Zeuge Jehovas Dame lädt mich zu einem Kaffee ein - hingehen?

25 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nicht dass ich am Ende am falschen Platz bin und die anfängt Bibelverse zu analysieren.

**lacht so ** 

Hast Du Angst , dass sie sich gut mit der Bibel auskennt  :-)   Du kannst da ruhig hingehen , niemand zwingt Dich  den Glauben anzunehmen , aber  hinhören , schadet nicht . :-)   Es sind  freundliche  Menschen 

lieben Gruß

Dies hat sich bestätigt! Ein sehr freundlicher und offener Mensch war sie. Und sie wollte mich nicht bekehren sondern einfach nur bisschen mit mir über die Bibel quatschen. War ganz in Ordnung also :)

1

Na siehst Du :-) , alles ok lieben Gruß

0

Klar kann man schauen, wie die ticken. Habe ich auch bei einigen Sekten gemacht.


Nach einiger Zeit merkt man dann, dass man mit denen gar keinen echten Austausch haben kann. Sie haben nämlich einen Auftrag, eine Mission.


Ein Gespräch lebt aber davon, dass beide Seiten offen sind. Wer jedoch eine Mission hat, will nicht wirklich das hören, was sein Gesprächspartner sagt.


In dem Moment wirst du zu einem Objekt. Deine Person interessiert dabei nicht, wenn du als Missions-Objekt angesehen wirst.


Leider merkt man solche Dinge am Anfang noch nicht, weil die ja alle so nett sind. Wichtig ist dabei, dass du gedanklich genug Distanz hast.


Diese Distanz bekommst du, wenn du auch noch von anderen Seiten Erklärungen über religiöse Inhalte hörst oder liest. Dann kannst du zumindest zwei verschiedene Positionen miteinander vergleichen.


Ich hab mit vielen Menschen neutralen Kontakt und was soll ich sagen? Wir kommunizieren über neutrale Themen! Du hast absolut keine Ahnung von uns! 

0
@stefanbluemchen

Da fühlt sich jemand angegriffen.

"Ich hab mit vielen Menschen neutralen Kontakt und was soll ich sagen? Wir kommunizieren über neutrale Themen! "

Ja, hoffentlich. Wäre ja ziemlich normal.

0

Zeugen Jehovas die du oft an einem Stand draußen siehst drängen keinem dazu sich mit ihnen zusammenzusetzen. Natürlich stehen sie da, um Gespräche mit Menschen zu führen und laden daher auch mal jemanden ein.

Wenn dann jemand Interesse zeigt, zeigen sie ihr Interesse am Gegenüber genauso.

Natürlich interessiert sie deine Meinung über viele Dinge und mögen sich gern bei solch einem Treffen austauschen. Dieses kannst du gut nutzen, um dir ein eigenes Bild zu machen und Fragen zu stellen.

Du kannst für dich entscheiden wie lang du zu hören magst. Ebenso solltest du aber dann auch sagen, wenn kein weiteres Interesse deinerseits besteht, dass du das nicht willst.

- - - - -

Es ist aber keinerlei ein muss, dass du dich auf etwas einlässt.

Genau so freiwillig wie sie da stehen, kannst du ja oder nein sagen.

;-)

Die sind tatsächlich immer sehr nett und freundlich, aber der Sinn eines solchen treffens ist wohl der, dich zu bekehren. Die Dame möchte sich nicht mit dir treffen, weil sie dich nett findet, sondern nur aus Berechnung. Ich denke, dass dieses Treffen nicht nur Zeitverschwendung ist, sondern auch nicht ungefährlich. Schau mal, jetzt bist du bereit, dich mit ihr zu treffen, als nächstes bist du bereit, mal zu einem Treffen der Gemeinde zu gehen.... und so geht’s weiter. Sekten fangen dich nicht mit einem Netz ein und schleifen dich in ihre Höhle. Die fangen dich genau mit dieser unverbindlichen und freundlichen Masche. Lass es sein, du wärst nicht die erste, die in sowas reinstolpert und nicht mehr raus findet. 

Pegasus:

Du hast in Deinem Profil einen sehr tiefsinnigen und wahren Spruch:

>Menschen glauben der Mehrheit, nicht der Wahrheit<

Du hast hier von der Mehrheit eindeutige Antworten bekommen. Denk über diese Mehrheit gut nach.

Wenn Du allerdings die Wahrheit suchst, dann erübrigt sich Deine Frage.

Menschen glauben der Mehrheit, nicht der Wahrheit

Sehr interessant, Nobody. Genau das trifft auf Jehovas Zeugen in einem vermehrten Maße zu. Dort glauben fast 100 Prozent ALLES was die Führung lehrt.

Apropos Wahrheit: Was heute 'Wahrheit' ist, wird morgen schon 'Lüge' sein....

3
@telemann2000

Meinst Du die sieben Männer aus Amerika? Zahlenmäßig eine deutliche Minderheit. Dann sind wir auf dem richtigen Weg: wir glauben nicht der Mehrheit, sondern der Wahrheit.

Übrigens, Telemann:

ENDE ... 

6
@OhNobody

nein, die meinte ich nicht, sondern das Kollektiv der Zeugen Jehovas hält strikt an dem fest, was die Mehrheit glaubt, unabhängig davon, ob das jetzt 'Wahrheit' ist oder nicht....

und wehe, einige wenige fangen an, etwas anderes zu glauben und selbst zu forschen....

