Erfahrung/Meinung zu Gebissen von Trust?

2 Antworten

Grundsätzlich sind diese Teile erstmal schlecht weil die Obermatrone, genannt "Reitlehrerin" oder "Srallbesitzerin" das nicht kennt. Dann muss das ja auch Mist sein.

In der Tat sind das ganz normale Gebisse, die nach Eisen schmecken, statt nach Kupfer. Und dem Grunde nach, ist das das alte Rezept von früher.

Das mit der Sinnestäuschung kann ich schenll erklären. Da 1 x 1=1 ist, sollte ein Maß von 13,5 uch 13,5 cm haben. Da kann einem gar nichts anders vorkommen. Halte Dich hier bitte an die Fakten. Der cm ist genormt, das weltweit.

Das Blaue geht tatsächlich iwann weg, es dauert nur etwas. Ist mir selbst egal, funktionieren muss es und tut es auch.

28

Was das jetzt mit einer Reitlehrerin oder Stallbesitzerin zu tun hat, verstehe ich nicht ganz...

Und welche Sinnestäuschung? Wenn ich ein Gebiss in 13,5 kaufe, dann erwarte ich auch, dass es gemessen 13,5cm lang ist. Nicht wie bei meinem nur knapp 13cm. Das fällt dann im Maul schon sehr deutlich auf.

Nicht nur mir kommt es so vor. Ich wurde auch schon von einer ausm Stall angesprochen. Da habe ich das dann erst richtig gemerkt. Und als ich nachgemessen habe, habe ich festgestellt, dass es eben nicht 13,5 sind.

An welche Fakten soll ich mich denn halten?

Ob das blaue bleibt oder nicht, ist mir im Grunde auch egal. Aber wenn man mal im Internet ließt... die Bewertungen etc. werden diese Teile ja hoch gelobt. Verstehe ich nicht so ganz.

Unser Isi läuft schon seit fast 15 Jahren mit Sweet Iron Gebiss. Und das mehr als zufrieden. Deswegen wollte ich für meinen Kleinen auch eines. Aber da habe ich wohl eher ein Montagsgebiss erwischt ;-)

Funktionieren tuts. Aber wenn es dem Pferd zu klein ist, ist das wohl eher kontraproduktiv.

0

Das ist immer so eine blöde Sache. Je nachdem, wie sie im Maul zu liegen kommen, kann das gleich bis zu zwei Zentimeter ausmachen, was man andere Gebissweite braucht - und da muss man es erst mal zur Anprobe zur Verfügung haben.

Ansonsten bin ich jetzt nicht so der sweet iron Fan, meine Pferde finden dran nichts, daran wird es liegen, denn mir persönlich ist es egal. Du wirst auch nicht nach kurzer Zeit einen Rost sehen, normal sollte das in geringem Maße oxidieren und durch das "Lutschen" der Pferde auch nicht rau werden. Ich weiß jetzt auch nicht, warum ich mir wünschen sollte, dass die Pferde gerne dran lutschen. Sie sollen das Gebiss ja locker und entspannt im Maul tragen und sich nicht dran die Zunge verspielen. Das "Kauen", das wir haben möchten, soll ja auch kein auf der Trense rum beißen sein, auch wenn das oft so verstanden wird, sondern ein "locker atmender" Unterkiefer, also zu verstehen als würde sich das die entspannte Bewegung einstellen wie durch's Atmen im Rumpf, deshalb spricht man vom "atmenden Kiefer", falls das jemandem mal begegnet ist.

Umstieg von Isländer auf Großpferd

Hallo.

Meine Eltern und ich überlegen schon seit längerem uns ein Großpferd zu kaufen. Hauptsächlich wegen mir, da ich 1,69m groß bin und für unsere Isländer mit Stockmaß um die 1,30m schon ein wenig zu groß bin.

Ich würde gerne ein Pferd mit Stockmaß zwischen 1,60m und 1,70m haben... Ich habe auf Isländern bzw. allgemein Ponys das Reiten gelernt und reite seit dem nur noch (unsere) Isländer, dressurmäßig. Möchte natürlich auch im Reitsport (Dressur und Springen) weiterkommen und für das sind unsere Isländer einfach nicht gemacht, sind mehr Geländepferde.

Naja, nun zu meiner eigentlichen Frage! Meint ihr ich solle bevor wir uns ein Großes kaufen ein paar Mal eines reiten (im Reitunterricht oder so)? Oder sollen wir einfach nach einem suchen und das dann einfach Probereiten (was wir sowieso gemacht hätten!), so quasi auch um zu sehen ob ich mit nem Großen überhaupt klar komm? Ich bin ja schon ewig nicht mehr auf einem größeren Pferd gesessen..

Ich hoffe ihr habt meine Frage verstanden!... Und bitte keine unfreundlichen Antworten! Ich bin schließlich auch nicht die Weisheit in Person ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?