine Kompromißform dar, die jedoch so stark ins Fantastische abgeglitten ist, daß sie in diversen Punkten tatsächlich im Konflikt zur materiellen Denkweise stehen und gelegentlich auch partiell zu Lebensuntüchtigkeit führen können.

Ausschließlich auf den Punkt "Rationalität" bezogen bei gleichzeitiger Annahme, daß es ein Geistwesen gibt (auch als Gott bezeichnet), welches alles erschaffen hat, wäre es zumindest rationeller, sich Dinge einfach nur komplex genug vorzustellen, anstatt sie mühsam aus einem "Nichts" heraus zu basteln.

Übrig bleibt, daß wir uns auf gar keinen Fall sicher sein können, wie es sich wirklich verhält.

Ich halte mich kurz :)

Ich denke wenn das alles nur Traum wäre, dann ein sehr "Realistischer" wenn man das mal so mit seinen eigenen Träumen vergleicht (wenn du dich an sie erinnerst) du träumst von einen, und schwupp ohne Vorwarnung träumst du plötzlich was ganz anderes, elektrische Geräte funktionieren nicht richtig....
und in unserer Realität, warum sterben wir in nem Traum an Folgen von Unfällen,... werden Krank und haben Gefühle?...

Und prinzipiell ist es mir auch egal ob es nur eine art Simulation oder Traum ist, oder ob es Realität ist, über uns ergehen lassen müssen wir es so oder so, die guten und die schlechten Momente.

Ich hab da immer so mein Problem mit dieser Denkweise.
Nur weil unser Gehirn soweit entwickelt ist das wir uns etwas vorstellen können muss es doch nicht irgendwie vorhanden sein. Auch wenn wir etwas emotional erfassen muss es doch nicht deswegen auch so sein.
Damit wir uns also auf etwas einigen können was eben nicht nur der Vorstellung und damit den unendlichen Möglichkeiten entspringt haben wir die Wissenschaftliche Vorgehensweise erfunden . Die eine Vorstellung auf wiederholbarkeit für jeden überprüfbar macht und damit als extern gültig ist auch für die die es nicht wissen können. Der Stein fällt auch dann runter wenn keiner an ihn denkt ;)
Das Problem ist das wir unser Denken und Fühlen als abstrakte Realität sehen und nicht als ein Werkzeug mit unbegrenzten Möglichkeiten. Weil wir nicht alles wissen können wünschen wir uns alles zu wissen und genau das ist das Problem . Sobald wir etwas wissen bräuchten wir das Werkzeug eigentlich dafür nicht nocheinmal heranzuziehen aber wir nutzen dieses Werkzeug Wahrnehmung einfach falsch. Wir sehen immer nur die nächste Möglichkeit ohne eine Grenze ziehen zu können und genau das wiederum ist unser evolutionärer Vorteil. Manchmal wäre ich auch lieber wieder eine Aminosäure 😂😂😂

Telepathie im schlaf?

Hey, das was ich gleich schreibe hört sich bestimmt merkwürdig an und ich hoffe es ist nur eine Einbindung von mir.

Es gibt einen Jungen, denn ich mag wir können uns nur leider nicht sehen da wir beide auf verschiedenen Kontinenten leben. Diesen Sommer will ich, wenn es klappt in mein Heimatland für einen Monat zurück.

Wie auch immer...ich hatte letzte Nacht einen schönen aber auch merkwürdigen Traum gehabt. Ich hab mich zu dem Jugen im traum "telepathiert" und es ihn auch offen gesagt*. Er hat nur kurz meine Hand gehalten und dann musste ich wieder zurück in die "Realität" , doch bevor ich ging da hab ich ihn noch einen Abschiedskuss gegeben.

So bis jetzt hört sich alles noch halbwegs normal an ABER es hat sich alles soooooo real angeführt, als wäre das alles wirklich passiert und irgendwie glaub ich auch das er das selbe geträumt hat. Ist nur blöd zu fragen.

