Sieht auch jmd die Unterschiede zwischen der Kundenkarte und der Kreditkarte?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kreditkarte kann (meist) weltweit und on- wie auch offline eingesetzt werden, um suf Kredit einzukaufen und auch Bargeld zu beziehen (und den Betrag später dem KREDITINSTITUT zurückzuzahlen). Je nachdem fallen Zinsen an, die dem Kreditinstitut zu entrichten sind.

Je nach HERAUSGEBER der Kreditkarte (Bank, Unternehmung) können auch überall Punkte gesammelt und eingelöst werden oder auch andere Vorzüge in Anspruch genommen werden. Dann funktioniert sie wie eine Kundenkarte.

Eine Kundenkarte ist an einen bestimmtes Unternehmen gebunden (allenfalls Kette resp. auch Tochterunternehmen) und kann unterschiedliche Funktionen aufweisen wie Treuepunkte (die im gleichen Unternehmen gesammelt und eingelöst werden), spezielle Rabatte und weitere Vorzüge. Andererseits kann sie auch als Kreditkarte ausgestaltet sein (einkaufen auf Kredit, Barbezug eher nicht, Verzugszinsen).

Naja die Kundenkarte ist doch eher sowas wo du Punkte sammelst und Rabatte bekommen kannst in verschiedenen Läden.

Ne Kreditkarte damit zahlst du von deinem Geld und du kannst je nachdem was für eine Karte nur einen gewissen Betrag ausgeben.

Kundenkarte ist die Karte eines Kunden.

Kreditkarte ist ein Zahlungsmittel, wo du dir quasi Geld vom Kreditinstitut leihst, also einen Kredit aufnimmst. Du bezahlst mit dem Geld deines Kreditinstituts und nach meist einem Monat, muss du dies wieder zurückzahlen.
Kannst du nicht zahlen, zahlst du meist saftige Zinsen auf deine Kreditkartenschulden.

Was möchtest Du wissen?