Haltet ihr euch für besonders?

Das Ergebnis basiert auf 34 Abstimmungen

Ich bin besonders, weil 65%
Ich bin nicht besonders. 35%

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich bin besonders, weil

...weil jeder etwas Besonderes ist.

Auch du bist etwas Besonderes. Du hast Leute, denen du etwas bedeutest, in der Familie, im Freundeskreis, unter Kollegen... Durch dein Handeln veränderst du das Geschehen. Zwar bei den meisten Leuten so, dass 99,999% der Menschheit das nicht merken, die anderen 0,001% aber schon (vielleicht noch ein paar Nachkommastellen mehr, aber du veränderst das Geschehen).

Jeder ist ein Individuum (auch der, der in "Das Leben des Brian", als alle mantra-artig "wir sind alles Individuen" nachplappern, ruft "ich nicht!") und wird dadurch zu etwas Besonderem.

Man muss nicht e=mc² aufstellen oder Präsident eines Landes werden, um etwas Besonderes zu sein. Aber vielleicht hilft das Selbstbewusstsein, dass man etwas Besonderes ist, auch etwas zu schaffen, dass man vielen Menschen, auch über den engen Kreis hinaus, in Erinnerung bleibt. Und selbst wenn nicht, in deinem Umfeld kannst du Dinge, die Andere nicht können. Und damit bist du ein Zahnrad im Getriebe. Ein wichtiges, denn jedes Zahnrad ist wichtig. Geht ein Zahnrad nicht, ist das Getriebe kaputt.

Jeder von uns ist etwas ganz Besonderes und einzigartig, deshalb braucht sich niemand von uns etwas darauf einzubilden!

Ich bin besonders, weil

Besonders.. aber ich weiß nicht ob im positiven oder im negativen. Ich treffe selten Menschen, mit den ich klarkomme, oder die mit mir klarkommen. Für mich sind die meisten- aber nicht alle- Menschen gleich. Sie Lügen, betrügen und erzählen nur Müll. Hören die gleiche Musik, tragen die selben Klamotten und haben keine eigene Meinung.Für manche bin ich ein ehrliches arrogantes A*schloch und für die anderen ein echter Freund, weil man jedem nur vor den Kopf gucken kann. Ich bin froh, das ich Menschen habe die mich als etwas normales sehen, und nicht als etwas besonderes. Weil ich froh wäre, wenn jeder so genommen wird wie er ist. Sch*ißegal ob besonders oder normal.

In den spätbürgerlichen Gesellschaften, allemal in deren imperialistischen Hochburgen wird der Individualismus auf wuchernde Weise gehegt und gepflegt, mit der folge, dass so eine Ellbogenmentalität herauskommt. Natürlich alles mit dem Aroma des Besonderen, der zahlrteiche Rambos dann motiviert zuzuwuchten, sind sie doch was Besonderes nach ihrer auffassung. Dann gibt es etliche kleine Lichter, die sich aufmöbeln mit dem Galuben, sie seien was Besonderes. die Helfer und Helfeshelfer der Herrschenden unterstützen derlei Gelüste, ist es doch der Inbegriff des Harmlosen, weil Ungefährlichem für sie, schließlich bedient der dämliche Narzißmus nur eine kindische Nabelschau.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Innerhalb meines Studiums hatte ich viel mit Politik z utun
Ich bin besonders, weil

Jeder besonders ist auf seine eigene Art. Es gibt niemanden, der genauso ist wie man selbst.

Jeder unterscheidet sich durch irgendwelche Eigenschaften, sei es äußerlich oder auch vom Charakter her, von den anderen. Und deshalb ist jeder einzigartig und auf seine Art liebenswert.

Doch für etwas besonderes zu halten, ist meiner Meinung nach keine Arroganz oder Eingebildetheit. Ganz im Gegenteil: Ich finde, wenn jemand erkennt, warum er besonders und einzigartig ist, ist das ein wichtiger Schritt, um zu sich selbst zu finden und stehen zu können.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Physik Studium

Jeder ist was Besonderes, das ist wohl wahr, der eine ein außgergewöhnliches A., der nächwste ein besonderer Depp, der Dritte ein besonderer Dummkopp usw. So betrachtet ist sicherlich ein jeder Mensch was Besonderes. Es fragt sich nur, ob dies auch wirklich ein Gütezeichen ist. Da bin ich mir allerdings nicht so sicher.

0
@voayager

Jeder hat schlechte Eigenschaften, keine Frage. Aber die Wahrnehmung von Menschen hängt ja auch von uns selbst ab. D.h. nur weil nur jemanden nicht leiden kannst und ihn als A* siehst, liegt das wohl an der Chemie zwischen euch, aber ein A* zu sein, ist ja keine Charaktereigenschaft.

Jeder hat positive Eigenschaften und wenn man weiß, sie zu schätzen, weiß man auch, dass man besonders ist

0
@diePhysikerin

Was heißt hier "ein jeder Mensch ist was Besonderes", das ist doch Dummschwätz, wenn man bedenkt, dass es unzählige banale Menschen gibt, ausgemachte Langweiler, die wie Schlaftabletten wirken. Was soll denn ausgerechnet an solch einem armseligen Wicht was Besonderes sein?

0
@voayager

Nur weil jemand langweilig wirkt, heißt das noch lange nicht, dass er langweilig ist. Jetzt mal im Ernst, wie viele von den "unzähligen banalen Menschen, ausgemachten Langweilern, die wie Schlaftabletten wirken" kennst du wirklich?

0
@diePhysikerin

hab ich viele von denen kennengelernt. Gezählt hab ich die nicht. Du hast noch vergessen, die Banalität etlicher Menschen aufzuführen. Natürlich gibtes viele von denen, die stets stereotyp ihre Plattitüden wiedergeben. Da gibt es genügend Dutzendmenschen, die sich sehr ähneln, wo man sagen kann, "kennste einen, kennste alle".

dies ungeachtet gibt es dennoch sogenannte Gutmenschen, die unverdrossen schwadronieren, dss ein jedes Menschlein was Besonderes sei.

Nun sei so gut und erklär mir mal, was auch den berühmten 08/15 Bürger als was Besonderes auszeichnet.

0
@voayager

Genau das ist der Punkt. Ich kann es nicht ausführen, weil ich der Meinung bin, dass eben jeder besonders bin. Ich kann hier nicht für jeden eine vollständige Persönlichkeitsanalyse aufstellen. Könnte ich das, würde ich meiner eigenen Aussage widersprechen

Was du schreibst, kann ich nicht verstehen oder nachvollziehen. Vielleicht habe ich zu wenig Lebenserfahrung dafür.

0

Was möchtest Du wissen?