Warum verhalten sich meine Ärzte so unkompetent?

Ich gehe schon seit Monaten von Arzt zu Arzt weil ich ständig einen Wunden Rachen und Halskratzen und Schluckbescherden habe.

Und jedes Mal werde ich nur wieder irgendwo anders hingeschickt oder man versucht mich mit Antibiotika oder sonst was wegzuschicken obwohl die mir nie helfen weil es keine Viren oder Bakterien sind die das verursachen.

Ich sage jedes Mal dazu, dass die Symptome besonders stark sind wenn mein Vater wiedermal falsch Holz im Kaminofen nachmegt wodurch dann immer viel Rauch in die Wohnung entweicht.

Wenn mal ne Weile der Kamin aus ist und man gut durchlüftet sind die Beschwerden aber manchmal komplett weg.

So jetzt sage ich diesen Ärzten eben dies immer und sie kommen trotzdem mit so Zeug und sagen, dass es wahrscheinlich an Pollen oder andere von meinen Allergien liegt. Pollen im Winter vor allem.

Ich bilde mir das auch keinesfalls ein. Der Rachen ist bei mir gerötet und das immer. Mein Hals kratzt meistens und der HNO Arzt heute hat auch gemeint, dass im Hals etwas Schleim ist. Ich fragte ihn ob es nicht sein kann, dass viel Rauch im Haus meine Beschwerden verursachen könnte aber er meint, dass es eher was anderes sein muss.

Leute ich bin mir 100% sicher, dass es genau von dem kommt was ich sage mir sind meine Eltern so uneinsichtig und räuchern das Haus trotzdem zu obwohl meine Schwester (2 Jahre) im Haus ist.

Ich denke auch, dass sie vllt. Aufhören würden wenn Ärztlich nachgewiesen werden kann, dass es davon kommt. Aber da man sowas nicht nachweisen kann bin ich halt dazu verdammt weiter Rachenprobleme zu haben und wahrscheinlich später irgendwann COPD oder Lungenkrebs von dem ganzen Staub zu bekommen.

Was ich nicht müsste wenn die Ärzte mal meine Änsgte richtig anhören würden und vielleicht mal versuchen würden dem näher auf den Grund zu gehen. Wenn sie dann ein Gespräch mit meinen Eltern haben würden und ihnen das erklären würden sie bestimmt aufhören.

Gibt es keine Möglichkeit irgendwie diese Belastung nachzuweisen? Per Blutuntersichung oder Lufttests aus der Apotheke?

Ich bin mittlerweile emotional völlig am Ende und meine Lebensqualität geht gegen Null weil ich rund um die Uhr Angst habe um mich und meine Geschwister.

Ich bin auch in der Schule total teilnahmslos weil ich an nichts anderss denken kann als in paar Jahren mit meinen Geschwistern an COPD zu sterben.

Da brauch ich auch nicht lernen.

Habt ihr einen Rat? Wie soll ich vorgehen oder was würdet ihr machen?

Diese Rachenprobleme habe ich sogut wie nur im Winter. Komischerweise ist das auch Die Zeit in der der Kamin benutzt wird aber das ist sicher eine Verschwörungstheorie. Sicher liegt es an meiner Katzenallergie obwohl wir seit 3 Jahren keine Katze mehr haben.

Das Holz verbrennt bei uns immer unvollständig. Mich lässt da auch keiner was ausprobieren am Ofen weil der ja nicht mir gehört. Es entseht mehr Feinstaub welcher durch das falsche Nachlegen auch nich in die Wohnung kommt und die Luft verpestet

Psychologie, Ärzte, familienprobleme, Feinstaub, Gesundheit und Medizin, Lungenkrankheit, psychische belastung, Rachenentzündung

Meistgelesene Fragen zum Thema Rachenentzündung