Gibt es im Traum keinen Tod?

5 Antworten

Im Traum gibt es keine Logik und keinen normalen chronologischen Ablauf. Träume entstehen aus Gedanken. Sie sind eine Mischung aus persönlichen Erlebnissen, Erinnerungen, Ängsten, Sehnsüchten, Wunschgedanken, Fantasie und was noch so alles im Unterbewusstsein schlummert.

Dein Gehirn verarbeitet im Schlaf alle möglichen Dinge und setzt diese willkürlich zu Bildern zusammen, die du dann als Traum erlebst. Manchmal entsteht eine Art Geschichte daraus, die halbwegs Sinn ergibt, wo man sich vielleicht ausführlich mit jemandem unterhält oder einfach etwas Bestimmtes erlebt, also eine Handlung wie in einem Film. Oft sind es aber auch nur einzelne Bruchstücke aus einer Erinnerung, die im nächsten Moment schon wieder durch andere Eindrücke abgelöst werden. Dann ist man plötzlich an einem ganz anderen Ort mit anderen Menschen zusammen.

Vom eigenen Tod hab ich noch nie geträumt. Meistens wacht man vorher auf, bevor es brenzlig wird. :-)

Normalerweise wachst du immer und ohne Ausnahme auf, wenn du im Traum stirbst.

Das Bewusstsein kann den Tod auch im Traum nicht verarbeiten.

Totenprinz

Wieso kommen auch Träume vor, wo Verstorbene noch am leben sind?

0
@Timo3681

Na weil das im Traum ja keine große Sache ist.

Im Traum kann ich auch fliegen oder unter Wasser atmen.

1

Du wachst ja immer im Traum beim Sterben auf, sonst wüsstest du ja wie sich der Tod anfühlt.

Ich habe mir darüber selbst schon oft Gedanken gemacht. Aber mir erscheint es auf diese Weise logisch:

Erstens: das Gehirn weiß ja nicht, was "tot sein" bedeutet. Denn wir wissen es alle nicht. Wir reden aber davon und erleben es aus unserer Sicht, weil Menschen schon gestorben sind, die wir als Lebende gekannt haben. Also stellen wir uns den Tod als bestimmtes Erlebnis vor.

Und wir träumen ja von allen möglichen Dingen. Und so auch von Situationen , in denen wir sterben. So, und jetzt sterben wir aber im Schlaf ja in Wahrheit nicht ! Aber der Film im Traum geht trotzdem weiter. Also muss ja weiterhin ein Eindruck kommen. Deshalb geht es auch im Traum danach immer weiter.

Warum wir von schon Verstorbenen als Lebende träumen ? Ich glaube, weil unser Gehirn diese Menschen ja noch gut als Lebende in Erinnerung hat. Im Traum erleben wir ja verarbeitende Eindrücke unseres Lebens. Und da uns diese Verstorbenen anscheinend immer noch beschäftigen, erscheinen sie uns im Traum als Lebende.

Ich habe schon öfters von Situationen geträumt, die normalerweise den Tod bringen würden. Manchmal spürte ich wirklich so etwas wie Schmerz, denn das Gehirn reagiert ja darauf. Aber nachher finde ich es ganz selbstverständlich, dass ich nicht gestorben bin, und der Traum geht dann in eine ganz andere Richtung. Als Kind habe ich mich vor solchen Dinge viel mehr gefürchtet. Anscheinend habe ich im Laufe des Lebens gelernt, wie ich mit den Träumen in der Nacht besser umgehen kann. Klar, fürchten muss man sich als Erwachsener im Schlaf nicht mehr. Denn man weiß ja, was "gespielt" wird, um das so auszudrücken. Man weiß, dass es morgens wieder ganz anders aussieht und betrachtet es nach dem Aufwachen nicht mehr als Realität, was man geträumt hat. Trotzdem ist manches täuschend echt und es gruselt einem manchmal schon , auch noch am nächsten Tag, wenn einem Gewisses wieder einfällt aus der Nacht. Tatsächlich erlebe ich auch immer wieder Überraschungen. Aber alles in Allem habe ich in der letzten Zeit keine wirklich schlimmen Träume mehr.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das Gehirn kann den Begriff ,,Tod" nicht interpretieren, da es ihn logischerweise nie erlebt hat.

Träumen kann man nur von Dingen die es schon mal verarbeitet hat.

myzyny04

Beispiel:

  • Im Traum bricht 2020 der dritte Weltkrieg aus und es geht Schlag auf Schlag, alle Menschen sterben.
  • In einer der nächsten Nächte wird betreffender Traum fortgesetzt, im Traum befindet man sich in Jahr 2021, aber keine spur von ausgebrochenen dritten Weltkrieg, keine atomare Verwüstung und alle leben noch, als wäre nichts gewesen.

Kann es solche Träume auch geben? Also das der Traum fortgesetzt wird, als wäre nichts gewesen z.B. kein Krieg, kein Unfall, keine Krankheit, kein Mord usw.

0
@Timo3681

natürlich, dein Unterbewusstsein und somit deine Träume folgen keinen Regeln und setzten die Puzzleteile immer wieder neu zusammen. ungeachtet von Zeit und Logik.

0