Erfahrungen mit dem Micklem Bridle?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich selbst habe keine Erfahrungen, da ich sowohl ohne Sperrhalfter wie auch ohne Reithalfter reite,  aber ein Bekannter von mir hat es auf seinem Pferd ausprobiert und war angetan davon.

Nun muss man allerdings sagen, dass er sehr gut reitet und sein Vollblutaraberpferd weit ausgebildet ist. Sie haben zusammen M-Dressursiege auf dem Konto. Der kann vermutlich mit allen Zäumungen gut und fein reiten. Er hat bei Neindorff gelernt. Das sagt wohl alles.
Man kann daher nicht sagen, dass sein Pferd besser gegangen ist als mit normaler Zäumung, weil es sowieso gut geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne es, sehe es an Pferden und ... sie laufen halt so verspannt, wie sie es mit allen Sperr-Reithalftern tun. Warum reitet eigentlich keiner mehr auf englische (nicht englisch kombinierte) Reithalfter? Es ist soooo schön anzusehen, wenn ein Pferd ohne Sperrhalfter ordentlich geritten wird, endlich mal ein wirklich freier Rücken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
trabifan28 03.01.2016, 11:30

Ich reite meine Pferde auch ohne Sperrriemen.

Mich interessiert nur, was die Erfahrungen bzw. Meinungen der Leute sind die damit reiten. so wie das in den Himmel gehoben wird müsste ja was Wahres dran sein.. und für den Preis..

0
Baroque 03.01.2016, 12:11
@trabifan28

Ja, ich glaub, von Dir weiß ich das sogar, aber meiner Erfahrung nach kann es nicht mehr als ein anderes Sperrhalfter und der Sperrhalftereffekt, dass die Bewegungen immer noch ein kleines bisschen stecken bleiben, bleibt erhalten ... und der Style wirkt bei den Lobeshymnen sicher mit. "Ich hab mir was besonderes gekauft" verleiht vielleicht so ein bisschen Flügel, die dafür sorgen, dass man gleich eine andere Wahrnehmung hat. Ich kenne tatsächlich Pferde, bei denen die Besitzerin das Micklem verwendet und der Reitbeteiligung ein englisch kombiniertes Reithalfter gibt (den Reitbeteiligungen vertrauen viele was neues nicht an) und wenn die Reitbeteiligung schöner reitet, läuft auch das Pferd schöner, obwohl die Besitzerin das doch so tolle Reithalfter hat. Und ich sehe es auch umgekehrt.

2

Ich habe es für mein Pferdchen und bin vollauf zufrieden damit - was für den Preis auch ein Muss ist.

Es sieht zwar blöd aus und sooo viel Unterschied zu einem Englischen Reithalfter gibt es jetzt auch nicht. 

Ich habe es damals gekauft, weil es für Allergiker klasse ist. 

Wenn man keine Krankheiten o.ä. hat würde ich es aber nicht kaufen. Dieser stolze Preis ist es dann doch nicht wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
little0cookie 04.01.2016, 22:12

Hi,

ich hab mich mit dem Micklem Bridle bisher gar nicht beschäftigt, mich würde aber interessieren, warum es besonders bei Allergikern gut sein soll? Wäre dankbar, wenn du mir das erklären könntest :)

0
lunabbbbb 04.01.2016, 22:35
@little0cookie

Bei Allergikern war blöd beschrieben. 

Meine Stute hat sehr starke Allergien, die sich damals, als wir diese noch nicht behandelten, in Headshaking äußerten. Das war auch der Zeitpunkt, an dem wir das Micklem Multibridle kauften. Ursprünglich weil diese, im Gegensatz zum English Kombinierten, nicht auf dem Trigeminusnerv liegt, der bei 98% aller an Headshaking erkrankten Pferde dafür verantwortlich ist. 

Günstigerweise stellte sich später heraus, dass meine geliebte Stute nicht am klassischen (fast) unheilbaren Headshaking erkrankt war, sondern am allergischen Headshaking. Aber auch dafür ist das Micklem Multibridle geeignet. Denn hier liegen die Riemen alle eng am Kopf, auch der Kehlriemen der hier weiter unten angesetzt ist, sodass es nicht stört. Außerdem ist es "Antiallergie"-Leder. 

Hast du einen Allergiker? Wenn ja, würde mich eure Geschichte sehr interessieren :)

0

Ich habe es auch gekauft, die ersten paar Wochen gab es eine sehr positive Entwicklung. Pferd war biel angenehmer und weicher in der Hand, hat viel schneller losgelassen... dann habe ich die Rl gewechselt und mein Pferd ist zu der Zeit nicht so gut gelaufen, sie meinte ich solle das Reithalfter wieder wechseln, weil mein Pferd den Druck der vom Gebiss auf die Nase übertragen wird nicht so mag. Also wieder Englisch kombiniertrs drauf und Pferd lief besser ( ob das jetzt am Reithalfter lag weoß ich nicht oder ob wir einfach die Blockade überschritten  haben...) möchte demnächst aber nochmal das Micklem probieren und gucken ob mein Pferd wieder entspannter wird...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?