3
@telemann2000

wir glauben nicht der Mehrheit, sondern der Wahrheit.

Welcher Wahrheit? Die von gestern, die aktuelle oder die von morgen?

3
@OhNobody

Spätestens hier hätte ich jetzt den Standard-Kommentar von EXInkassoMA erwartet???? Liest scheinbar auch nicht mehr alles mit.

2
@telemann2000

Das ist eben der Unterschied zwischen einem Christen und einem Zeugen Jehovas

Christen glauben der Wahrheit der Bibel und die hat sich seit 2.000 Jahren nicht geändert

Zeugen Jehovas glauben dem Wachtturm und der bringt alle paar Jahre neue Lehren und verwirft dann die alten und manchmal werden alte verworfene Lehren wieder neue Lehren.....

1
@stefanbluemchen

kommt drauf an, wo und wie und mit wem....

*** km 9/07 S. 3 Fragekasten ***
Billigt es „der treue und verständige Sklave“, wenn sich Zeugen Jehovas eigenständig zusammentun, um biblische Themen zu untersuchen und zu debattieren? (Mat. 24:45, 47).
Nein.

Stefan, wo kannst du hier eine Aufforderung erkennen?

1
@telemann2000

Wie sieht es denn bei denen aus wo jeder sein eigenes Süppchen kocht? Ein wildes Durcheinander in Glaubensfragen! Zudem werden wir aufgefordert so vorzugehen, wie die Christen in Beröa zu apostolischen Zeiten. 

Vergiss auch nicht, was in Hebräer 10 : 24, 25 steht. Und frag dich mal, ob wir Weltweit Matthäus 24 : 14 erfüllen könnten ohne die gleiche Belehrung und Gesinnung? Werden wir nicht auch aufgefordert, übereinstimmend zu reden? Mit deiner Methode ist das unmöglich! 

1
@stefanbluemchen

Stefan, wie gingen denn die Christen in beröer vor? 

Nahmen sie alles an, nur weil es von Paulus kam? Nein 

Warum nehmen dann die Zeugen alles an, was von der Führung stammt? 

Was ist, wenn jemand nach genauer Prüfung feststellt, dass eine bestimmte Lehre nicht stimmt? 

0
@telemann2000

Die Beröer prüften anhand des Wortes Gottes, ob alles richtig ist. Als sie feststellten, dass alles OK ist, wurden sie Zeugen Jehovas.

Wer die Leitung durch den „treuen Sklaven“ ablehnt, wird kein ZJ — oder verlässt die ZJ, wenn er meint, der „treue Sklave“ ist nicht mehr der Mitteilungskanal.

Und jetzt bitte nicht das endlose Diskussionskarussell, warum hat sich der „Sklave“ geirrt, wenn er doch geleitet wird von Christus.

Es sind fehlerhafte unvollkommene Menschen — und wie im 1. Jh. hat sich der Sklave auch in der Neuzeit korrigiert (siehe Apg. 1:6).

Das wurde Dir, Telemann, und euch schon vielmals hier mitgeteilt. Es macht also keinen Sinn, immer wieder dasselbe durchzikauen.

ENDE ...

2
@OhNobody

Steht in apg 1, 6 das die Apostel eine Lehre ändern mussten? 

Mir ist keine einzige Begebenheiten bekannt in der die Apostel jemals irgendwelche Lehren anpassen mussten und das über Jahrzehnte hinweg. 

Ich frage mich, warum das die Zeugen so oft tun... 

Liegt es am Nichtvorhandensein des Geistes Gottes? 

0
@telemann2000

Wie gesagt: ENDE ... keine Diskussionen mit Typen, die nicht wahrhaben wollen.

Diese Deine Fragen wurden Dir hier zur Genüge beantwortet.

Du willst nicht verstehen. Lebe damit ...

2
@OhNobody

Ich verstehe sehr wohl. 

Würdest du eine Begebenheiten aus der Bibel kennen, hättest du sie schon längst gepostet. 

Du kommst mir mit deinen Versuchen ziemlich hilflos vor. Ich staune immer wieder über die oberflächliche Bibelkenntnis. 

Hier werden Bibeltexte kopiert die, wenn man sie überprüft gar nichts mit der Aussage zu tun haben. 

Das ist ein wahres Armutszeugnis.... 

0
@telemann2000

Es ist allerdings bekannt, dass die ersten Christen noch lange nicht alles verstanden. Und das ist in Übereinstimmung mit dem, was im letzten Kapitel Daniels steht. Lies es mal und werde gescheit. 

1

Wahrheit ist relativ und subjektiv. Jeder muss sie für sich selbst ergründen. Danke für den Tipp OhNobody. Man kann nur lernen, wenn man Erfahrungen macht.

2
@Pegasus1912

Pegasus:

noch ein Tipp: geh auf die WEB-Seite der Zeugen Jehovas. Da kannst Du Dir ein umfassendes Bild machen. Und keine Angst — Du musst Dich dort nicht registrieren.

Liebe Grüße ...

5

telemann2000: die Wahrheit, die du stets verpennst.

4

Was möchtest Du wissen?