Welche kostengünstigen Banken nehmen meine Sicherheitsbedenken ernst?

Bei der Sparkasse habe ich ein Girokonto. Mir ist aufgefallen, dass wenn man mit der Karte Geld am Schalter abhebt, kein Ausweis oder sonstiger Identitätsnachweis verlangt wird. Dies beunruhigte mich, denn so könnte jemand der unberechtigt in den Besitz der Karte kommt, mit gefälschter Unterschrift an Geld kommen. Da ich die Karte nur in großen Abständen zum Geldabheben nutze und nur gelegentlich einen Auszug durch sie ausdrucken lasse, würde mir ein Verlust eventuell erst spät auffallen. So ließ ich vor längerer Zeit eine Sperre einrichten, was die Bankangestellten merklich ungern taten. Somit wurde am Schalter nur noch Geld ausgezahlt, wenn ich meinen Ausweis vorlege. So ist es von mir auch gewollt. Leider hatte dies auch Nebenfolgen, z.B. das ich kein Geld mehr am Automaten abheben kann, obwohl da eigentlich meines Erachtens genug Sicherheit durch die Pin gab. Bei Überweisungen gibt es auch Probleme. Lastschriften und das Geld abholen mit Ausweis und Karte am Schalter, funktionierten weiterhin einwandfrei. Die kleinen Einschränkungen sind mir aber meine Sicherheit wert. Ich habe mich auch so eingerichtet, dass ich mehr per Lastschrift mache und nur ganz selten was überweise. Allerdings könnte es problematisch, wenn ich doch mal unerwartet, kurzfristig was überweisen muss. Vielleicht sollte ich generell zu einer Bank wechseln, die meine Bedenken ernst nimmt oder ich lege mir ein kostenloses, bzw. günstiges zweites Girokonto zu, wo ich lediglich einen kleinen Betrag einzahle, um bei Bedarf unproblematisch was überweisen zu können. Was könnt ihr mir da empfehlen?

Sicherheit, Bank, Geldkarte, Girokonto, Sparkasse, überweisen, Wirtschaft und Finanzen
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Geldkarte