Ich weiss jetzt nicht genau was ich damit sagen bzw fragen will aber kann mir jmd einfach nur schreiben ob er eine Erklärung dafür hat?.

...zur Frage

Ich hab irgendwie das Gefühl mein Leben ist nur ein Traum und das hier ist alles nicht real?

Gibt es irgendeine Möglichkeit festzustellen ob das hier Realität ist oder alles nur Illusion und ihr möglicherweise alle gar nicht existiert und ich mir meine Welt hier nur zurecht Träume?

Ist das überhaupt von Bedeutung?

...zur Frage

Was bedeutet "Leben und sterben lassen"

Den Spruch ,,Leben und sterben lassen" ("Live and let die") kennen sicher viele von euch. Nur wer kennt seine Bedeutung?

...zur Frage

Sterben im Traum - Realität?

Ich habe nun schon einige Sachen über das Sterben im Traum gelesen, jedoch bin ich daraus nicht 100%ig schlau geworden.

Die meisten Leute sterben im Traum durch Gewalt o.Ä, jedoch ist es bei mir (bis jetzt habe ich im Internet nur einen ähnlichen beitrag gefundne) ein Gefühl des wegdriftrens. Mir wird ganz warm und es fühlt sich an, als ob jemand langsam das Licht abdimmt. Ich versuche noch nach Hilfe zu rufen, aber es kommt kein Ton raus.

Wie bei den anderen Wache ich im letzten Moment auf.

Genau das gleiche habe ich etwa 4-5 mal geträumt. Das letzte mal ist etwa ein paar Monate her.

Ist es wirklich 100%ig ein Traum, oder drifte ich tatsächlich ab?

Ich habe momentan wirklich etwas Angst um den Tod, war diesbezüglich auch beim Arzt, der mir aber einen guten Gesundheitszustand bestätigte. Nun habe ich gestern an den Traum gedacht und bin wieder sehr unruhig.

mfg

...zur Frage

Woher wissen wir dass wir nicht träumen sondern in der Realität sind?

Ich hatte einen schrägen Traum, plötzlich merkte ich in meinem Traum, dass ich träume. Alle Figuren sind verschwunden und ich bin ganz alleine. Dann schreie ich, möchte aufwachen. Nur funktioniert es nicht. Ich habe die ganze Zeit um mich geguckt und wollte aufwachen. Versuchte alles mögliche aufzuwachen. Ich konnte Gegenstände berühren, mich bewegen, fühlen, alles schien so echt. Weil alles so realistisch erschien, war ich mir nicht sicher ob ich träume oder wach bin. Später viel mir aber wieder ein dass ich träume. Es schien mir so als ob ich in dem Traum gefangen bin, wie in einem Gefängnis. In diesem Moment erschien ein schwarzes schattenartiges Wesen mit roten Augen es hat mich verfolgt und wollte mich töten. Ich lief gegen einen Spiegel, plötzlich war ich in einem Spiegel-Labyrinth. Ich lief um mein Leben, konnte richtig mein Herz pochen hören. Gerade als es sich auf mich stürzen wollte bin ich aufgewacht und wusste sofort das alles ein Traum war.

Also: Woher wissen wir dass wir nicht träumen sondern in der Realität sind?

...zur Frage

Realität- Traum was ist was?

Ich merke dass die Grenzen von Realität und Traum immer mehr verschwimmen, bei mir. Ich bekomme oft Panik weil ich nicht mehr sicher bin ob ich gerade träume oder ob es die Wirklichkeit ist. Mir ist bewusst das ich nicht schlafe in dem Moment, aber es fühlt sich einfach nicht echt an und das ist so beängstigend. Oft kommt es dann noch dazu dass wenn es sehr ruhig ist und ich mich konzentriere plötzlich stimmen in meinem Kopf sind...das hört sich bestimmt mega dumm an, aber sie "lachen" mich oft aus wenn ich versuche mich von ihnen abzulenken etc.. Ist das alles normal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?